Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wotans-Frauchen

Durchfall nach herumtollen bei älterem Rüden?

Empfohlene Beiträge

Hallo. Bin neu hier und brauche mal eure Erfahrungen. Habe die Foren zwar schon durchsucht, aber keine wirklich passenden Erfahrungen zu älteren Hunden, sondern nur zu Welpen gefunden.
Unser kastrierter Rüde Wotan (10 Jahre, Schäferhundmischling) hat am Samstag Nachmittag mal wieder mit seiner Freundin (2 Jahre, American Staffordshire) gespielt. Er ist so auch noch absolut fit, und wollte auch mit ihr spielen. Haben sie auch schon eine Weile nicht mehr getroffen gehabt, sodass es seit einer Weile mal wieder ein richtiges herumtollen gab. Mit den anderen Hunden ist eher immer nur ein kurzes beschnuppern, aber nicht wirklich Interesse zum herumtollen (meistens von der Anderen Seite aus, da er doch sehr ungestüm ist).
Allerdings hatte er dann am Abend bereits Durchfall (breiig-gelblich bis hin zu nur wässrig), und auch gestern und heute mußten wir mehrmals, auch in der Nacht mit ihm raus. Er hat definitiv auch nichts falsches gefressen, sodass das herumtollen eigentlich die einzige Erklärung dafür sein könnte. Da heute nun aber schon der zweite Tag ist, und er noch immer Durchfall hat und ständig raus muß frage ich mich ob es wirklich davon kommen kann? Er verhält sich so aber absolut normal, also absolut keine Anzeichen von Schmerzen o.ä., hat auch weiterhin Hunger, spielt, rennt herum, also nichts was darauf hindeutet das es ihm schlecht geht. Er hat gestern und heute Morgen auch noch sein normales Futter bekommen, koche ihm nun aber gerade Reis. Kohletablette hat er gestern sicherheitshalber auch bekommen, aber die scheint auch nicht wirklich anzuschlagen.
Er hat nach dem herumtollen, und auch gestern aufgrund der Wärme, sehr viel getrunken. Kann das vielleicht auch ein Grund sein?
Würde mich über Eure Erfahrungen und evtl. Tipps freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

mir persönlich wäre es egal, ob es mein älterer Hund Durchfall wegen des Tobens, der Hitze, irgendwelchen Bakterien/Viren, die bei Hitze vielleicht noch mal extra explodieren erkrankt ist, ist das Problem nicht innerhalb von 1, 2 Tagen fort, dann wäre ich beim Tierarzt. Das wäre mir zu risikoreich, etwas zu verpennen, denn gerade ältere Tiere kranken vielleicht länger an irgendetwas rum und verschleppen vielleicht sogar was. Außerdem schlauchen so "durchgemachte Nächte" dann noch mal zusätzlich.

 

Dein Wotan ist mit 10 jetzt natürlich noch nicht mega alt, aber wir stecken natürlich auch nicht drin in dem Hund. 

 

Also wie gesagt, ich würde das bei einem Tierarzt abklären lassen, wenn es jetzt schon in den dritten Tag geht. :) 

Gute Besserung und toi toi toi, dass es etwas gut behandelbares ist. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Fiona01, danke für deine Antwort.
Natürlich haben wir auch schon über den Tierarztbesuch nachgedacht, aber da dies für ihn auch nochmal zusätzlich Aufregung bedeutet, und wir ihn nicht unnötig „quälen“ wollen versuchen wir es erstmal selber zu lösen. Er ist ja wie gesagt soweit fit und normal wie sonst, ansonsten wären wir auf jeden Fall schon zum TA gegangen wenn er irgendwelche anderen Auffälligkeiten hätte. Außerdem ist er allgemein sehr durchfallänfällig und hat einen sehr sensiblen Magen, bis jetzt gab es auch immer Ursachen, und ich wollte nur wissen ob herumtollen eben auch eine Ursache sein kann.
Als er mal kurz nach dem wir ihn bekommen haben (haben ihn mit 4 Jahren von einer Arbeitskollegin übernommen) die ersten Male Durchfall hatte und wir beim Tierarzt waren wurde ihm jedes mal Blut abgenommen, Kotprobe, alles drum und dran, für ihn eine absolute Tortur, und gefunden wurde nie etwas - seine Werte waren alle immer super. Letztendlich haben wir dann selber herausgefunden das er keinen Fisch verträgt, und eine Getreide- sowie Laktoseallergie hat. Nachdem wir das Futter und Leckerlies dann komplett umgestellt haben war Durchfall nur noch bei Stress ein Thema. Und es wurde auch nie diesbezüglich vom TA gefragt (waren sogar bei verschiedenen), sondern er hat jedes mal sein „Programm“ durchgezogen, aber nie auf Allergien getestet. Daher sind wir seitdem was Tierärzte betrifft etwas misstrauisch. Sollte es ihm aber natürlich doch schlechter gehen werden wir auf jeden Fall hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass dein Hund soviel trinkt ist leicht durch den Flüssigkeitsverlust erklärbar.

Bei länger andauerndem Durchfall ist Austrocknung mit den entsprechenden Konsequenzen immer ein Thema.

Du kannst dich beim TA durchaus beraten lassen und bestimmst dann, welche Untersuchungen du für angemessen hältst.

Mit dem Hund überhaupt nicht mehr zum TA zu gehen (oder sehr spät) halte ich für eine schlechte Option.

Und wenn ein Hund unverändert 3 Tage lang Durchfall hat, führt meiner Meinung nach kein Weg mehr an einer fachkundigen Behandlung vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab jetzt nur drei alte Hunde gehabt. Einer war auch sehr darmempfindlich und reagierte auf Stress auch mit Durchfall. So ganz ausschließen würde ich es nicht, dass auch positiver Stress und Überanstrengung wie das lustige Toben bei Sommerhitze zu Durchfall führt. Aber nicht mehrere Tage, sondern höchstens einen.

 

Er vertrug mit zunehmendem Alter auch plötzlich manche Nahrungsmittel nicht mehr. Ist ja bei älteren Menschen auch so und leider normal. Bei uns waren es z. B. bestimmte Leckerlis oder gekochte Fleischstücke, die nicht mehr gingen, weil es zu schwer zu verdauen war. Dass sie im Alter jetzt noch neue Allergien entwickeln würden, würde ich eher nicht sagen, da fehlt mir aber die Erfahrung. Würde eher auf das Altern der Organe tippen, wenn sie beim Futtern Probleme bekommen.

 

Die Bakterien, die sich draußen in stehendem Gewässer bilden, wurden ja schon erwähnt. Essen, das zu lange ungekühlt herumstand, kippt auch schneller um. Das Immunsystem bei alten Lebewesen ist nicht mehr so top.

https://www.ruhr24.de/bochum/bochum-warnt-vor-bakterien-im-wasser-gefahr-fuer-kinder-und-hunde-246781/

https://www.tagesspiegel.de/berlin/wasserqualitaet-hitze-macht-berliner-seen-zu-schaffen/24498190.html

 

Ich würde bei alternden Hunden - unabhängig vom Durchfall - jedes Jahr mal ein geriatrisches Profil machen lassen, also ein Blutbild, das Aufschluss über die Leber- und Nierentätigkeit, usw. gibt. Dann kann man ggf. ein Nierenversagen besser einordnen. Wenn sie nur noch matt rumhängen, denkt man ja oft, das sind nur die Knochen, die Hitze etc.

https://tierarztpraxis-rogalla-rummel.de/wissenswertes/niereninsuffizienz-bei-hunden/

"Viele Hunde werden wegen akutem Erbrechen, breiigem Kot und Mattigkeit vorgestellt. Nachfragen ergeben dann, dass sie schon seit länger nicht mehr ganz die „Alten“ waren, immer häufiger schliefen und auch schon seit längerem mehr tranken und deswegen natürlich auch mehr Urin absetzten. Die Besitzer hatten all dem keine Bedeutung beigemessen, weil zwischenzeitig das Trinkverhalten auch wieder ganz normal war."

 

Aber euer Hund ist ja zum Glück noch fit. Ich drücke die Daumen, dass sich der Durchfall schnell wieder normalisiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Wotans-Frauchen:

Er hat definitiv auch nichts falsches gefressen, sodass das herumtollen eigentlich die einzige Erklärung dafür sein könnte.

 

Die einmalige Koinzidenz zweier Ereignisse erklärt ungefähr so viel wie der auf die Untertasse gestürzte Kaffeesatz.

Euer Hund hat Durchfall. Punkt. Nach Gründen muss man erst suchen, wenn sich das häuft.

 

vor einer Stunde schrieb Wotans-Frauchen:

Kotprobe, alles drum und dran, für ihn eine absolute Tortur,

 

Naja, zumindest eine Kotprobe zum TA zu bringen, wäre ja für den Hund völlig stressfrei. Deine Vorbehalte gegenüber Tierärzten sind im Akutfall vor allem aber kein Grund, eigenen Vermutungen und der Schwarmintelligenz irgendwelcher Foren-User den Vorzug zu geben. Spätestens morgen solltet Ihr das tun, in dem Alter hätte ich aber auch heute für den richtigen Zeitpunkt gehalten. Es gibt übrigens tatsächlich auch gute Tierärzte. Vielleicht ist hier ja jemand aus Potsdam und Umgebung, der Euch (per PN...) einen Tipp geben kann.

 

vor 3 Stunden schrieb Wotans-Frauchen:

Kohletablette hat er gestern sicherheitshalber auch bekommen,

 

Falls Du damit auf die Möglichkeit einer Vergiftung anspielst, solltest Du Dir beim Tierarzt auch gleich die richtige Kohle-Dosis für diesen Fall erklären lassen. Du wirst Dich wahrscheinlich wundern: von den Kohletabletten für Menschen genügt für diesen Anwendungsfall nicht mal eine ganze Packung...

 

Ansonsten hat sich bei Durchfall wegen Infektionen oder "irgendwas schlechtes gefressen" Morosche Karottensuppe bewährt. Soll etwa 30min vor der eigentliche Mahlzeit gegeben werden (oder stattdessen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wollte nur kurz Bescheid geben das der Kot wieder normal ist.
Vielen Dank auch für die zahlreichen Tipps zum TA zu gehen. Das war jedoch nicht meine Frage, sondern ich wollte nur wissen ob der Durchfall vom herumtollen kommen kann.
Das ein TA Besuch unabdingbar gewesen wäre wenn es ihm schlechter gegangen wäre, oder der Durchfall nun doch noch länger angehalten hätte ist mir selber bewußt. Dann hätte ich aber auch nicht dieses Forum gewählt, sondern tatsächlich gleich den TA. Mir ging es lediglich um Erfahrungen, und nicht um Belehrungen. Trotzdem danke für Eure Zeit die Ihr Euch genommen habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Wotans-Frauchen:

Das war jedoch nicht meine Frage, sondern ich wollte nur wissen ob der Durchfall vom herumtollen kommen kann.

Bewegung regt prinzipiell die Peristaltik an und führt zu häufigerem Lösen. Allerdings nicht wirklich zu Durchfall. Hier legt eher "was Falsches gefressen/getrunken" oder ein Verdauungsinfekt nahe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb KuK:

Am 12.8.2019 um 11:12 schrieb Wotans-Frauchen:

Kohletablette hat er gestern sicherheitshalber auch bekommen,

------------------

Falls Du damit auf die Möglichkeit einer Vergiftung anspielst,

Nein, eine Vergiftung kann eindeutig ausgeschlossen werden, da er definitiv nichts falsches gefressen hat. Und Kohletabletten kann man auch nur bei Durchfall geben, da muß nicht immer gleich eine Vergiftung vorliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wiederkehrender Durchfall

      Hallo liebe Forumsmiglieder,  ich bin mir sicher, dass es zum Thema Durchfall schon sehr viel hier gibt, allerdings kommen bei mir gerade einige Faktoren zusammen, weshalb ich es für ganz sinnvoll halte, die Situation nochmal zu erläutern. Falls es doch schon genau auf meine Frage eine Antwort gibt, bitte ich um Entschuldigung.   Also, mein anderthalbjähriger Rüde hat seit einiger Zeit öfters Durchfall, das erste Mal ist jetzt sicher schon mindestens zwei Wochen her. Da hab ich mi

      in Hundekrankheiten

    • Kläffen bei Begegnung mit anderen unkastrierten Rüden

      Hallo,   aus unserem kleinen Terrier ist inzwischen ein toller Hund geworden, der sowohl im Freilauf wie auch in Haus und Garten meistens sehr gut hört. Er verträgt sich auch mit den meisten Hunden - nur Welpen und sehr junge Hunde kann er nicht leiden und auch mit mehreren unkastrierten Rüden hat er Probleme. Das äußert sich so, daß er an der Leine ziehend kläffend in Richtung des anderen Hundes springt.  Wenn wir dann an den anderen ein paar Meter vorbei sind, ist er wieder der

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat Bonbons gefressen. Bitte Hilfe! Durchfall, Blut im Stuhl

      Hey, mein kleiner Welpe hat gestern Bombons (Skittles) gegessen.  Wie viel ergänzen hat, ist leider unklar. Er hat danach gebrochen und hat bis heute Durchfall. Gerade hatte er auch hellrotes Blut im Stuhl. Leider haben alle Ärzte schon zu und ich bin vorher nicht gegangen, da Sonntag war und der Tierarzt geschlossen hatte  und im Internet stand, dass sogar im Allgemeinen nicht so schlimmes, nur hauptsache schlecht für die Zähne ist.  Jetzt wo aber Blut im Spiel ist, mache ich mir immer mehr Sor

      in Gesundheit

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Durchfall und Blut

      hallo ich hab ein kleines Problem mit meinem Hund er hat seit 3 Tagen Durchfall mal ein bisschen dünner mal ein bisschen dicker muss andauernd kot ausscheiden und heute war auch Blut dabei gewesen nicht nur im Kot sondern auch ohne! ihm geht's aber sonst gut frisst gut wie immer ist nicht irgendwie komisch!! vor ca. 5 Wochen eine wurmkur bekommen.

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.