Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Schockbild aus Tierklinik: Deshalb wäre dieser Hund fast gestorben

Empfohlene Beiträge

vor 37 Minuten schrieb Naschkatze:

Man kann übrigens auch in der Dusche ausrutschen und sterben. Geht ihr jetzt nicht mehr duschen?

 

Ein Verwandter einer Bekannten saß auf der Toilette und musste etwas drücken. Eine Ader im Gehirn platzte, er wurde ohnmächtig und knallte dann mit dem Kopf gegen die Wand wenn ich mich recht erinnere. Toilette gestrichen?

(Er lebt noch)

 

Man muss wirklich unterscheiden zwischen Warnung und Panikmache.

 

Mh naja der Vergleich ist ganz schön bei den Haaren herbei gezogen. Auf Toilette muss ich, duschen auch (sagen zumindest meine Mitmenschen).

Dagegen muss ich kein Stöckchen werfen, sondern kann was ungefährliches nehmen. Wenn man kein Spielzeug dabei hat, dann halt einen Kiefernzapfen oder so. Damit kann der Hund sich wenigstens nicht aufspießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darauf Rumkauen, entrinden usw.- im Stehen oder liegen bzw. sitzend, wenn ich direkt da bin- das darf sie machen. Werfen, womöglich voll in den Lauf- niemals. Der Hund ist zu schnell und zögert nicht beim Packen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner darf das schon wegen der Gelenke nicht. Ich mache es wie Shyruka.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund einer Freundin ist auch mal einem Stock hinterher und hat sich den in die vordere Achsel gerammt, so dass da ein tiefes Loch war, welches genäht werden musste.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist aber doch sehr bekannt, oder evtl. auch nicht. Kleinere und mittlere Stöcke und laufen, no go,

 

die größte Gefahr ist doch, damit im vollen Lauf hängen zu bleiben, einmal kurz auf den Boden aufgesetzt oder am Baum gegen gerammt mit dem Stock und....... es kann dramatisch werden.

 

Bei som halben Baumstamm quer im Maul sehe ich weniger das Problem 😉

 

Die Grenze ist halt schwer, klar nehmen sie es gerne auf, darauf rum knabbern, son morschen Ast zerlegen, hmmm klar kann da auch ein Splitter entstehen, also auch hier bin ich achtsam, auch wenn meine dies auch macht. Leider habe ich so ein Ast mal gesehe der außen aus dem Maul raus kam und die Backe durchstochen war. dies war nicht sooo dramatisch, wurde genäht und gut, wenn das aber in den Rachen geht, ohwei.

 

Passt evtl. dazu, noch schlimmer finde ich das toben an abgeschnittenen Gebüsch, letztes Jahr hatte ich das, so Gebüsch auf 50 cm abgesägt im Herbst, viele sehen hier keine Gefahr, ich sehe hier Spieße aus dem Boden kommen. Hund dort im vollen lauf mal rein....... also etwas Achtsamkeit schadet nie ohne jetzt alles in Watte zu packen. Passieren kann immer was, aber Augen auf kann die beste Prävention sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man sollte den Hund auch nicht auf jedem Stock herumkauen lassen. Brisco hatte mal einen steifen mit etwas dickerem Umfang erwischt und der verkanntete sich dann in der Schnauze. Es brauchte über 30 Minuten und zwei Leute, um ihn zu entfernen. Und das ging so auch nur, weil er so ein braver Hund war. Ein anderer hätte wohl zum Tierarzt gemusst und sediert werden müssen. Der Mundraum war danach noch einige Tage sehr empfindlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 9.8.2019 um 07:30 schrieb BVBTom:

Bei som halben Baumstamm quer im Maul sehe ich weniger das Problem 😉

 

Ein Hund meiner Züchterin (bei den neuen Besitzern) rannte mit einem großen dicken Ast im Wald rum. Ist mit dem Ding im vollen Lauf zwischen zwei Bäumen hängen geblieben, beide Kiefer gebrochen und musste eingeschläfert werden.

 

 

 

Beim TA saß ich auch schon als Leute rein kamen und erzählten ihr Hund hätte sich den den geworfenen Stock unter die Zunge gespießt. Weil der im Boden stecken geblieben war. Aber im Jahr vorher dem wäre schon was ähnliches passiert. Die hatten scheinbar noch nicht mal den Zusammenhang verstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uns ist das auch schon passiert. Stock über einen kleinen Graben geworfen, Hund springt hinterher, Stock bleibt senkrecht stehen und Hund knallt

voll mit der Schnauze rein. Es ist zum Glück nichts schlimmes passiert.

 

Und ja, zu meiner Schande muss ich gestehen dass ich dann und wann immer noch Stöckchen werfe. 🙈

 

Selbiger Hund hat sich übrigens mal am Rippenbogen ein riesen Loch zugegzogen als sie in einen Wassergraben sprang wo wohl seitlich eine Wurzel rausragte.

Musste geklammert werden.

 

Das Leben ist gefährlich aber ja, manche Risiken kann man auch einfach vermeiden, das stimmt schon.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Labbi meiner Mitarbeiterin hat mal einen Stock getragen und ist damit an der Böschung hängen geblieben.

Wirkte erst ganz harmlos.

Als er den Stock dann fallen ließ und aufjaulte, stellte sich heraus, dass er sich den so blöd unter die Zunge gerammt hat, dass da ein riesiges Loch war.

 

Auf dem Weg aus dem Wald heraus und danach dann noch im Auto zum Tierarzt wäre er fast verblutet.

 

Der darf auch immer noch Stöcke tragen.

Aber geworfen werden die ganz sicher nicht.

 

Manchmal passieren eben einfach dumme Dinge, so wie o.g. 🤷‍♀️

 

Deswegen packt man den Hund ja nicht in Watte und stülpt ne Käseglocke drüber.

 

Aber geworfene Stöcke SIND einfach gefährlich, je nach Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben für unseren extra einen Safestix geholt, aber daran verliert er leider immer schnell das Interesse und holt sich dann leider doch immer wieder richtige Stöcke. Denke mal die riechen besser nach den „Vorbesitzern“, und er liebt es leider auch darauf rumzuknabbern. Geworfen werden die dann von uns aber auch nicht. Dennoch sollte man auch bei anderem Spielzeug allgemein vorher die Gegend in der man spielt absuchen, denn nichts ist gefährlicher als Scherben oder auch Kronkorken die auf dem Boden oder im Gras liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierklinik negativ bewertet - Post vom Rechtsanwalt

      Hallo,   der Hund meiner besten Freundin ist vor kurzem gestorben. Er war in einer Tierklinik in Behandlung; nur deswegen, weil sie nächstgelegen zum Heimatort der Hundebesitzerin war. Der Hund war nach einem schweren Autounfall, bei dem er auch verletzt wurde, traumatisiert; bekam Panik und zitterte vor Angst, wenn er in ein Auto musste. Daher die Wahl des kürzesten Weges in diese Tierklinik.   Den letzten Tag musste er dann elend dahinsiechen und starb abends,  weil  kein T

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hund gestorben/neuer Hund

      Hallo an alle,  am besten fange ich ganz von vorne an. Unser erster Hund Kira wurde 13 Jahre alt und ist nach längerer Krankheit 2013 verstorben. Nach langem ringen mit uns selbst hatten wir uns 2016 entschlossen uns einen neuen Hund zu holen. Seit dem hatten wir unsere Emmi. Nun hatte Emmi am Samstag einen Angelhaken verschluckt, weshalb ich mir auch mein Leben lang Vorwürfe machen werde. Obwohl es nicht mein Haken gewesen ist. Obwohl die OP gut verlaufen ist, ist unsere geliebte Emmi

      in Kummerkasten

    • Wurfschwester gestorben

      Heute habe ich erfahren, dass Ajans Wurfschwester plötzlich gestorben ist.😢 Abgesehen von dem Schreck, dass ein so junger, schöner Hund sterben musste, mach ich mir ein bisschen Sorgen. Die Hündin ist auf dem Sofa gelegen, hat plötzlich aufgeschrien und war tot. Jetzt beunruhigt mich natürlich, ob das möglicherweise eine angeborene (vererbte?) Sache war. Wie wahrscheinlich ist das? Hat vielleicht jemand damit Erfahrungen?

      in Hundekrankheiten

    • Mars Petcare kauft Ani-Cura Tierklinik/ Praxis-Kette

      Was haltet ihr davon? Wird ein tierischer Patient anders behandelt, wenn das Management die Behandlung beeinflusst? Geht ihr in eine dieser Ketten? Welche Erfahrungen habt ihr dort gemacht?  

      in Hundekrankheiten

    • Ausgehungert und fast gestorben

      Auch hier wurde eine Geldstrafe verhängt:   Klick mich   Tut sich jetzt tatsächlich mal was Positives? 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.