Jump to content
Hundeforum Der Hund
leegio16

Hund isst nichts

Empfohlene Beiträge

vor 16 Minuten schrieb Nebelfrei:

Frisst der Hund anderes und verweigert nur das übliche Futter?

Dann finde ich es normal, niemand will immer das gleiche Fressen.

@benno0815und @Gerhard

Was versteht ihr dabei nicht?

Der Hund (wie alt?) bekommt seit 3 Monaten das gleiche Futter, da hängt es doch jedem aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei Eben nicht. Ich Wechsel bei Nassfutter immer ab 🤦🏻‍♀️ Und als Trockenfutter hat er sein normales Welpenfutter.  Anderes Nassfutter, als die Arten die es zu kaufen gibt, kann ich wohl schlecht kaufen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@leegio16 mein letzter Beitrag war ja nicht an dich gerichtet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieviel wiegt der Hund, wie alt ist der Hund, wieviel Gramm Trockenfutter und wieviel Gramm Katzenfutter frisst der Hund am Tag?

 

Frisst "nichts" klingt dramatisch, aber scheinbar frisst er ja nur was "anderes"...?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neugierig gefragt: Welche Rasse? 

Ansonsten käme mir noch "Zahnen" in den Sinn. Oder das Problem das wir einige Zeit hatten: Dadurch dass das Katzenfutter bekommen wird, ist das eigene nicht gut genug. Ich würde das mit dem Katzenfutter unterbinden. Irgendwann kommt dann der Hunger. 

 

Bei Pudeln und noch ein paar Rassen kommt das Mäkeln auch recht häufig vor. Die können da teilweise auch sehr konsequent sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

@leegio16Er frisst ja aber eben nur Trockenfutter und Katzenfutter.

 

Es wäre schön, wenn Du uns über Futterzeiten und die Futtermenge informieren würdest.

Katzenfutter sollte einem Hund nicht, und einem Welpen gleich gar nicht, zugänglich sein.

Viele Katzenfuttersorten enthalten derart viele Geschmacksverstärker,

dass Hunde nach diesem Genuss ihr eigenes Futter verschmähen.

 

Und ich bin total kein Fan davon, ständig das Futter zu wechseln.

Man sollte der Darmflora die Chance geben, sich auf ein Futter einzustellen und

es richtig aufschlüsseln zu können. Bei einem Welpen noch mehr, als bei einem erwachsenen Hund.

Schon dieser ständige Wechsel aus Trocken- und Nassfutter ist für die Darmflora nicht wirklich positiv.

Außerdem erzieht man sich auf diese Weise schnell einen mäkeligen Fresser.

 

Zitat

@Nebelfreiniemand will immer das gleiche Fressen.

 

Das ist für mich denn doch ein wenig viel menschliche Sicht des caniden Fressverhaltens.

Ich fürchte der Luxus jeden Tag etwas anderes zu sich zu nehmen, bedeutet (m)einem Hund rein gar nichts.

 

Viel Freude an Eurem gemeinsamen Leben und "Guten Appetit" an den Kurzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KäptnKörk Naja, kommt darauf an wie verfressen ein Hund ist.

Futterabwechslung ist Luxus? Wega verweigert nach ejniger Zeit das Futter, klar sie würde nicht verhungern, irgendwann nimmt sie es halt, aber ungern.

Kch bin aber auch der Meinung, dass ein Wechsel gut ist, gerade wegen der Darmflora, die dadurch etwas vielfätiger und widerstandsfähiger wird. Traditionell sind Hunde ja seit langer Zeit auch auf Mischfutter (Resten) eingestellt, sind ja keine Wölfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

@NebelfreiTraditionell sind Hunde ja seit langer Zeit auch auf Mischfutter (Resten) eingestellt, sind ja keine Wölfe

 

Der Verdauungstrakt der Hunde hat sich überhaupt nicht verändert. Hunde sind hinsichtlich

ihres Verdauungsapparates sehr wohl noch Wölfe.

 

https://www.google.com/search?q=verdauungstrakt+wolf+hund&tbm=isch&source=univ&client=firefox-b-d&sa=X&ved=2ahUKEwjf8_aknv_jAhXkolwKHfrRACAQ7Al6BAgHECQ&biw=1331&bih=676

 

Dass wir Menschen Hunde seit Urzeiten mit unseren Restene ernähren ist wahr,

allein die Tatsache macht es aber doch nicht richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Verdauungstrakt schon, die Fähigkeit Stärke zu spalten wie ein Kaninchen, haben aber nur Hunde. Ich würde einem Welpen erstmal hauptsächlich Nassfutter geben und Trockenfutter nur als Belohnung .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich zu kryptisch.

Zitat

@gebemeinensenfdazuDer Verdauungstrakt schon

 

Was hat der Verdauungstrakt schon?

 

Sich verändert? Inwiefern?

 

Ich kann nur Berichte über Schwierigkeiten der Verdauung bei Kleinsthunden und Riesenrassen finden,

die aber nur auf die unsinnigen und ungesunden Größenveränderungen zurückgeführt wurden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.