Jump to content
Hundeforum Der Hund
Flitzmaus

Einmal Nein immer Nein ....

Empfohlene Beiträge

oder doch mal eine Ausnahme ?

Ich erzähle mal und würde mich über Rückmeldungen freuen.

 

Wir haben einen neuen Nachbarn. Großes Grundstück aber nicht eingezäunt. Die Hunde sind auf diesem Weg nie angeleint, schauen ganz neugierig hin. Ich weiß, sie möchten dort schauen und sage Nein und Weiter.

Das funktioniert prima.

Neulich waren die Nachbarn im Garten und sagten, dass die Hunde gerne zum Hallo sagen kommen dürfen. Sie würden sich freuen.

Ich war kurz davor es zu erlauben, habe es dann aber doch nicht getan. Woher sollen die Hunde beim nächsten Mal wissen was nun Sache ist ?

 

Was meint ihr dazu ? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja konsequent inkonsequent...

 

Aber in so einem Fall würde ich keine Ausnahme machen, sonst gibt es jedesmal 'Diskussionen'.

Aber vielleicht anleinen und dann reingehen (und dort wieder ableinen)? Einfach dass sie wissen, selbstständig ohne Leine nein, mit Leine ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Nebelfrei:

Ich bin ja konsequent inkonsequent...

 

Aber in so einem Fall würde ich keine Ausnahme machen, sonst gibt es jedesmal 'Diskussionen'.

Aber vielleicht anleinen und dann reingehen (und dort wieder ableinen)? Einfach dass sie wissen, selbstständig ohne Leine nein, mit Leine ja.

Genau so würde ich es auch machen.

Sonst sitzen die da demnächst beim Grillen und deine Hunde gehen auch mal Hallo sagen 🤣

 

Meine würden das in dem Falle tun 😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gegen Konsequenz.

Aber für Beharrlichkeit.

 

Einmal Nein ist immer Nein: das finde ich selbst unmöglich, unlogisch, nicht den Bedürfnissen des wirklichen Leben entsprechend.

Aber Nein ist Nein: das entspricht dem, so wie ich mir das Leben vorstelle. Und meine Hunde kapieren es auch, sie sind ja nicht blöd. Sage ich nein, bin ich beharrlich, sie wissen, okay, jetzt nicht, aber man kann ja noch mal später nachfragen.

Damit können wir sehr gut leben.

 

Allerdings im Falle eines Grillabends nebenan muss ich gestehen, da würde auch die Beharrlichkeit wohl nichts nützen, da nützt nur eine Leine was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tina+Sammy da kenne ich noch ein paar. Ich sage nur: Luzie Komposti.:moehre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei Ein guter Tipp. So werde ich es machen.☺

 

@Tina+Sammyyy

Grillabend beim Nachbarn, Hunde ohne Leine. Wech sind die.😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Nebelfrei:

Ich bin ja konsequent inkonsequent...

 

Konsequent oder inkonsequent ist doch völlig egal - nur nicht schwanken! :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,  solange  sie  nicht  von selbst  einfach hinlaufen, also du die  Möglichkeit hast sie  freizugeben oder  bei dir zu behalten,  ist  das  doch ok.

Die Idee  mit der  Unterscheidung durch Leine  find ich auch ne gute Möglichkeit.

 

Gegenbeispiel das Thema  Couch/Bett: Meine  ehemaligen Hunde  haben mich  immer gefragt ob sie  mit  drauf dürfen  und  sind  nur auf Kommando  mit drauf gegangen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier weiß doch jeder wie klug unsere hunde sind. Darum glaube ich nicht, dass ein nein immer ein nein bedeuten muss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten schrieb Simona1711:

Hier weiß doch jeder wie klug unsere hunde sind. Darum glaube ich nicht, dass ein nein immer ein nein bedeuten muss. 

 

Kommt auf den Hund an.

Bei manchen von meinen Hunden kann ich Ausnahmen machen aber bei einem muss ein Nein immer ein Nein bleiben.

Der versteht es sonst schlicht nicht.

 

In dem beschriebenen Fall würde ich auch eher keine Ausnahme machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.