Jump to content
Hundeforum Der Hund
pixelstall

Wenn ich könnte wie ich wollte...

Empfohlene Beiträge

„Jeder Mensch erfindet sich früher oder später eine Geschichte, die er für sein Leben hält.“

 

Max Frisch

 

Ich habe diesen Satz vor langer Zeit gelesen,

als ich mich mit dieser Sache der Selbstbestimmung und dem "freien Willen" beschäftigt habe.

Ich fand diese Worte furchtbar desillusionierend, wohl weil sie so wahr sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Buhund:

... würde ich alles verkaufen und wäre weg.

was meinst du wäre wo anders besser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Regenmacher:

Wenn ich könnte wie ich wollte.. würde ich so vieles. 
 

Ich würde mein Leben ganz anders leben.. Sachen erleben.. anstatt immer in mir selber eingesperrt zu sein.

 

 

Es gibt das Buch eines Autisten: Birger Selin "Ich will kein Inmich mehr sein"

 

 

vor 1 Stunde schrieb Regenmacher:

Wenn ich könnte wie ich wollte.. würde ich so vieles.


Wenn ich könnte wie ich wollte würde ich derzeit wohl alleine mit meinem Tieren im einem schönen Haus mitten im Wald wohnen. Mit großen Grundstück, weit weg von anderen.

 

Widersprichst du dir nicht?

Du hast die Gelegenheit in deinem jetzigen Leben, dass du jetzt lebst, mit deiner Tochter (und deinem Mann) ganz anders zu leben, nicht mehr in dir selbst eingesperrt zu sein - genau so, wie du es oben schreibst.

 

 

 

Ich kenne für mich - besonders in jungen Jahren  - eine Glasglocke, unter der ich immer sass, die ich verflucht habe, die ich aber auch brauchte, wie ich heute meine zu wissen.

So gibt es zwei von mir: die, die morgens in der Arbeit umtriebig ist, viel redet, dampfwalzig auch.

Und die, die wie ein Buddha am Nachmittag auf dem Sofa sitzt, scheinbar unbeweglich, seit 30 Jahren der gleiche Platz, eine ausgelutschte Kuhle, meine Filme sehe, meine Hunde auf meinen Füßen liegend, mit den Händen arbeitend. Meine Familie möglichst anwesend, aber bitte nicht im gleichen Raum.

Ich brauche beides, unbedingt.

 

Auf Kinder hätte ich nie verzichten wollen. Aber die Zeit des absoluten Fremdbestimmtseins war sehr hart.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Zenta:

was meinst du wäre wo anders besser?

 

Dem Hamsterrad, den Verpflichtungen, den Zwängen entfliehen, damit mein ich auch den Besitz bzw. Eigentum.

Mit "kleinem Gepäck" reisen und weiterziehen, wenn's einem danach ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Zenta:

was meinst du wäre wo anders besser?

 

 

Tja, das Problem ist ja wohl, dass man sich selbst immer mitnimmt. Und die gleiche Person bleibt.

Da sind wir denn wieder bei der Anekdote vom Anfang: jemand bricht aus seinem Leben aus, um dann doch ein gleiches zu führen.

 

Manchmal gelingt es einigen Menschen - ich kenne ein paar wenige - sich selbst neu zu erfinden.

Das ist für mich etwas sehr Bewundernswertes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb gatil:

Tja, das Problem ist ja wohl, dass man sich selbst immer mitnimmt. Und die gleiche Person bleibt.

Da sind wir denn wieder bei der Anekdote vom Anfang: jemand bricht aus seinem Leben aus, um dann doch ein gleiches zu führen.

 

 

Ausgezeichnet geschrieben! 

 

Wenn ich könnte, wie ich wollte, wäre ich gern wieder so, wie ich vor 15 Jahren war. Voller Mut, Hoffnung und Unbeschwertheit... Aber vermutlich würde ich wieder die gleichen Fehler machen. Aber vielleicht würde ich auch früher den Abzweig erkennen, den ich verpasst habe und deshalb nicht das tue, was ich eigentlich gern tun würde... 

 

Ich würde mich gern den ganzen Tag mit Tieren - und ganz im Speziellen mit Hunden - umgeben. Ich würde gern eine Ausbildung machen als Verhaltenstherapeut o.ä. Ich würde gern von den Menschen lernen, die das schon viele, viele Jahre machen. Es war (ist) ein ganz besonderes Erlebnis, Esmi dabei zu begleiten, ein ausgeglichener, fröhlicher und zufriedener Hund zu werden. Und sie war (in meinen Augen) nicht mal besonders schwierig. Manch anderer in meiner Umgebung sieht das vermutlich gänzlich anders. DAS würde ich gern ganz vielen anderen Hunden ermöglichen. Schwierig wäre dann wohl nur das Loslassen... man kann sie ja nicht alle behalten...  

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich bin ich mit meinem Leben relativ zufrieden, es gibt nur ein... zwei Punkte die gerne anders sein dürften: Die Angst davor keine vernünftige Stelle zu finden, bzw nicht gewollt zu werden.

Und der andere lässt sich nicht mit "Wenn ich könnte wie ich wollte" herstellen. Das wäre einfach nur der Wunsch eine normale Familie und Rückhalt und Unterstützung zu haben. Es belastet mich sehr, wenn ich höre und/oder sehe, wie andere mit ihren Eltern mal Essen oder Einkaufen, einfach quatschen können. Unterstützung dabei bekommen, wenn sie anfangen auf eigenen Beinen zu stehen. Da fühle ich manchmal Neid, wenn ich daran denke, dass ich das schon mit 15 alles alleine machen musste.

Andererseits hätte ich dann heutzutage wohl wirkliche Probleme und nicht diese Art "Luxus-Problem" die mir nur ab und zu aufs Gemüt schlägt.

 

An einen anderen Ort möchte ich nicht, meinen Freund habe ich hoffentlich fürs Leben gefunden und das wir hoffentlich in Zukunft immer Tiere und mindestens einen Hund um uns haben, für die wir immer Sorgen können und keine richtigen finanziellen Nöte bekommen und immer schön gesund bleiben. Dann hätte ich was ich wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde wohl irgendwo in Skandinavien in einem Haus in der Einsamkeit ( 10km keine Nachbarn wäre nett ) sitzen mit meinen Mann und meinem Hund & vielleicht noch ein paar Hunden :) 

 

Ich würde irgendwo ein paar Stunden im sozialen Bereich arbeiten & Bücher schreiben .

 

Vorm Haus stände ein Jet ( natürlich umweltfreundlich ) mit dem ich jeder Zeit meine Freunde & Familie einfliegen könnte . 

 

Ich liebe Einsamkeit, aber ich liebe auch meine Liebsten :) 

 

Und ich würde jeden Tag ausschlafen :D Und jeden zweiten Tag Grillen .... 

 

Ich bin 26 & könnte wohl noch fast alles aus meinem Leben machen - ich hänge aber sehr an meinen Freunden , Familie & werde deswegen wohl nie zu weit weg ziehen ... 

 

Aber ich mag mein Leben auch so :) Etwas weniger finanzieller Druck wäre toll. Etwas die Stunden auf der Arbeit reduzieren. Aber das ist eigentlich alles absehbar :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich könnte, wie ich wollte, dann würde ich alles verkaufen, wegziehen und ein kleines Häuschen kaufen.

In Alleinlage und dort wo es auch immer Sommer kühl ist.

Das dazugehörige Grundstück sollte groß genug sein um ein paar Tiere halten zu können.

Ich hätte gerne 2-3 Herdenschutzhunde und ein paar Katzen.

Ich möchte mich hauptsächlich um meine Tiere kümmern und nur selten Kontakt zu Menschen haben.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich das Leben eines anderen führen....

 

Ich bin nun 37 und war noch nie zufrieden oder glücklich mit meinem Leben. Die paar wenigen Hochs die ich hatte wurden jedes mal massiv gedämpft und mein Leben kommt mir vor wie ein andauernder Kampf gegen Windmühlen.

 

Was mich mit Anfang 30 aus meinem echt tiefen Loch geholt hat, war meine Hündin. 5 Jahre später gibt es 3 Diagnosen die ihr und mein Leben z.T. massiv einschränken und vorgestern musste ich sie dann mit 7 Jahren gehen lassen. Jetzt bleibt nur noch mein Rüde der offenbar auch gesundheitliche Probleme hat... das Spiel beginnt also wieder mal von vorn.

 

Ich denke wenig über mein Leben nach und versuche immer nach vorn zu gucken, aber aktuell bin ich traurig und man möge mir meinen depressiven Post verzeihen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...