Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zenta

Plötzlich großes "Ei" am Hundehals

Empfohlene Beiträge

Ich habe heute bei meiner ca. 12-jährigen Maya ein großes Ei am Hals, hinter dem Halsband ca. auf Höhe der Ohren, entdeckt. Es ist so groß dass es meine Hand ausfüllt, wenn ich diese drumlege. Man kann es auch sehen. Ich bin sicher, dass das gestern, zumindest in der Größe, noch nicht da war. Kann sich jemand erklären was das ist? Es scheint ihr keine Schmerzen zu machen wenn ich draufdrücke. Ich glaube auch nicht dass sie Fieber hat, was vermutlich bei einem Abszess so wäre. Habe für Dienstag einen Termin in der Klinik bekommen. Mache mir aber natürlich Sorgen. Ihr Allgemeinzustand ist unverändert. 

 

Vor 5 Wochen habe ich ein Blutbild machen lassen, da waren die Leberwerte, die Bauchspeicheldrüse und die SD nicht ganz in Ordnung. Am Montag waren wir wieder zur Kontrolle, das Ergebnis habe ich noch nicht. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dies mit dem Ei zusammen hängt.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es denn richtig klar abzugrenzen?

Meine eine Hündin hatte einen Tag nach einer kleineren Klopperei plötzlich einen großen "Sack" mit Wundwasser voll am Hals.

Ging auch ziemlich schnell und die äußeren Verletzungen dazu hatte man kaum gesehen.

 

Kannst du nicht heute zu einem TA?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann es relativ gut umfassen, würde also schon sagen es ist abgegrenzt.

 

Meine Haus-TÄ ist im Urlaub und die angestellte TÄ schafft es nicht mal eine Mail rauszuschicken. Mein Vertrauen in ihre ärztliche Tätigkeit ist aber auch davon abgesehen nicht wirklich groß. Ein Notfall ist es nicht, und daher bekomme ich heute in der Klinik keinen Termin mehr. Zu dem anderen örtlichen TA gehen, ungern aber wäre möglich.

 

War dein Sack weich oder schon eher fest?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angeschwollener Lymphknoten? Ich meine das wäre schon extrem groß, aber meiner Erfahrung nach tun die nicht weh und machen sehr seltsame Beulen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Zenta:

Ich kann es relativ gut umfassen, würde also schon sagen es ist abgegrenzt.

War dein Sack weich oder schon eher fest?

 

Ich denke dann ist es bei euch etwas anderes.

Der Hautsack ließ sich nicht so richtig klar abgrenzen und war recht weich.

 

Von der Beschreibung der Lage her würde ich dann auch auf Lymphknoten tippen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Speicheldrüsenentzündung? Kann mir nicht so rechtvorstellen, wo du meinst, kuck mal auf Google nach Bildern.

Viel Glück, dass es was harmloses, leicht behandelbares ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auf der linken Seite hinter dem Ohr

IMG_20190816_124727.jpg

IMG_20190816_124752.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um, ich glaub dasist zu weit hinten, sowohl für die Speicheldrüse als auch den Lympknoten ... seltsame Sache, vorallem so plötzlich ... Drück euch die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versuche jetzt einen für mich neuen TA der ab 16°° Sprechstunde hat. Brauche sowieso endlich mal einen hier in der Nähe. Hoffentlich sagt er mir zu. Bin aufgrund vieler schlechter Erfahrung recht kritisch. Mega ärgerlich ist, dass ich immer noch nicht das Blutbild habe. Trotz Telefonaten und Mail von meiner Seite. Kann doch nicht so schwer sein das raus zu schicken.

 

Das Einstellen der Bilder war ja erstaunlich einfach. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück euch die Daumen, dass es was Harmloses ist und du mit dem TA zufrieden bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.