Jump to content
Hundeforum Der Hund
Heidini

Gut erzogen, aber irgendwie auch nicht. Bitte um Hilfe

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leute :)

meine Hündin (oeb f1, 32 kg) hört aufs Wort, naja meistens.... wenn ich mit ihr allein gassi bin, hört sie aufs Wort! Ohne wenn und aber, ohne das ich ihr die Sachen 2x sagen muss... das ist für mich echt super, ich bin häufig mit Kinderwagen unterwegs und will mich nicht ständig über meinen hund aufregen und achten müssen! 

 

jetzt waren wir letztens zu Besuch bei meinen Schwiegereltern, und da (wie an anderen orten auch wo Menschen sind) dreht sie total durch, hört auf nichts und nimmt mich nicht mehr wahr! Es ging soweit, dass sie neben dem Kinderwagen herlief und diesen dass umgerempelt hat!! Ich hätte meinen hund am liebsten irgendwo angebunden und irgendwann wieder abgeholt, ich war echt aufgelöst! Dann zieht und zerrt sie an der Leine wenn wir zu Besuch sind... ist gar nicht mehr so angenehm da ich in 8. Monat schwanger bin. Und dann sind da noch diese Menschen!!! Ich sage den hund bitte nicht streicheln, und die tun es trotzdem! Wenn mein hund nicht gestreichelt wird von fremden bekommt sie sich schnell wieder ein. Und dann ist da noch mein Mann.... da macht Heidi direkt auf durchzug und hört, egal bei was für Situationen nicht...

 

was mache ich falsch mit meinem Hund?!?! Ich bin nervlich am a****!! 

tut mir leid das ich mich so aufrege, und ja... Ich weiß das es nicht am hund liegt! 

ich bin momentan mit ihr echt überfordert... hat wer welche Tipps? 

ich werde auch zur Hundeschule, aber erst wenn die Schwangerschaft vorbei ist! Bis dahin muss ich mit der wilden klar kommen... 

 

ich habe schon an einem Ferntrainer gedacht, aber das wird wohl nichts taugen wenn man dieses verkehrt anwendet... sorry für so viel durcheinander! Hoffe ihr könnt euch durchwuseln.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trainer nach Hause holen, jetzt. 

Nicht  warten, es wird  nur  schwieriger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn jemand sie  streicheln will" Achtung Flöhe,Milben"......hilft immer  😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 42 Minuten schrieb black jack:

Wenn jemand sie  streicheln will" Achtung Flöhe,Milben"......hilft immer  😎

Super danke, an sowas habe ich noch hat nicht gedacht. Klasse :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 58 Minuten schrieb black jack:

Wenn jemand sie  streicheln will" Achtung Flöhe,Milben"......hilft immer  😎

 

... genau so verfahren wir auch. Emma wäre sonst der reinste Streichelzoo .... hatte mir schon mal überlegt: Einmal Emma streicheln kostet 1 Euro :lol::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sibylle49 Emma hat ja auch was Knuddeliges. :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist denn der Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten schrieb gatil:

Wie alt ist denn der Hund?

Die süße ist jetzt 1 Jahr und 3 monate jung 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In diesem Alter regiert doch immer noch der Hormonwahnsinn gennt Pubertät.

Da würde ich nicht zu viel erwarten.

 

Kann es vielleicht sein, dass du in Anwesenheit deiner Schwiegereltern ganz besonders nervös bist? Das würde dann der Hund bemerken und noch mehr überreagieren, als es diese Rasse, dieses Alter allgemein und dein Hund speziell eben nun mal tun. Unsicherheit zudem zeigt sich oft in Fiddeln - ich würde es in diesem Falle Rumalbern nennen. Der Hund kann mit einer neuen und / oder stressigen Siuation nicht umgehen und dreht auf.

Den Begriff Fiddeln kannst du auch googeln, da begreift man, was da abgeht.

Wenn du dann noch völlig aufgelöst bist, eskaliert es ja erst recht!

Überlege, wie du deinem Hund in Momenten, in denen er besonders unsicher ist, mehr Rückhalt/ Sicherheit geben kannst.

Und arbeite da auch an dir selbst.

Hilft auch bei Kindern. Gute Übung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb gatil:

In diesem Alter regiert doch immer noch der Hormonwahnsinn gennt Pubertät.

Da würde ich nicht zu viel erwarten.

 

Kann es vielleicht sein, dass du in Anwesenheit deiner Schwiegereltern ganz besonders nervös bist? Das würde dann der Hund bemerken und noch mehr überreagieren, als es diese Rasse, dieses Alter allgemein und dein Hund speziell eben nun mal tun. Unsicherheit zudem zeigt sich oft in Fiddeln - ich würde es in diesem Falle Rumalbern nennen. Der Hund kann mit einer neuen und / oder stressigen Siuation nicht umgehen und dreht auf.

Den Begriff Fiddeln kannst du auch googeln, da begreift man, was da abgeht.

Wenn du dann noch völlig aufgelöst bist, eskaliert es ja erst recht!

Überlege, wie du deinem Hund in Momenten, in denen er besonders unsicher ist, mehr Rückhalt/ Sicherheit geben kannst.

Und arbeite da auch an dir selbst.

Hilft auch bei Kindern. Gute Übung!

Ich verhalte mich nicht anders als sonst bei den schwiegereltern... ich sage denen auch die sollen den hund nicht beachten und wenn der Hund was macht bekommt sie auch direkt ein “nein“ verpasst. Dann darf ich mir anhören das ich den hund doch machen lassen soll und das Sie das darf, da reagiere ich oft sehr genervt, was sicherlich auch der Hund mitbekommt... 

 

Ach so ich habe vergessen zu erwähnen, dass Heidi bei anderen Kindern knurrt und auch bellt... das kann ich überhaupt nicht verstehen, da ich selber einen kleinen Sohn habe der nur Unsinn macht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.