Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mojo_LION18

Biss nach Narkose weitere vorgehensweise ohne Hundeversicherung

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben vor einigen Monaten habe ich  hier im Forum mega gute Ratschläge von einigen bekommen, dafür bin ich sehr dankbar. Und weil es so schön war gehts gleich weiter damit aber davor kopiere ich den alten Text und damit die frage an euch hier rein damit ihr wisst um was es geht.

 

 

Hallo ihr Lieben ich benötige dringend eure Hilfe. Ich habe einen American Pitbull Terrier er ist 11 Monate alt eigentlich ziemlich lieb und verspielt, doch vor paar Tagen wurde er kastriert die Op verlief ganz gut soweit aber als wir ihn In einer Decke Aus dem Auto tragen wollten fing er das erste mal an zu Knurren ich merkte schon das er schmerzen habe .. ich habe ihn trotzdem hochgetragen nur wiegt der kleine 25kg also war das alles nicht so einfach er knurrte nochmal und schnappte nach meinem Ohrring .. als ich die Treppen hochstieg konnte ich ihn nicht mehr halten der war zu schwer und viel fast runter ich merkte das ich ihn quäle .. meine Schwester kam mir zu Hilfe nur war ihr Gesicht zu nah an Seinem er wurde durch die Schmerzen und das hin und her leicht aggressiv und ich kam an die Wunde und er biss in meine Schwester ihr Gesicht .. sie musste ins Krankenhaus und wurde an 4 Stellen genäht es war schrecklich auch wenn das nicht allzu große Wunden waren war es sehr tief .. kurz danach war er wieder wie benebelt und schlief ein .. ich’ weiß er war nicht bei sich aber ich habe Angst was soll ich tun ? Meine Schwester hat nun Angst vor ihm auch wenn er davor keinerlei Aggressives Verhalten zeigte da er auch in die Hundeschule geht. Bitte ich benötige eure Hilfe wie soll es jetzt weitergehen was soll ich tun .. ich danke euch schon mal im Voraus

 

 

So nun die neue Frage,  zudem Zeitpunkt als das geschah war mein Hund noch nicht angemeldet und auch nicht versichert da ich meinen hund erst seit einer woche hatte. meine schwester hat im krankenhaus angegeben das sie von ihrem eigenen hund gebissen wurde oder besser gesagt von meinem hund  . Nun kam natürlich ein brief von der Gesetzlichen Krankenkasse indem angegeben werden muss wer dafür verantwortlich ist. Ich weiß leider nicht mehr weiter. Ich weiß nicht was wir da angeben sollen. Und habe angst davor meine Hund zu verlieren denn nach dem vorfall ist nichts mehr in der art vorgefallen er ist mega lieb. Ich bitte um eure Hilfe ...

 

Ich danke euch schon mal im Vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist der Hund inzwischen korrekt angemeldet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War er zu dem Zeitpunkt noch über die alten Halter versichert?

Sich im nachhinein erst Gedanken über solche Situationen zu machen, ist immer eher schlecht als Recht. Wenn dein Hund jetzt versichert sein sollte, würde ich bei der Versicherung anrufen und die Situation schildern. Was anderes bleibt dir sowieso nicht übrig. Ist natürlich besonders schön, weil das blöde Stigma der Listis greift. Wahrscheinlich wirst du aus dem eigenen Portemonaien dafür zahlen müssen. Und nochmal Ärger kassieren, weil der Hund zu dem Zeitpunkt nicht einmal versichert war. Vermutlich wirst du auch aus der Versicherung geworfen, da du denen wahrscheinlich im vorraus auch nicht süber den Vorfall erzählt hast, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Thema hatten wir hier schon vor nicht allzulanger Zeit. Entweder die Matrix hat gerade einen Fehler oder es ist genau das gleiche passiert und es gibt jetzt wieder eine Schwester mehr, die Angst vor dem Hund hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht um die Kostenübernahme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nuka 

Das eine war der Vorfall ansich (die TE schreibt doch, dass sie den alten Text noch mal wiederholt), nun geht es um die Krankenkasse, die wissen will, was los war. Und wer letztendlich zu zahlen hat. Dafür sucht sie nun Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kann @Sam1984noch etwas beitragen, ich glaube dass sie es war, die sich mit Versicherungen auskennt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja schräg, dass das so unterschiedlich gehandhabt wird. Ich bin auch mal ordentlich gebissen worden, mit Not-OP und allem. Letztendlich hat mein Anwalt sich dann mit der Versicherung der anderen Hundehalterin herumgeschlagen, von der Krankenkasse weiß ich nix. Die wollten von mir nichts wissen und soweit ich weiß haben sie auch kein Geld von der Halterin des bissigen Hundes gesehen und auch nicht angefragt.

Hilft Dir nun leider auch nicht weiter. Ich würde mich zunächst auch mal erkundigen, ob noch ein Versicherungsschutz über den Vorbesitzer besteht. Kommt er aus einem Tierheim o.ä.? Ich habe mal gelesen, dass man eine gewisse Frist hat, um den Hund umzumelden. Leider weiß ich gerade überhaupt nicht mehr, ob das in einer der zahlreichen Hundeverordnungen oder in meinen eigenen Versicherungsunterlagen stand.

Die Vorwürfe finde ich hier ehrlich gesagt etwas fehl am Platz. Hier sind einfach eine ganze Menge Dinge zusammengekommen, mit denen keiner rechnen konnte. Man lernt sicher daraus und macht es in Zukunft anders. Bis ich mal in die Puschen kam mit der Versicherung für die Sibse hat es auch ein wenig gedauert, ich hatte zu der Zeit noch einiges andere um die Ohren. Da wusste ich allerdings, dass sie noch für eine gewisse Zeit (3 Monate?!) über die Versicherung der Züchterin mitversichert war, deshalb hatte das zu der Zeit irgendwie keine Priorität und ich hab etwas herumgetrödelt damit.

Das sind jetzt aber halt nur so meine Erfahrungswerte und was ich mal irgendwo gelesen habe. Bei euch kann der Fall ganz anders aussehen. Am besten nehmt ihr eine Rechtsberatung dazu in Anspruch, bevor das Ganze noch einen langen Rattenschwanz hinter sich herzieht und der Hund am Ende wirklich einkassiert wird - wegen eben einer Verkettung saublöder Zufälle. Dass er einfach beißt, weil er verwirrt durch die Narkose war, damit war imho nun wirklich nicht zu rechnen, wenn er sonst auch kein solches Verhalten zeigt. Ich finde es allerdings grob fahrlässig von dem Tierarzt, einen halbwachen Hund rauszugeben. Ich musste schon verschiedene Hunde und Katzen bei verschiedenen Tierärzten operieren lassen und keines der Tiere wurde rausgegeben, bevor es nicht wieder auf eigenen Beinen stehen konnte. Sollte die Krankenkasse euch belangen wollen, würde ich mich da u.U. auch mal nach der Rechtslage erkundigen. Ich weiß nicht, ob es irgendwo vorgeschrieben ist, in welchem Zustand Tiere nach der OP herausgegeben werden dürfen. Das gilt es, herauszufinden.

Warum wurde er denn schon direkt nach dem Einzug bei euch kastriert? Das habe ich gerade nicht mehr auf dem Schirm.


Und geht es Deiner Schwester inzwischen besser? Ich hoffe, sie kann inzwischen einigermaßen mit der Situation umgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlussendlich  musst  du froh  sein  das  der Hund  "nur  "einen  Biss verursacht  hat. 

Verursacht  ein  Hund  einen Autounfall  kann  man  sich  auf  Lebenszeiten  ruinieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Ausrede "der Hund war erst eine Woche bei mir" wird nicht ziehen. Immerhin ist die Hundehaftpflicht mit die wichtigste Sache die man im Vorhinein abschließt. Es ist mittlerweile so einfach: Formular online bei einer Versicherung ausfüllen und Einzugsdatum vom Hund angeben. Schon ist der Hund ab Tag X versichert. Ich denke du wirst auf den Kosten sitzen bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Narkose Versagen

      Hallo ihr Lieben,  Bei meinem Hund Frieda ( Bolonka Zwetna, 7 Jahre) sollte der Zahnstein unter Narkose entfernt werden. Das war ihre erste Narkosespritze. Als ich sie nach der Behandlung abholen wollte, sagte mir der Arzt, dass die Narkose keine Wirkung zeigte. Sie hat sich also regelrecht gewährt einzuschlafen. Sowas hab ich davor noch nie gehört.    Habt ihr schonmal so eine Erfahrung gemacht? Und woran könnte es liegen, dass sie nicht einschlafen wollte?    Ich war d

      in Hundekrankheiten

    • Zeckenbiss und Biss einer Ammendorn-Spinne

      Hallo!   Meinen 14jährigen Hund hat es nun gleich doppelt erwischt. Habe ihm vor ein paar Tagen am Hinterschenkel eine noch kleine Zecke entfernt. Da er nicht aufhörte mit Schlecken und ich entdeckt hatte, dass der Oberschenkel stark angeschwollen war, gings zum Tierarzt. Die Haare wurden abgeschert und man sah die Stelle vom Zeckenbiss und weiter entfernt davon eine kreisrunde Öffnung in der Haut in die man mit einer Spritze in einen Kanal rein"fahren" konnte. Eine dicke Beule in Faus

      in Hundekrankheiten

    • Hund beißt nach Narkose

      Hallo ihr Lieben ich benötige dringend eure Hilfe. Ich habe einen American Pitbull Terrier er ist 11 Monate alt eigentlich ziemlich lieb und verspielt, doch vor paar Tagen wurde er kastriert die Op verlief ganz gut soweit aber als wir ihn In einer Decke Aus dem Auto tragen wollten fing er das erste mal an zu Knurren ich merkte schon das er schmerzen habe .. ich habe ihn trotzdem hochgetragen nur wiegt der kleine 25kg also war das alles nicht so einfach er knurrte nochmal und schnappte nach meine

      in Aggressionsverhalten

    • Training nach Biss

      In einem anderen Thread las ich diesen Satz:   vor 18 Stunden schrieb @gebemeinensenfdazu:   Wie kann das trainiert werden?   Man sagt ja, ein Hund, der einmal zugebissen hat, hat eine niedrigere (Hemm-)schwelle als vorher und beißt in entsprechender Situation leichter /schneller wieder zu, besonders, wenn der Biss ihm Erfolg gebracht hat -was ja in des Hundes Augen schon das Zurückweichen des Gebissenen gewesen sein kann.   Mit meinem Gehirnforschungs-L

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst wegen biss Welpe Tollwut

      Ich weiß es hört sich vielleicht total dumm an Wir haben für unseren 8 Wochen alten uerst ein Termin am Freitag zum impfen weil er erst die wurmkur Montag bekommen hat Jetzt hat er mich an der Hand erwischt Und da sie draußen im Garten waren bei dem „Züchter „in einer Hütte  habe ich total Angst wegen Tollwut

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.