Jump to content
Hundeforum Der Hund
Istyll

Hund springt auf den Tisch

Empfohlene Beiträge

Hallo 

meine kleine Hündin Lotta  ist 6 jahre und ein Chihuahua Jack Russell Mix

sie ist so eigentlich sehr lieb extremst anhänglich 

aber auch ängstlich

sie hörte bis vor ein paar Wochen immer recht gut und war sehr pflegeleicht 

seit gestern aufeinmal springt sie auf den Küchentisch und holt sich alles essbares runter was sie findet 

gestern wars der Sonntagsbraten sogar 

Dabei bekommt sie mehr als genug

und eben komm ich in die Küche ..wieder auf den Tisch

ich weiß nicht was los ist

es gibt keinerlei Veränderungen in der Wohnung

oder bei meinem Mann und mir

vor 2Jahren war es einmal das sie auf den Tisch war ..aber da hat sie es der großen nachgemacht 

vielleicht habt ihr ja Tips für mich ..

danke im vorraus

lg daggi    

9D02D689-5F94-459A-8F2D-99BF6F733139.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sich ihr Fressverhalten denn verändert? Also hast du den Eindruck dass sie viel mehr Hunger hat als sonst? Sonstige Auffälligkeiten? Ist sie gerade läufig?

Natürlich kann es auch einfach sein dass sie einmal Erfolg in der Küche hatte und das wiederholen möchte. Dann könntest du anfangen ihr beizubringen nur auf Kommando Futter auf zu nehmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ißtimmer etwas schlechter als die große 

dafür bekommt sie öfter mal ein leckerchen 

oder ich fütter ihr quasi alles aus ihrem eigenen Napf 

läufig ist die große 

Evtl wie du schon sagst ...weil sie es gestern geschafft hat und erfolg hatte 

wollt sie heute wieder einen versuch starten

 

egal ob die große oder kleine

zu ihrem Napf ( Nassfutter) dürfen sie nur wenn sie sitz gemacht haben 

und Trockenfutter stellen wir immer so hin da dürfen beide so dran 

 

Wie könnte ich ihr das sonst mit Kommandos noch beibringen ? 

 

Danke 

  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na wenn sie TroFu zur freien Verfügung haben wird es wohl nicht daran liegen dass der Hund Hunger schiebt.

Ich habe meinem Hund beigebracht nur auf Kommando an Essen dran zu gehen. Das ist praktisch, da in der Küche immer was runter fällt. Das ist natürlich eine Fleißarbeit und nicht von heute auf morgen erlernt. Bis dahin würde ich einfach (haha, ja manchmal ist es nicht einfach) alles in der Küche wegstellen wenn ihr kein Auge drauf habt. Je mehr Erfolg der Hund jetzt beim klauen hat, desto öfter wird sie es natürlich versuchen. Wenn du Glück hast lässt sie es bei häufigem Misserfolg auch einfach irgendwann von selbst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb sampower:

Je mehr Erfolg der Hund jetzt beim klauen hat, desto öfter wird sie es natürlich versuchen.

Kommt auf den Hund an. Und was es da gibt. Meinem Hund wäre das auf Dauer zu langweilig, wenn das so leicht geht.  Je mehr sie etwas darf, desto weniger muss sie klauen. Sie bringt mir sogar geplünderte Kaustangen, damit ich sie auspacke. So finde ich es eigentlich ideal. Wenn ich ihr was wegnehme, würde sie es mir nicht mehr bringen und im gefährlichsten Fall sogar mit Verpackung schlucken. Sie findet immer etwas und ist hervorragend im Plündern- keinerlei Ressourcenprobleme zwischeneinander ist eine coole Sache.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Reden wir noch von einem Hund? :D

Tauschen geht bei uns auch. Das Problem bei Sachen die geklaut werden, die muss man in der Wertigkeit erst mal übertreffen. Das weiß Nuka auch, deswegen klappt tauschen nur bei Sachen die ihm mäßig wichtig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb sampower:

Das Problem bei Sachen die geklaut werden, die muss man in der Wertigkeit erst mal übertreffen.

Naja, sie kriegt die gefundene Sache dann (sauber ausgepackt!), solange es nicht gerade Zartbitterschokolade oder so was ist. Dafür würde dann halt anteilig mehr getauscht. Mit Menge kann man auch den Tauschwert steigern:Daber eigentlich habe ich immer irgendetwas hochwertiges zum Tauschen da, was , das es eben selten gibt... Ich verknüpfe das dann auch meist mit einer kurzen Übung oder sowas. Ich glaube, dass sie die Abwechslung dabei schätzt und die Tatsache, dass sie mich so aktiv zum hochwertigen Belohnen kriegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir zwar gut vorstellen, dass das Problem mit der Zeit von selbst verschwindet und nur wegen der Gelegenheit die sich ergab zustande kam. 

Aber darauf achten, dass Essen nicht stehen bleibt das nicht für den Hund bestimmt ist würde ich definitiv. Legt es sich nicht, würde ich mit dem Training anfangen.

Je nachdem was bei euch auf dem Tisch steht, ist es ja doch ziemlich wichtig das Essen weggeräumt wird. Giftiges wie Rosinen oder gefährliches wie gekochte Knochen, würde ich in Zukunft zuverlässig wegräumen.

 

Wenn ich mich recht erinnere hat @benno0815 eine Hündin gehabt die Essen geklaut hat und nun zuverlässig nichts mehr stiehlt. Leider erinnere ich mich nicht, wie sie das gemacht hat. Vielleicht hat sie gute Tipps für dich.

 

Ich selber würde, wenn es problematisch ist und nicht von selbst vergeht den Hund nicht vom Tisch füttern und dort auch nichts stehen lassen. Einfach damit der Tisch keine Futterquelle mehr ist. Loben wenn sie trotz Essen auf dem Tisch am Boden entspannt und sich nicht für das Essen interessiert. Wobei ich da immer extra aufstehen und Futter aus einer, ein paar Schritte entfernten Box geben würde. Wenn der Hund mal Essensreste in den Napf bekommen soll, würde ich da vielleicht noch eine Prise Grünlippmuschelpulver oder anderes dazugeben, um es einfach vom Essen der Menschen zusätzlich zu unterscheiden.

Das wäre so meine intuitive Überlegung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe den Beitrag hier nicht gelesen, soviel vorab 😉
Sikari und Aruna haben auch geklaut wie die Raben, weil sie dieses Tabu einfach nie gekannt haben.
Ich habe ihnen einfach bei jeder Mahlzeit zeitgleich mit dem Servieren meines Essens ein kleines Schüsselchen mitserviert, oft mit Teilen meines Essens.
Sie haben sehr schnell begriffen, dass sie immer ein eigenes Schüsselchen bekommen und damit mein Essen in Ruhe gelassen. Das funktioniert noch immer tadellos, auch wenn sie mal nichts bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eine tolle idee.. danke für den tip -.. 

 

normal machen wir immer die küchentür zu .

weil es sonst passieren kann das emma von lotta den napf leer ist.. 

gestern früh hat sie aber selber gefuttert.. 

 

Reden wir noch von einem Hund? 

Bei der zicke weiß ich es manchmal nicht ....

ein minion verkleidet als hund ..so isse bestimmt gg .😉😉

 

wir werden das jetzt so probieren..wie einige schrieben

und eben zu jeder mahlzeit eine kleinigkeit ..

ich hoffe ehrlich gesagt das es nur ne blöde phase ist

weil eben gestern der Braten noch da stand .. nur mit haube drauf

und heute frikadellen eingepackt da lagen .. 

natürlich ein gefundenes fressen 

 

vielen lieben dank für eure kommentare 

ich werd berichten wie es weiter geht ..

 

schönen abend euch 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fressen vom/am Tisch

      Betteln wird als schlechte Angewohnheit völlig überbewertet....

      in Plauderecke

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt in Leine, springt hoch und beißt in Arme und Hände

      Hallo,  wir haben wo  großes Problem mit unserem 9 Monate alten und 30 kg schweren Mischling.  Wir haben ihn mit 8 Wochen bekommen. Anfangs fing er an in die Leine zu beißen beim Gassi gehen. Trotz Hundeschule konnten wir ihm das bis jetzt nicht abgewöhnen. Nach einiger Zeit kam noch dazu,  dass er immer hochspringt und dann in Arm und Hände beißt. Ein normaler Spaziergang ist gar nicht möglich. Wir wissen nicht weiter. Sämtliche Tipps vom Hundetrainer ( z.B. ignorieren,  nein,  leicht auf die N

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund springt nach Klick sofort auf

      Hallo zusammen,   ich bräuchte mal einen Rat bzgl. des Klicker-Trainings mit meinem Hund.   Ich habe einen 5-Monate alten Labrador-Welpen. Wenn ich mit ihm "Platz" trainiere, dann klicke ich, nachdem er in Position liegt. Problem: er springt sofort wieder auf, wenn er den Klick hört, weil er weiß, dass es jetzt ein Leckerli gibt. Eigentlich möchte ich ja, dass er so lange im "Platz" bleibt, bis ich ihm sein Auflösekommando gebe.   Nun habe ich mir überlegt, nicht me

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.