Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sakuragi

Welpe 8 Wochen alt.

Empfohlene Beiträge

Gerade eben schrieb Naschkatze:

Mischling, der mit 8 Wochen weg muss? Also offensichtlicher geht's doch nicht.

 

Lass lieber die Finger davon und warte halt noch ein wenig auf den ersten Hund.

 

Die Person meinte es war  mehr oder weniger ein Unfall mit den Welpen und nicht geplant, habe die Mutter und den Vater angeschaut und sie hatten auch Papiere usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Machen wir uns nichts vor...der Hund wird einziehen. Spätestens wenn man den Welpen auf dem Arm hatte spielt bei den meisten Menschen die Vernunft verrückt. Ich finde 8 Wochen auch nicht optimal. Wir haben Lia mit 14 Wochen bekommen. Die Welpen können vermutlich nicht länger beim "Züchter" bleiben weil er sie nicht länger durchfüttern oder Zeit in die Prägung und Entwicklung der Zwerge investieren will. Auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass du dein Herz an den kleinen verloren hast und ihn vermutlich deswegen unbedingt holen möchtest, würde ich trotzdem nochmal gründlich darüber nachdenken. Du wolltest einen Pinscher...das hatte vermutlich eine  Grund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 7.8.2019 um 22:02 schrieb Sakuragi:

 

Die Person meinte es war  mehr oder weniger ein Unfall mit den Welpen und nicht geplant, habe die Mutter und den Vater angeschaut und sie hatten auch Papiere usw.

 

"Papiere" bedeuten gar nichts, an die kommt auch der schlimmste Vermehrer ran, der nur auf Profit aus ist. Die Papiere sind nur etwas wert, wenn sie von einem seriösen(!) Verein ausgestellt wurden, wie dem VDH, wo die Linie der Hunde genau verfolgt wird und es auch Regeln gibt, wie gezüchtet werden darf. Unter anderem betrifft das nicht nur das Tierwohl generell, sondern auch insbesondere die Gesundheit. Einen Border Collie (mal als Beispiel) aus dem VDH muss ich z.B. normalerweise nicht auf einen bestimmten Gendefekt testen lassen, durch den viele Medikamente gefährlich für ihn würden und der in der Rasse verbreitet ist, weil die Eltern bereits getestet wurden - nur wenn ich mit ihm züchten wollen würde, müsste ich laut Anforderungen des VDH trotztdem zur Sicherheit den Test machen.

 

Du hast bei diesem Welpen jetzt gar keine "Garantien", sofern bei den Eltern keine solchen tierärtlichen Untersuchungen gemacht wurden, die du dir zeigen lassen könntest (halte ich mal für sehr unwahrscheinlich). Ich weiß nicht, um was für eine Mischung es geht, aber wenn es besonders krankheitsbeladene oder miteinander "verwandte" Rassen(/Rassen mit ähnlichen in ihnen verbreiteten Krankheiten) sind, fände ich das besonders problematisch. Auch wie gut der Welpe bisher sozialisiert wurde, ist fraglich.

 

Bei einem Welpen aus dem Tierschutz geht man so ein Risiko bewusst ein bzw. würde ich je nach vermischten Rassen das Gesundheitsrisiko aus leicht komplizierten Gründen sicher nicht immer höher einschätzen als beim Welpen vom seriösen Züchter. Aber du schreibst, du "kaufst" den Hund. Wenn das viel mehr ist als eine kleine Schutzgebühr, ist das von seiten des Verkäufers einfach Geldmacherei und es wird vermutlich auch bei TA-Besuchen gespart worden sein. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es dann bald wieder einen "Unfall" geben, wo dann an die nächsten verkauft wird, weil es ja auch beim letzten Mal so gut geklappt hat. Die Leidtragenden sind dann die Hunde. Und die neuen Besitzer, die dann ggf. mit Gesundheits- und Verhaltensprobelem alleine dastehen. Auch da unterstützt ein (seriöser) Züchter und würde im Notfall sogar bereit sein, den Hund zurückzunehmen.

 

Aber wenn nicht viele hundert Euro für den Hund verlangt werden und du dir wirklich sicher bist, dass es tatsächlich ein Ups-Wurf ist, wo für die Welpen jetzt in erster Linie ein gutes Zuhause gesucht wird, und wo die Welpen alle gesund wirken und zutraulich sind... dann will ich dir das gar nicht madig machen. Sei nur bitte sehr vorsichtig. Es ist leider so, dass Vermehrer immer wieder super freundlich wirken und Kunden das Blaue vom Himmel erzählen. Dass der Hund 8 Wochen alt ist, finde ich jetzt nicht schlimm... ABER eine verantwortungsvolle Person, die sich wirklich um den Welpen schert, würde anbieten oder wenigstens versuchen es möglich zu machen, ihn etwas länger da zu behalten, wenn du fragst.

 

Wenn du den Welpen kaufst, dann auf jeden Fall die erste Zeit ruhig angehen lassen. Er ist dann ja gerade von der Mutter und vertrauten Umgebung weg. Man kann schon mal gassi gehen, aber würde es sehr kurz halten, ein paar Minuten in den ersten Tagen oder halt bis der Hund sein Geschäft macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe schnappt. Und das nicht aus Spaß

      Guten Abend zusammen, wir haben eine 10 Wochen alte Rottweilerhündin übernommen. Sie kennt Pferde, Hühner, Menschen in groß und klein, Katzen usw. Bei unseren Besuchen, dem gegenseitigen Kennenlernen, war sie immer interessiert, ruhig, zugänglich.  Sie ist seit zwei Tagen bei uns und eine kleine tickende Zeitbombe. Natürlich sind zwei Tage keine Zeit und trotzdem möchte ich eure Meinung wissen. Sie liebt uns Erwachsenen und unsere 14 jährige Tochter. Nach unserem Sohn wollt

      in Hundewelpen

    • Warum kein Welpe zu Junghund

      Hallo ihr Lieben. Ich bin seit heute Mitglied hier im Forum, vorher habe ich hier immer fleißig mitgelesen.   So nun zu meiner Frage.  warum wird immer in vielen Foren abgeraten sich einen Welpen zu einem Junghund zu holen? Was spricht dagegen wenn der Junghund gut hört? Hat jemand von euch selbst so eine Erfahrung gemacht?   Wir haben einen 10 Monate alten Schäferhund Rüden, der theoretisch (wenn er alt genug wäre) die Begleithunde Prüfung bestehen würde. Eigentlich haben

      in Hundewelpen

    • 9 Wochen Welpe fiepst viel

      Hallo ihr Lieben,   ich bin irgendwie überfragt. Ich habe einen 9-Wochen Welpen (Neufundländer) seit einer Woche bei mir. Seit vorgestern macht er immer etwas Komisches. Wenn er müde wird, legt er sich hin. Steht ein paar Sekunden später wieder auf und läuft fiepsend durchs Haus, dann legt er sich woanders wieder hin. Das macht er dann noch 3-4 mal, bis er an einem Platz liegen bleibt und einschläft.   Weiß jemand warum er das macht?    

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpe alleine lassen

      Hallo😊 also wir würden uns sehr gerne einen welpen (golden Retriever) holen aber da wir beide arbeiten und meine Tochter in der Schule ist müsste der Welpe 4 Tage in der Woche 5 Stunden alleine bleiben. Geht es trotzdem oder sollen wir uns lieber keinen Hund holen? Schon mal danke im Voraus😉

      in Der erste Hund

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.