Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estray

Medikamentencocktail als Ursache für Nierenversagen

Empfohlene Beiträge

Ich kann nichts dazu beitragen, außer die Daumen zu drücken. Der Dicke ist jung vergiftet worden, hat lange gekämpft und ist am Ende doch wieder fit geworden (er ist jetzt 9 und lebt ohne akute Beschwerden). Ich hoffe auf einen ähnlich guten Ausgang für die Hündin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb Estray:

Laut Besitzerin hatte die Hunde zuvor keine Symptome, die auf ein Nierenleiden hindeuten würden...also keine erhöhte Trinkmenge oder Appetitmangel. 

Wann wurde zuletzt SDMA bestimmt?

Ich würde allerdings auch von schweren Nebenwirkungen ausgehen bei der Menge und Kombination.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 57 Minuten schrieb Bimbam:

Hatte meine Hündin auch nicht und trotzdem hatte sie Nierenversagen...

 

In welchem Alter und aus welchem Grund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist eine bekannte Nebenwirkung, kann aufgrund einer Vorschädigung wahrscheinlicher gewesen sein, aber sie testen sowas ja nun an Gesunden Hunden, um zu sehen, was für nebenwirkungen auftreten, also muss das nicht so sein. Da ist das Medikamentenroulette gegen die Hündin gefallen und bei der Kombination hätte man vorher zumindest ein großes Blutbild machen müssen, um das Risiko einzugehen. War ja kein anapylaktischer Schock o.ä. Leider denke ich, dass die beiden Fälle getrennt im Kopf der TA existierten und eben das übliche verabreicht wurde, ohne an die Wechselwirkungen und die erhöhten Risiken zu denken. der Feind waren die Ohrenschmerzen udn die Lahmheit und darauf wurde scharf geschossen. Keine Ahnung, wie shclimm die Ohren waren und wie lange das shcon so ging.Solche Fälle machen klar, dass wir meistens einfach nur Glück haben, wenn die Medimente tun was sie sollen, eben ohne die Nebenwirkungen und wie wenig Wechselwirkungen im Kopf auch von Ärzten sind, ist in der Humanmedizin nicht anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Estray:

 

In welchem Alter und aus welchem Grund?

Meine Hündin war 14,5 und ist an Nieren- und dann auch Leberversagen gestorben.

 

Ich wollte mit meinem Beitrag nur zum Ausdruck bringen, dass nicht jeder Hund, der ein Nierenleiden hat vermehrt trinkt, oder das Futter verweigert.

Beides hat meine Hündin nie getan. Die Diagnose war ein Zufallsbefund beim jährlichen Check-up. Der letzte war 6 Monate her und da waren die Nierenwerte zwar im oberen, aber noch im Normalbereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kaputte Nieren machen sich doch ab einem gewissen Stadium immer bemerkbar und tun sie das nicht, sind sie auch nicht so leicht zu schrotten durch ein bißchen Metacam. Dieser Cocktail kann mit ziemlicher Sicherheit der Auslöser gewesen sein und eigentlich sollte jeder Tierarzt wissen, dass man das so nicht verabreichen darf..erst recht nicht ohne intensive Überwachung. 

Die Halterin wird das nicht auf sich beruhen lassen und das ist auch gut so. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Sockensucher:

und wie wenig Wechselwirkungen im Kopf auch von Ärzten sind, ist in der Humanmedizin nicht anders.

 

Ist in meinen Augen inakzeptabel und habe ich auch noch nie erlebt. Ärzte müssen an Wechselwirkungen denken wenn sie mehrere Medikamente verabreichen. Das ist keine Lapalie, da können Leben auf dem Spiel stehen, wie man hier sehr schön sieht.

Alles andere ist fahrlässig und gehört geahndet.

 

Patienten und Halter von Patienten haben keine Ahnung von der Materie und müssen sich auf ihre Ärzte verlassen können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Naschkatze:

 

Ist in meinen Augen inakzeptabel und habe ich auch noch nie erlebt. Ärzte müssen an Wechselwirkungen denken wenn sie mehrere Medikamente verabreichen. Das ist keine Lapalie, da können Leben auf dem Spiel stehen, wie man hier sehr schön sieht.

Alles andere ist fahrlässig und gehört geahndet.

 

Patienten und Halter von Patienten haben keine Ahnung von der Materie und müssen sich auf ihre Ärzte verlassen können. 

Das ist aber leider weit von der Realität entfernt.

Ich habe meinen Vater jahrelang gepflegt und hätte ich nicht alle Beipackzettel akribisch durchgelesen und den Arzt darauf hingewiesen welchs Medikament nicht zu welchem soll, dann wäre es evtl. auch fatal gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Bimbam Wie ich schrieb: Habe ich nie erlebt. Und noch nie gehört.

 

Ein Arzt, den ICH auf sowas hinweisen muss, sieht mich nie wieder und wird im schlimmsten Fall der Ärztekammer gemeldet.

 

Bei fatalen Folgen würde ich noch ganz andere Register ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sagt denn das Blutbild und der Ultraschall der Nieren ?

 

Die Kombi an Medikamenten ist mehr als Grenzwertig.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ursache starkes Hecheln

      Hallo, nachdem die alte Damen nun Schmerztabletten bekommt, hat das Hecheln in der nachgelassen. Auch sonst ist sie viel fiter, sie läuft schneller und mehr. Allerdings hat sie sehr zugenommen An der Futtermenge habe ich nichts verändert.Ich füttere Nassfutter. Sollte ich die Futtermenge reduzieren.oder auf Seniorenfutter umstellen? Die alte Dame ist 15. LG Ramoni

      in Hundekrankheiten

    • Ursache starkes Hecheln

      Hallo, nachdem meine Hündin Rimadyl Schmerztablettem bekommt, hatte das Hecheln vorrübergehend nachgelassen. Aber seitcein paar Tagen hechelt sie wieder. Besonders stark war es vorgestern und gestern und heute Nacht. Sie frisst und geht auch mit Spazieren. Aber wenn sie liegt, besonders abends auf der Couch, und nachts fängt das Hecheln an. Ich war ja schon ein paar Mal bei der TA, deren Vermutung war es, dass es Schmerzen von der starken Arthrose im Rücken kommt.Daraufhin be

      in Hundekrankheiten

    • Hund "tigert" immer durch die komplette Wohnung wenn wir zu Besuch sind - Ursache? Was tun?

      Hallo liebe Hundefreunde   Ich habe einen Siberian Husky Rüden der jetzt knappe 2 Jahre alt ist (unkastriert). Wenn wir bei uns zuhause sind, legt er sich ruhig hin und entspannt. Sobald wir aber woanders zu Besuch sind dreht er immer völlig ab. Er kommt gar nicht zur Ruhe und streunt durch die komplette Wohnung. Wenn er dann noch die Terassentür kennt dann läuft er dort ständig auf und ab und will raus. Er lässt sich auf keinen Platz legen, auf keine Decke in keinen Korb. Er fängt dann

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt Kinder an, spielt gerne mit ihnen - was ist die Ursache??

      Hallo alle miteinander. Hoffe hattet schöne Ostern (diejenigen die es feiern)  Habe einen fast 1 jährigen Zwergspitz, hier in der Siedlung gibt es sehr viele Kinder die oft draußen spielen und über uns wohnen auch zwei Kinder, die täglich mehrmals laut schreien, weinen oder die Möbel in der Wohnung herumschieben während die Mutter sie lautstark anschreit und beschimpft. Unser Hund reagiert auch auf diese Geräusche und knurrt oder bellt, da er ein empfindlicheres Gehör hat als wir. Er mag eigentl

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ursache Hautproblem???

      Hallo,   mein 12 1/2 jähriger Hund hat inzwischen ja einige gesundheitliche Probleme. Seit 2 1/2 Jahren wird er wegen Diabetes insipidus behandelt und ist gut eingestellt. Vor ca. 5 Wochen bekam er plötzlich über den ganzen Rückenbereich eine entzündete Haut und hatte auch um die Augen herum Entzündungen. Nach einer Spritze mit Prednisolon war die Entzündung im Rückenbereich bereits nach einem Tag wie weggezaubert.   Die Hautprobleme um die Augen herum (Lider oben und unten d

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.