Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nednil

Sotbrennen?!

Empfohlene Beiträge

Guten Tag zusammen,

leider melde ich mich wegen unerfreulichen Umständen bei euch. Mein Hund (spanischer mix, vielleicht Schäferhund/Galgo, 25kg) hat in unregelmäßigen Abständen immer mal “Sotbrennen“. Zumindest wurde es von mehreren Tierärzten als solches diagnostiziert. Die Blutwerte waren unauffällig. Wenn er es hat, meist zwischen 0 und 8 Uhr morgens, muss er die ganze zeit würgen und husten. Er leckt alles ab , wie im Rausch. Frisst egal was ihm vor die Nase kommt, und wenn es die eigene Decke ist. Die Tabletten vom Tierarzt bringen einfach mal nichts. Die einzige Lösung die hilft ist, wenn man ihn dann so lange grasen lässt bis er sich die Seele aus dem Leib kotzt. Kein schöner Anblick, vor allem wenn man für diesen Anblick dazu noch keine Minute schlaf bekommt. 

Es ist unabhängig vom Futter und tritt auf egal ob ich ihm abends nichts füttere oder vor dem schlafen gehen das letzte mal. Auch die Futtersorte ist egal, er bekommt es mit der gleichen Wahrscheinlichkeit wenn er alles durcheinander+ neues Futter hatte, genau so wie wenn ich ihm Wochenlang nur eine Sorte gebe und absolut nichts anderes. Auch Barf hat keinen Effekt! 

Hat von euch vielleicht schon mal jemand solche Probleme mit dem Hund erlebt? Meine Tierärzte und ich haben kaum noch Ideen. Eine sagte ich soll ihm eine Magenspiegelung verpassen, wobei ein anderer sofort sagte es wäre rausgeschmissenes Geld. Hätte er etwas  mit dem bloßen Auge erkennbares am Magen würde es regelmäßig und nicht unkontrolliert auftreten. Er hat die Probleme nun seit ca. Zwei Jahren und in denen ca. 25?! mal. Manchmal wochenlang nichts und dann mehrere Tage hintereinander.

Ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen

Viele Grüße

Christoph

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal hier:

 

 

 

Meine Hündin hat inzwischen kein Problem mehr. Ich füttere morgens Dosenfutter und abends Trockenfutter, zwischendurch gibt es immer mal wieder etwas Obst, Leckerlies, Ochsenziemer oder Ähnliches.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lia hat hin und wieder auch Sodbrennen. Wir lösen ihr inzwischen 1 Bullrichsalz auf und flößen ihr diese Lösung ein. Dauert keine 5 Minuten und der Spuk ist vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Stück trockenes Brot kann auch schnelle Abhilfe schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und vielen dank für die schnellen Antworten. Am Futter habe ich echt schon alles probiert und keinerlei Unterschied feststellen können. Es geht wochenlang alles gut und ohne eine  Veränderung an Menge, Uhrzeit oder Sorte tritt es dann plötzlich richtig schlimm auf. Bullrichsalz werde ich mir sofort mal kaufen und sobald es wieder auftritt probieren. Sotbrenntabletten, Heilerde, Kräuter und auch das trockene Brot haben keinen Effekt gezeigt.

Hier ein Video: 

 

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wurde denn das Sodbrennen diagnostiziert? Es gibt Krankheiten der Speiseröhre weswegen das Sodbrennen erst auftritt

 

https://hunde-weise.de/gesundheit/4-refluxkrankheit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, danke für den Link. Die Ärzte haben es durch die Schilderungen von mir eindeutig zugerodnet. Die Entzündung/reflux wurde auch in betracht gezogen. Aber alle drei. Ärzte sagten es kann nicht sein, wenn er es immer mal sporadisch hat. In der einen Nacht würgt, leckt und frisst er nur und nachdem er ein mal gekotzt hat ist alles wieder gut. Es tritt auch in der Regel nicht an mehreren Tagen nacheinander auf. Und die Ärzte sagten, wenn es reflux/entzündung wäre würde erbrechen nur wenig bringen weil es ja nach wie vor schmerzt und entzündet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was fütterst du und wie oft?

 

Ich würde Ulmenrinde mit zufüttern und mehrmals täglich kleinere Portionen füttern und schauen, ob es besser wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie oft fütterst du? Hast du es schon probiert mit der Aufteilung der Futtermenge auf mehrere kleine Mahlzeiten?

Fütterst du rohes Fleisch? Auch das kann Sodbrennen verursachen.

Schon mal an einen Fremdkörper in der Speiseröhre gedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Derzeit füttere ich von realnature pureblack. Er wurde auch schon über mehrere monate gebarft, hat mal ein paar monate Dosenfutter von rinti bekommen und über mehrere monate habe ich heilerde zugefüttert. Alles hatte keinen erkennbaren Einfluss auf das Sotbrennen. Auch günstiges Aldifutter bekommt ihm genau so gut/schlecht wie der rest. Die ersten Jahre habe ich ihn eigentlich immer sehr unregelmäßig gefüttert, wie es der Tagesablauf zuließ. Immer zwischen 0 und 3 mal am tag. Ich fande die Fastentage taten ihm gut. Auch gab es kein Futter doppelt und alles war top. Nach Absprache mit dem Tierarzt habe ich mehrere Monate probiert auf vier kleine mahlzeiten täglich zu gehen. Aber auch da hatte er es genau so oft/selten wie bei den anderen Futtervarianten. 

Wie gesagt, Sorte, Menge und Fütterungsintervalle haben echt keinen Einfluss. Das habe ich über die letzten zwei Jahre alles ausprobiert. 

Auch an Fremdkörper haben alle TA natürlich gedacht aber da ist es das gleiche wie mit der Entzündung. Wenn der Fremdklroerlörper da wäre würde er ständig Probleme verursachen und nicht in unregelmäßigen Abständen. Auch würde es ihm nach dem kotzen dann nicht besser gehen können. Man kann den Fremdkörper oder die Entzündung ja nicht wegkotzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.