Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Klimawandel/Klimaschutz - Fakten und Ideen

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb Fiona01:

Das Tiny house,

 

Tiny house geht nur in Gegenden mit viel (billigen) Platz (und ohne Baugesetze)

Dort wo die meisten Menschen leben wollen hat es das nicht, da gibt es bessere Konzepte (verdichtets Bauen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb benno0815:

Eifelkater: Was nutzt es mit dem Finger auf andere zu zeigen? Das ist ja meist ein Argument, selbst nicht den Hintern hochzukriegen, oder? :rolleyes:

Eine Frage des Standpunktes. Natürlich kann man es als Argument sehen, den Arsch nicht hochzukriegen. Aber darf man deswegen keine Missstände aufzeigen?

 

Nur mal am Rande: Bei der Weltklimakonferenz in Deutschland wurden im November etwa 100.000 Liter Diesel zum beheizen von Veranstaltungszelten ( die teilweise nur stundenweise genutzt wurden) verbrannt. Das Wasser aus den Trinkwasserspendern kam aus München, die Trinkflaschen aus Belgien oder Holland. Für Kaffee gab es Bio-Becher to go....

Die Konferenz wurde als äußerst Klimafreundlich ausgezeichnet....

 

Und wegen dem eigenen Hintern: Wir haben kein Auto, fliegen nicht und meine Tochter fährt jedes Jahr mit auf der "Tour de natur". Eine vegane Radtour durch Deutschland...statt Urlaub. 

Strohhalme gibt es hier nur zu Kindergeburtstagen und meine Wattestäbchen sind aus Papier....Möbel und Klamotten gibt es häufig gebraucht. Ich versuche überwiegend regional und saisonal zu kaufen. Momentan überlege ich wieder zu barfen, um Müll einzusparen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb Fiona01:

Das hier wollte ich auch noch los werden, bevor ich es wieder vergesse: :) 

 

Das Tiny house, darüber habe ich kürzlich einen Bericht gesehen und fand den nicht uninteressant, gerade was Wohnraum angeht, der auch immer knapper wird und vor allem aber auch, was effizientes Wohnen Richtung Energieeinsparung angeht. 

 

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/video-tiny-house--eine-echte-wohn-alternative-100.html

Für jüngere durchaus interessant, aber für Familien mit Kindern oder auch für ältere /behinderte Menschen stelle ich mir das eher schwierig vor. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann ja als Argument auch nicht ein Statement anbringen, dass ein Geschäftsmann/Frau viel mehr fliegt als ich, um zu relativieren, dass ich nur 1 x im Jahr fliege, so als Beispiel.
So gesehen bringt das in der Diskussion doch nichts, wenn ich in der Diskussion um ein Einsparen mit dem Finger auf die zeige, die so richtig in die Vollen greifen...
Da relativiert sich natürlich alles...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir ist es das "Wohnen" das zuschlägt. Mit Partner , würde es ganz anders aussehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ferun Bei mir die Fahrt zur Arbeit :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube wir sind ab einem Punkt angelangt, wo "ich kaufe meine Äpfel ohne Plastiktüte und fahre jeden morgen mit den Öffis" einfach überholt ist. Die großen Wirtschaftskonzerne sind auch die großen Umweltverschmutzer und da müsste angesetzt werden. 

Ich glaube aber nicht, dass es zu großen Veränderungen kommen wird und ich glaube auch nicht, dass Meeresschildkröten und irgendwelche Tiger überhaupt noch zu retten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich es genau überlege, bin ich in die erlernte Hilflosigkeit hineingeglitten.

Wr haben es in den letzten, sagen wir mal 150 Jahren, geschafft, alles zu versauen, was vorher zumindest einigermaßen in Ordnung war. Aus Eigennutz.

Und das Schlimme ist, ich habe diese Verhaltensweisen zu einem guten Teil habitualisiert, wie wohl die meisten unter uns.

Wo soll ich, wo kann ich anfangen, was kann ich tun um wirklich etwas zu bewirken? Und das im Zusammenspiel mit anderen, denn nur das verspricht Erfolg.

Da kann das Individuum nichts ausrichten. Da muß der Staat her mit zielgerichteten Verboten und Fördermaßnahmen.

 

Ich bin mittlerweile zu der Ansicht gelangt, dass die Natur ohne die menschliche Spezies sehr gut kann, umgekehrt jedoch nicht.

Vlt. kommt es ja so, der Welt würde es nicht zum Schlechten gereichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb Renegade:

die erlernte Hilflosigkeit

 

Und gensu das ist das Schlimmste (nicht auf dich persönlich gemünzt).

 

Aber dieses ständige 'ach, ich selber oder wir hier können ja sowieso nichts machen, die anderen müssten' nervt.

Natürlich ist die 'Macht' des einzelnen winzig, aber viele Winzigkeiten machen eben doch etwas Grösseres.

 

Ich selber bin bestimmt in vielerlei Hinsicht nicht vorbildlich, aber gewisse Dinge kann man, mit ein klein bisschen Mühe, schon machen.

Wenn jeder ein bisschen, halt das was bei ihn möglich ist, macht, kommt schon was zusammen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb piper1981:

Definitiv JA  zum ersten Satz, aber wuppen kann die Erde  das jetzt  schon nicht mehr....

 

Ich finde ja dass  wir Deutschen, bzw  Europäer alleine  schon  dadurch  viel Tun, dass  wir  unseren Müll einsammeln und  recyceln/Verbrennen....Wenn man  sich  mal andere Kontinente so anguckt, wo wirklich an jeder Ecke Müll rumliegt oder einfach ins Wasser   geschmissen wird, kann ich mir  kaum vorstellen, dass  da viel Plastik  von uns im Meer  landet 😉

 

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/abfall-und-recycling/26205.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kong-Ideen für Welpen/Junghunde/Sensibelchen

      Unser Doggenwelpe (18 Wochen) hat "verordnete Ruhezeit", während die anderen beiden unterwegs sind. Ich würde sie gerne mit einem Kong beschäftigen, bin aber etwas verunsichert über mögliche Füllungen. Wir haben sie gerade, mit ach-und-krach, erfolgreich auf kaltgepresstes Futter umgestellt, aber das ganze war nicht unproblematisch...😬 Ich würde gerne die nächste Dünnschiss-Episode vermeiden...

      in Hundefutter

    • Ideen fürs longieren gesucht

      Huhu azusammen,   ich beschäftige meine Drei gerne am Kreis.  Garten ist groß genug und wir bekommen den Kreis aufgebaut.  Durch unseren Gartenweg habe ich zwei Untergründe was ich schon klasse finde.     Wir haben schon Cavaletti,  eine Plane mit eingebaut.  Um Pilonen und einen Baum schicken.  Tempo und Richtungwechsel.    Ich bin auf der Suche nach ein paar Ideen was wir noch so machen können. 

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Ausgefallene Ideen fürs Longieren gesucht!

      Hallo ihr Lieben, ich brauche mal eure Phantasie... und zwar brauche ich neue Ideen fürs Longieren.... schöne Ausgefallene... z.b. ist meine nächste Aktion das Arwen im Innekreis läuft und nicht im Außenkreis. Was fällt euch noch ein?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Ideen für neue Hundeprodukte

      Hallo,   ich suche nach Inspiration für Hundeprodukte, die es noch nicht gibt, oder noch nicht so viel gibt. Ich überlege einen Online Shop für nachhaltige Hundeprodukte zu erstellen & suche noch nach Produkten, die Hundebesitzer gerne online kaufen.   Wäre dankbar über eine Diskussionsrunde über mögliche Produktenischen! Oder wenn jemand jemanden kennt, der tolle und innovative Produkte herstellt, diese aber noch nicht online verkauft, gerne auch hier reinschre

      in Hundezubehör

    • *Einfache* Kong-Ideen gesucht

      Leider ist meine Hündin mit dem Kong nicht so super geschickt, da sie aber reguläre Kausnacks nicht mehr fressen darf und Kauen als Beschäftigung liebt, versuche ich jetzt Kong Rezepte für sie zu finden, die das richtige Maß an Beschäftigung bieten.    Konkretes Problem ist, dass sie alles was "weich" ist immer tiefer rein drückt, so dass ich es selbst quasi nicht raus bekomme. Reis, Nassfutter, Kartoffeln, Nudeln, zerdrücktes Gemüse, eingeweichtes Trofu oder Trofu gemischt mit irgendw

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.