Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zenta

Wenn ältere Hunde ein Zuhause bekommen…

Empfohlene Beiträge

Am ‎25‎.‎08‎.‎2019 um 23:24 schrieb Gusar:

Ich finde auch, dass alte Hunde einen ganz speziellen Charme haben. Der Umgang mit ihnen ist meistens einfacher, man muss sich keine Sorgen um Erziehung u.Ä. machen. Dass die gemeinsame Zeit absehbar ist, hat den Vorteil, dass man sie gnadenlos verwöhnen kann.

 

Das ist sicherlich auch ein Grund warum ich so gerne mit den Senioren lebe. Hundeerziehung ist nicht wirklich mein Ding. Und die Senioren konnte ich fast alle relativ schnell ableinen ohne Angst dass sie abhauen oder sonstigen Mist machen. Mit Menschen sind sie sowieso unkompliziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Joschi klappt es sehr gut hier. Er ist ein wirklich ausgesprochen lieber Hund. Ins Haus selbst kommt er noch gar nicht rein. Er geht nur in den ersten Raum (ich nennen ihn Heizraum) nach der Terrasse und in den Wintergarten, da ist ein zweiter Eingang ins Haus von der anderen Seite der Terrasse. Schlafen tut er immer im Heizraum. Dort liegen zwei Bettmatratzen aufeinander und dieser Raum ist immer schon ein beliebter Schlafplatz für die Hunde. Von beiden Räumen steht die Türe zum Rest des Hauses so gut wie den ganzen Tag offen und er sieht die Hund ständig ein- und ausgehen. Trotzdem hat er bisher nicht mal durch die Türe geschaut. Ich denke er braucht da einfach seine Zeit. Drängen möchte ich ihn nicht. Da er sich ohne Problem mit den anderen Hunden in diesen Räumen und im Garten aufhält, glaube ich nicht dass es an ihnen liegt. Er liegt mittlerweile voll entspannt auf dieser Matratze oder wenn es warm ist auf den Fliesen. Wenn ich durch das Zimmer gehe höre ich seinen Schwanz trommeln. Oft gehe ich dann natürlich hin und streichle ihn. Vor zwei Tagen bin ich nicht hin, habe aber mit ihm geredet und da fängt er an zu fiepen. Ich bin echt erschrocken und dachte er hat Schmerzen. Inzwischen weiß ich es ist seine Art mit mir zu kommunizieren. Ich muss ihm dann den Bauch streicheln und gut ist es. Draußen läuft er zwar nicht mehr so viel herum wie die ersten Tage aber wenn er auf die Wiese geht, rennt er jetzt schon auch mal richtig. Da er vom Körperbau ein viel leichterer und beweglicherer Hund als Rieke, Henry und Maya ist wirkt er für mich viel jünger. Heute Morgen hat er sich das erste Mal genüsslich gewälzt. War schön zu sehen wie gut es ihm geht.  

 

Was schwierig, und für mich echt ungewohnt, ist, ist das Fressen. Dass einer der von diesem TH kommt anfangs kein Trockenfutter mag, kenne ich, aber dass einer auch mit Dosenfutter und Rohfleisch (mit Gemüse gemischt geht es gar nicht) so wählerisch ist, ist mir neu. Gestern Morgen habe ich ihm dann so ein eingeschweißtes Würstchen mit gekochtem Rinderherz gegeben und das fand er richtig gut. Hat dann erstmals den Napf ausgeschleckt. Da aber ausschließlich Fleisch sicherlich nicht die optimale Ernährung ist habe ich nachmittags Haferflocken und Pulver daruntergemischt. Auch das hat er gut gefressen. Das gleiche Futter heute Morgen, nicht angerührt. Da wollte er dann nur das Lammfleisch aus der Dose. Ich glaube aber nicht dass er bisher abgenommen hat und Abnehmer für all seine leckeren Rest gibt es hier genug. Gestern habe ich ihn endlich gewogen. 20,5 kg, da hatte ich gar nicht schlecht geschätzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Milo konnte nur noch wenig Fleisch vertragen. Er hat ja alles gefressen, aber er bekam schlimmen Durchfall davon. Also habe ich für ihn Gemüse und Kartoffeln oder Reis gekocht und ein bisschen Dosenfutter untergemischt. Das hat er dann gut vertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis jetzt scheint er die Fleischmengen gut zu vertragen und bevor er nichts frisst gebe ich ihm dann doch wieder pures Fleisch. Auf den Lammdosen stehe Alleinfuttermittel, ist es aber für mich nicht. Bei allen anderen Hunde mische ich Kohlenhydrate und teilweise auch Gemüse drunter.

 

Da fällt mir noch etwas ein. Gestern habe ich ihm, bevor ich mit einer Gruppe zum Spaziergen gehen los bin, ein kleines Stück getrocknete Hühnerbrust hingelegt. Als ich nach einer Std. wieder komme steht er auf der Terrasse und kaut. Ich etwas erschrocken was er da jetzt wohl frisst und sage das auch so zu ihm. Da spuckt er einen Teil der Hühnerbrust aus. Eine Std. später! Bei allen anderen Hunden wäre diese nach 2 sec. weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Zenta:

Eine Std. später! Bei allen anderen Hunden wäre diese nach 2 sec. weg. 

 

Ein Genießer :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht nur Jannis fragt sich das, ich auch. :) Ist das seine Art zu spielen oder Faxen zu machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Laikas:

Nicht nur Jannis fragt sich das, ich auch. :) Ist das seine Art zu spielen oder Faxen zu machen?

 

Nein, er ist dabei überhaupt nicht aufgeregt. Es erinnert eher an "Richtung Mekka beten". Heute morgen lag er dabei mit seinem Kopf und seinem Hals auf beiden Füßen von mir. Ihm scheint diese Position auch nicht unangenehm zu sein sonst würde er nicht so lange verharren. Ich bin mir sicher er möchte damit meine Aufmerksamkeit, die er dann ja auch bekommt. Zudem bremst er mich im Gehen aus und wenn ich dann schon stehe kann ich ja auch streicheln.

 

Einmal hatte er jetzt schon einen kleinen Spielanfall aber da muss er erst noch mehr ankommen.

 

Gebellt hat er die ersten 8 Tage überhaupt nicht. Als er dann das erste Mal, spät abends als ich ihn nochmal zum Pieseln rauslassen wollte, gebellt hat war ich sehr überrascht. Wie ein so zierlicher Hund eine so dunkle Stimme haben kann ist mir neu. Seit dem bellt er wenn er etwas hört was er noch nicht einschätzen kann oder wenn er den im Zwinger eingesperrten jammerden Hund einige Häuser weiter hört ☹️.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Joschi ist wirklich ein süßer!

Wenn es irgendwie möglich ist, könntest Du mal beim TA nachgucken lassen, ob mit seinem Bäuchlein alles in Ornung ist. Ich habe es selbst noch nicht gesehen, aber Hunde sollen wohl diese "Gebetsstellung" einnehmen, wenn sie z.B. Magenprobleme haben. Das allein hätte mich jetzt, nach dem, was Du schreibst, noch nicht zu Denken gegeben, aber da er ja auch nicht so richtig fressen mag, könnte ja vielleicht doch irgendwas sein. Nur so sicherheitshalber vllt. mal draufschauen lassen, schau mal z.B. hier: http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-php/rel00a.prod/joomla/Joomla_1.6/index.php/gebetsstellung. Vielleicht ist er ja auch einfach nur ein Gourmet und macht gerne Faxen.

Ich sehe im Joschi eine ganze Menge Sibirier, die sind gern mal mäkelige Fresser. Die sind in Rumänien auch relativ in Mode, "mein" Tierarzt hat auch immer wieder Sibse in Sibselmixe da, kann also gut sein, dass da einer mitgemischt hat. So allgemein sind die ja robust, aber sie haben z.B. eine leichte Tendenz zu Magenschleimhautentzündung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ivy vielen Dank für deine Gedanken. Ich hatte das mit dieser Gebetsstellung irgendwann schon mal gehört aber wieder vergessen. Wenn ich das in dem Link durchlese geht es dabei wohl meist um eine akute Situation. Das zumindest scheint bei Joschi, zum Glück, nicht vorzuliegen, da er dieses Verhalten eigentlich von Anfang an zeigt. Oft steckt er auch nicht den Kopf nach oben sondern legt diesen z.B. auf meine Füße. Ich habe ansonsten auch nicht den Eindruck dass er Bauchschmerzen hat. Auf den Fotos sieht man wie entspannt er kurz danach auf der Seite liegt.  Aber ich werde das weiter beobachten und dem TA auch mitteilen. Zum TA muss er sowieso irgendwann um die Zähne anzuschauen und vor der Zahnsanierung lasse ich immer ein Blutbild machen. Lieber ist es mir aber die Hunde haben sich hier erst ein bisschen eingewöhnt, dann ist das Blutbild aussagekräftiger.

 

Mit mäkeligen Fressern habe ich überhaupt keine Erfahrung, dadurch verunsichert mich dies etwas. Könnte auch sein, dass es besser ist wenn ich ihm nur 1x täglich etwas geben würde. Ist für mich aber ungewohnt. In der ersten Nacht hatte er richtig Hunger. Da hat er aber vermutlich davor 36 Std. nicht bekommen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nando braucht eine neue Pflegestelle oder Zuhause

      Ich teile das mal auch hier, @segugiospinone hat dies auf Facebook gepostet: https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/nando/    

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Mein Hund hat Welpenfell bekommen

      Hallo Ihr alle! Ja in meinem Betreff steht ja schon das "Problem". (Fals falsche Rubrik bitte Verschieben) Am 6. Februar wurde unsere Hündin Kastriert. Nicht einfach so, sonder sie hatte angeschwollene Zysten und stand am Anfang einer Gebärmuttervereiterung. Nun hat sich ihr Fell verändert. Sie wird immer Brauner an den Hinterläufen und überhaupt ist ihr Fell ganz anderest geworden. Mir fiel das garnicht so auf, sondern eher meiner Mutter. Uns sprechen immer wieder Leute an, die sagen "

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Aixopluc: JAKOO, 3 Jahre, Pit Bull - er sucht ein Zuhause in der Schweiz

      JAKOO: Pit Bull-Rüde , Geb.: 10.2013 , Gewicht 18 kg , Höhe: 48 cm JAKOO wurde, an einen Laternenpfahl gebunden, in Manresa, ausgesetzt und kam so zu uns. JAKOO ist ein guter, ruhiger Hund, der mit allen Menschen gut Freund ist, auch mit Kindern. Allerdings sollten diese schon etwas älter und verständig sein. Da JAKOO noch ein junger Hund ist, ist er entsprechend aktiv und im Spiel, ein wenig rau. Auch für ihn gilt es, das er die Feinheiten des Hunde ABCs noch lernen sollte. Mit anderen

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Teddy ZAC, Mischling, geb. ca. 2008, von CANI ITALIANI e. V. sucht ein Zuhause

      Rasse: Mischling Geschlecht: Rüde Alter: geboren ca. 2008 Größe: ca. 60 cm kastriert: ja Angsthund/Deprivationssyndrom: nein Krankheiten: keine bekannt Mittelmeerkrankheiten: Test folgt vor Ausreise Verträglichkeit: Rüden: ja Hündinnen: ja Kinder: nicht bekannt Katzen: nicht bekannt Kleintiere: nicht bekannt   Zac wurde 2008 geboren. Er wiegt ca. 30 kg und ist vermutlich auf Grund des einseitigen Futters übergewichtig. Eventuell hat er auch eine S

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Ältere Hundedame mag nicht mehr spazieren

      Meine 8-jährige Leonbergerdame (für die die die Rasse nicht kennen.. sehr sehr groß) mag seit einigen Wochen nicht mehr spazieren. Überhaupt nicht. Sie geht bis zum ersten Baum in unserer Straße und will ansonsten nur auf unseren Hof. Dort spielt sie gern mit Stöckchen, Bällen oder unserem 9 Monatigen Nachwuchs (ebenfalls Leonberger)  Ich finde das sehr schade denn die Spaziergänge haben uns früher gut gefallen. Aber es hilft nix, egal welche Richtung wir einschlagen oder wie früh/spät wir

      in Hunde im Alter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.