Jump to content
Hundeforum Der Hund
Joe54443254

Dobermann erster Hund?

Empfohlene Beiträge

HI, habe mich jetzt seit  4-5 Monaten über alle verschiedenen Hunderassen und allgemein Hunde Erziehung usw informiert, bin im Endeffekt beim Dobermann `hängen`geblieben, einfach wegen seiner `außerordentlichen Aktivität` Loyalität, und seiner `Intelligenz`. 

 

Mir ist bewusst wie `gefährlich`so ein Hund mit falscher Erziehung sein kann, deswegen meine Frage gibt es hier jemanden der auch mit einem Dobermann `gestartet`hat? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Google mal DCM und Dobermann. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schwieriges Thema.

 

Es gibt Zeitgenossen, die sollten einfach immer ohne Hund bleiben,

und es gibt verantwortungsbewusste, lernfähige Menschen die auch mit etwas

anspruchsvolleren Hunden sehr gut zurechtkommen.

Auch als Ersthund.

 

Und wenn das Herz stark für eine Rasse schlägt,

ist es eh schwierig 15 Jahre die "zweite" Wahl um sich zu haben.

 

Und hier in diesem Forum ist doch jemand, der die Rasse sehr gut kennt,

sie meldet sich sicher noch.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Wahrheitsfindung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außerordentlich aktiv, loyal und intelligent ist jetzt nicht wirklich ein Alleinstellungsmerkmal. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was willst du denn mit dem Hund machen, wie sähe der Tagesablauf aus, wo lebst du, mit welchen typischen Verhaltensweisen (Bewachen, Jagen, Beschützen, generell Aussenreizmotiviertheit und hohe Sensibilität) kämst du gar nicht klar?

Das sind erstmal so wichtige Fragen.

Gesundheitlich kann man sich auch bei auf Gesundheit gezüchteten Hunden nie ganz sicher sein, das muss man bedenken.Herz, Wirbelsäule und Krebsneigung sind da die Hauptprobleme.

 

Bei "erster Hund" gibt' s unterschiedliche Voraussetzungen. Bei mir war es so, dass ich viele Jahre mit Hunden zusammengelebt habe und unterwegs gewesen bin, aber der Dobi war der erste eigene. Wenn wirklich der allererste Hund ohne bisherige Hundeerfahrung ist, dann ist das schon etwas Anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Estray:

Google mal DCM und Dobermann. 

 

Weiß ich schon, aber ist ja nicht so das andere Rassen nie `krank`werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mag Dobermänner sehr.

Ihre häufig relativ niedere Reizschwelle kombiniert mit relativ hoher Sensibilität machen sie für mich eher anfängerungeeignet.

Man sollte Hunde schon recht sicher lesen können und sich nicht allzu viele Fehler bei der Erziehung leisten.

Kann mit genügend Talent und Lerneifer natürlich trotzdem gut gehen.

Falls nicht, steht man schnell in der Zeitung, denn die Gesellschaft sieht nun mal Fehlverhalten z.B. eines Dobermannns, Rottweilers oder Pitbulls sehr viel kritischer als bei Retriever &Co.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb saicdi:

Ich mag Dobermänner sehr.

Ihre häufig relativ niedere Reizschwelle kombiniert mit relativ hoher Sensibilität machen sie für mich eher anfängerungeeignet.

Man sollte Hunde schon recht sicher lesen können und sich nicht allzu viele Fehler bei der Erziehung leisten.

Kann mit genügend Talent und Lerneifer natürlich trotzdem gut gehen.

Falls nicht, steht man schnell in der Zeitung, denn die Gesellschaft sieht nun mal Fehlverhalten z.B. eines Dobermannns, Rottweilers oder Pitbulls sehr viel kritischer als bei Retriever &Co.

 

Okay, ja natürlich werde ich Fehler machen ist ja logisch ich meine wer macht keine Fehler. Aber werde natürlich auch zu einer Hundeschule gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, das sollte wenigstens eine gute sein, die sind im Schnitt aber in der Minderzahl- ein bißchen sollte man sich schon vorher auskennen.

Ohne genannte Fragen zu beantworten lässt sich übrigens deine Frage eher schlecht, oder eigentlich sogar mit "nein"beantworten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Joe54443254:

Weiß ich schon, aber ist ja nicht so das andere Rassen nie `krank`werden können.

 

Eine Prävalenz von 58% ist aber etwas anderes als "nicht nie krank werden"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alternative zum Dobermann? Temperament, Charakter, Nutzen

      Eigentlich steht die Frage schon in der Überschrift. In letzter Zeit gab es ja öfter mal die Frage zum Dobermann, und leider muss man ja immer wieder auf sämtliche Krankheiten, insbesondere DCM hinweisen. Da stelle ich mir die Frage, was es dann als Alternative zum Dobermann gibt, wenn es nicht gerade um die Optik, sondern das Wesen geht.   Auf die Frage bin ich eigentlich nur gekommen, weil Quinta von unserer Ex-Dobibesitzerin-Nachbarin heute sehr mit der Rasse verglichen wurde und ic

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Tierheim Gießen: LENNOX, 9 Monate, Dobermann - hat das Zeug zum Traumhund

      Lennox (geb. 15.05.2017) wurde schweren Herzens bei uns abgegeben, da sein Frauchen schwer erkrankte und dem jungen, energiegeladenen Rüden einfach nicht mehr gerecht werden konnte. Er ist ein bildhübscher, großer Rüde, der allerdings erzieherische in richtige Bahnen gelenkt werden muss. Mittlerweile pubertär, verteidigt er Ressourcen und neigt dazu, seinen Menschen zu kontrollieren. Mit anderen Hunden versteht er sich bei uns bislang gut, jedoch sollten die Größenverhältnisse ausgeglichen sein.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Dobermann aus Sondershausen

      Hallo :)   ich möchte Ihnen gerne MEINE Erfahrungen über den Panduren Dobermann Verein aus Thüringen Sondershausen mitteilen.Ich habe meinen Dobermann bei diesem "Verein" gekauft. In den Angeboten wird davon gepriesen das die Hunde aus einer guten Zucht und aus besten Haltebedingungen stammen, was den Züchter in Ungarn angeht kann ich leider nicht urteilen, da ich nicht persönlich vor Ort gewesen bin. Die Dobermann Junghunde und Welpen  waren bei den sogenannten Vermittlern ( das

      in Warnungen

    • (Leinen)Aggressiver Dobermann

      Hallo zusammen,   seit 3,5  Jahren habe ich den Dobermann aus zweiter Hand. Es stellte sich heraus, dass er sehr leinenagressiv ist. Aber auch im Freilauf würde er erstmal alle Hunde attackieren.  Ich habe noch einen zweiten Hund, der völlig normal ist. Der Dobi ist dazugekommen. Ich hatte viele Trainer, viele Ansätze und Fortschritte sind da, aber er tickt trotzdem oft aus, wenn der Hund z.B. plötzlich um die Ecke auftaucht (verständlich) oder wenn bei manchen Hunden die Distanz trotz

      in Aggressionsverhalten

    • Dobermann für eine Mietswohnung

      Hallo,  hier bei mir im haus ist ein junger Dobermann eingezogen, Wohnung ist 65 qm mit Balkon.   Ist das in Ordnung ???

      in Hüte- & Treibhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.