Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tarcin

Keiner weiß weiter....

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

ich brauche bitte euren Rat.

Mein Hund kam vor 5 Jahren zu mir aus der Türkei, eigentlich nur zur Pflege aber er ist geblieben ;-). Er hat in der Türkei auf der Straße gelebt und kam dann ins Tierheim. Er ist jetzt ca 10 Jahre alt, taub (wohl von Geburt an), wahnsinnig verfressen und sehr lieb.

Nun das Problem:

Er hatte am 10.5. diesen Jahres eine Zahn OP (Zahnsteinentfernung), 2 Tage später eine plötzlich auftretende Nervenentzündung im Schulterbereich die mit Osteopathie und Schmerztabletten behandelt wurde. Man hat vor der OP eine Herzklappenfehler festgestellt, seitdem bekommt er Tabletten.

Er hat seit dem 12. Mai 1,8, Kilo abgenommen, das entspricht 1/5 seines Körpergewichts, ist Inkontinent geworden (Tabletten helfen hier nicht), er trinkt viel und hatte in den letzten 2 Wochen 3 schlimme Koliken mit wässrigem Durchfall, speicheln, Schmerzen und Tierklinikaufenthalt bzw Besuch beim Tierarzt bzw Tierrettung zu Hause.

Es wurde bei ihm ein großes Blutbild gemacht, alle Organe geschallt, Urin untersucht... von nun insgesamt 4 Tierärzten hat keiner eine Idee, was er haben könnte...

Ich bin nun echt verzweilfelt, weil er mir so leid tut. Dazu kommen die ganzen Kosten von über 3000 Euro und das tägliche putzen und waschen wegen seinen Urintropfen.

Hat hier irgendjemand eine Idee? Oder einen Tipp?

Ich wäre wirklich dankbar.

 

Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Laura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist der Kot deines Hundes schon auf Giardien untersucht worden?

Wenn nicht, dann würde ich das machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er kriegt doch sicher Entwässerungstabletten wegen dem Herzen? Beipackzettel gelesen? Vielleicht hat er seltene Nebenwirkungen... (Nicht einfach aufhören zu geben, manche Medikamente müssen ausgeshclichen werden, sonst gibts große Probleme)

Meienr Hündinging es auch schlecht mit ihren Herztabletten, wir haben dann nochmal mit ner ganz geringen Dosis angefangen und eingeschlichen, aber sie hat sie einfach nicht vertragen, ich hab mich dann für Lebensqualität nicht Quantität entschieden.

Ansonsten würde ich Verdauungsenzyme ausprobieren,bei meiner Patenhündin wurde ein Dreivierteljahr rumgedocktert, bis die Bauchspeicheldrüse so marode war, das endlich das Blutbild entsprechend war. Angeblich waren die WErte dann wieder in Ordnung,trotz der Symptome, geholfen haben ihr eben die Enzyme, die sie weiterbekommt, sie war auch inzwischen fast verhungert udn durch die unverdaute gammelnde Nahrung hatte ihr Darm sich entzündet und sie hatte auch Wasserdurchfall ... in jedem Fall könnten die symptomatisch helfen, wieder zuzunehmen.

Ich wünsch dir ganz viel Glück für deinen Hund!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Medikamente habt ihr denn bezüglich des Herzklappenfehlers bekommen? Ist da vielleicht was Entwässerndes dabei? 

Falls ja, helfen da keine „normalen Inkontineztabletten“ da es sich dann nicht um eine Muskelschwäche handelt. 

Ich würde dann eher da ansetzten, den Hund so oft wie möglich das Entleeren der Blase zu ermöglichen und zur Not über eine Hundewindel oder/und eine Hundetoilette im Haus nachdenken.

Zu den Koliken und Durchfällen fällt mir auch nicht mehr ein, als wie von @Bimbam erwähnt den Stuhl (3 unabhängige Stuhlproben) auf Giardien untersuchen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man das Undichtsein nicht durch Tabletten mindern kann, würde ich mich nicht scheuen, dem Hund Windeln anzuziehen. Da gibt es extra Rüdenwindeln.

Wir haben eine undichte Hündin - ich weiß, wovon du schreibst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr ihm schon eine leicht verdauliche Schonkost gegeben? Was mir einfällt, sind eventuell Nebenwirkungen von Medikamenten. Hat er wegen der Zahnsteinentfernung vorher und nachher Antibiotika nehmen müssen (unsere Tierklinik machte das so)? Wenn ja, könnte eine Darmsanierung helfen (-> Tierarzt fragen, dürfte auch auf Verdacht jedenfalls nicht schaden). Das wäre ggf. ein Nahrungsergänzungsmittel wie sowas hier:

https://www.vetena.de/Bactisel-HK-Hund-Katze.html

 

Außerdem hat er ja auch Schmerzmittel bekommen (immer noch?) und nimmt regelmäßig Herztabletten. Bei beidem gibt es auch oft Nebenwirkungen im Magen- und Darmbereich (kann man auch im Internet unter dem Medikamenten- oder Wirkstoffnamen nachlesen). Ich würde die Tierärzte fragen, ob ein Magenschutzmittel oder Naturheilmittel wie ein Sirup aus Ulmenrinde etwas bringen würde und ob der Hund vor der Tablettengabe vielleicht etwas essen sollte (nüchterner Magen oder nicht, welche Abstände zur Futtergabe sind bei diesen Medikamenten wichtig) und ihnen genau schildern wie du die Tabletten eingibst (dick in Futter ummantelt oder pur). Vielleicht kann man auf andere Medikamente ausweichen, die das gleiche bewirken.

 

Die Ulmenrinde, die ich selber als Sirup gegeben habe (mit zeitlichem Abstand zu Tabletten, weil die sonst nicht mehr richtig wirken! -> Tierarzt vorher fragen):

https://www.amazon.de/AniForte-amerikanische-Ulmenrinde-Pulver-Slippery/dp/B00Y2VVAEI

Infos dazu:

https://www.natur-kompendium.com/ulmenrinde/

 

Als Rüdenwindel kann ich diese hier mit einer Vorlage drin empfehlen (Karlie Gentleman Wraps Plus), die haben einen Klettverschluss und sehen ganz passabel aus:

https://hundefachmarkt.de/hundehygiene/schutzhosen-fuer-rueden-gentleman-wraps-plus-ruedenbinde

Im Körbchen und auf dem Sofa helfen Krankenunterlagen. Ich hatte die hier:

https://www.medi-inn.de/medi-in-krankenunterlagen-tierunterlagen-60-x-90-cm-100-stueck

 

Bitte immer Wasser, soviel er möchte, hinstellen. Hoffentlich wird es bald besser und ihr findet etwas, das ihm hilft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Tarcin:

von nun insgesamt 4 Tierärzten hat keiner eine Idee, was er haben könnte...

 

Hat jeder Ta anders therapiert oder ist die Therapie und die eingesetzten Medikamente durchgängig gleich geblieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Tarcin:

Hallo ihr Lieben,

 

ich brauche bitte euren Rat..

Es wurde bei ihm ein großes Blutbild gemacht, alle Organe geschallt, Urin untersucht... von nun insgesamt 4 Tierärzten hat keiner eine Idee, was er haben könnte...

 

Laura

War  da  denn  alles  ok?

Hast du die  Werte gesehen/mitbekommen?

 

Ansonsten würd  ich auch die  ganzen Medis  nochmal abchecken, kommt  da  nix  raus vll mal auf  Mittelmeerkrankheiten (Türkeispezifisch)  testen lassen.  Die  Symptome die du  aufzählst sind  zwar  zu  unspeziifisch, aber schaden  kann  son Test  ja nicht

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Bimbam Vielen DAnk für den Tipp. Ich dachte, dass wir das schon längst getan hätten weil ich auch die Röhrchen mitbekommen habe...

Übers Wochenende wurde fleißig gesammelt und heute gebe ich es ab. Bin gespannt was dabei raus kommt!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Sockensucher er bekommt nur Herztabletten, nichts zum entwässern. Die Tierärztin hat sich die Tabletten auch nochmal angesehen, meint aber, dass es damit nicht zu tun hat.

Ich würde mich genauso für die Qualität entscheiden, Hauptsache dem Wautzi gehts gut und er ist glücklich.

Lieben Dank für den Tipp mit den Verdauungsenzymen, aktuell bekommt er Probbiotika, aber ich behlate es im Kopf 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.