Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Ab wann nicht mehr belohnen? Nur mit bekannten Kommandos arbeiten?

Empfohlene Beiträge

Ich belohne einen erfolgreichen gelungenen Rückruf immer. Mit Keks, Spiel oder was auch immer gerade belohnend für den Hund wirkt. Auch bei meinem 11,5 Jahre alten Rüden ;) 
Der Rückruf ist das A und O für die Freiheiten draußen und der soll sitzen und sich nicht in der Motivation schmälern.  
Ansonsten belohne ich auch Sachen, die eigentlich schon gut sitzen trotzdem ab und an, wenn es in der Situation vielleicht schwieriger war für den Hund als sonst, durch Ablenkung o.ä....oder ich belohne Verhalten, das der Hund mir anbietet, ich zwar nicht abgefragt habe, aber dennoch wünschenswert ist, z.B. Hund läuft frei, bleibt stehen schaut zu mir und wartet auf mich. Es muss nicht jedesmal eine Belohnung sein, aber hin und wieder, das steigert die Motivation umso mehr, denn es könnte ja nächstes Mal wieder was dafür geben, also wird das Verhalten öfter und zuverlässiger gezeigt. 
Ich belohne für 'Nichts' (in den Augen anderer) wenn mein Hund z.B. bei einer Hundebegegnung gelassen bleibt und gar nichts macht....
Und ich belohne auch zwischendurch weil meine Hunde einfach toll sind :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie viele Kommandos nutzt ihr?

      Durch @BVBToms Thread über das Kommando "Stopp" hab ich mal wieder gemerkt, dass wir voll wenige Kommandos haben. Also solche, die man im Alltag sinnvoll nutzt. Da würde mich mal interessieren: Wie viele verschiedene Kommandos habt ihr denn so?   Ich fange mal mit uns an. Linnie kennt (und führt je nach Lust und Laune mehr oder weniger zuverlässig aus )   1. Warte Das ist, glaube ich unser am häufigsten genutztes Kommando. Es bewirkt, dass der kleine Rabauke innehält un

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Micky ist da :) Tipps EIngewöhnung mit Katzen, erste Kommandos

      Huhu   Hier hatte ich ja schon berichtet, dass Micky bald bei uns einzieht. Am Samstag Abend war es dann soweit. https://www.polar-chat.de/hunde/topic/108152-erstausstattung-halsband-tauleine-paracord-leine-sicherheitsgeschirr-feltmann/?page=3&tab=comments#comment-2923846   Zu den Leinen.. Ja also die 3 m Leine aht er wohl während eines Transports (er wurde uns gebacht) kaputt gebissen. Wir haben jetzt hauptsächlich unsere verstellbaren 2m Leinen in Benutzung. Eine g

      in Der erste Hund

    • Belohnen ist das neue Bestrafen (?)

      Ganz interessanter Artikel aus der Zeit. Über die These, dass Belohnungen auch schaden können - ganz allgemein,  nicht hundespezifisch.   http://www.zeit.de/kultur/2017-03/erziehung-belohnungen-psychologie-verhalten-motivation-10nach8/komplettansicht   Vlt interessiert es ja auch jemanden.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wenn fremde Leute Kommandos erteilen

      Wie reagiert ihr, wenn neben euch jemand eurem Hund ein "Mach Sitz" sagt, wenn er sich ihm gerade zuwendet bzw. begrüßt? Mich ärgert sowas, vor allem wenn der Hund das verständlicherweise ratlos nicht befolgt (im Sinne von "Wozu das jetzt????") und dann Rückschlüsse auf die Erziehung geschlossen werden. Und warum eigentlich meist Sitz? Bei Kindern nehme ich das ja nicht weiter übel. Wenn das Kind aber 10mal Mach Sitz sagt und dabei um den Hund springt, versuche ich ihm das schon z

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kommandos aushalten lernen

      Heyho Leute,   Wie habt ihr es hinbekommen, dass eure Hunde bestimmte Kommandos solange auszuhalten bis ihr sie wieder aufhebt? Bsp. Hund macht vorm rausgehen "Sitz" ich gehe zur Tür und der Hund komm erst dann zu mir wenn ich ihn rufe? Bin grad mit meiner 1 jährigen Hündin am Kommandos üben und das wäre jetzt der nächste Schritt..   Beste grüße, Schmollli

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.