Jump to content
Hundeforum Der Hund
Louisa23

Nachbar hat mich ans Ordungsamt gemeldet

Empfohlene Beiträge

Hallo 

Ich möchte meinem Ärger mal Luft machen und mir einen Rat holen.

Wir sind ein 6 Mietparteienhaus und verstehen uns alle super,

bis auf ein Pärchen was vor einem Jahr hier eingezogen ist. Die waren uns von Anfang an nicht geheuer,(die kommen aus einer Großstadt wo es kriminell hergeht) 

Die Mitarbeiterin von der Hausverwaltung hatte uns vor Einzug des Pärchens gesteckt das neue Nachbarn einziehen aus der Großstadt. 

Wir sind eine eng verbundene Hausgemeinschaft und halten zusammen, wir wohnen in einer Kleinstadt und bis jetzt hat sich niemand über meine beiden Hunde beschwert auch nicht wenn die beiden nach 22 Uhr um 2 Uhr nachts anschlagen was nicht länger als 10Minuten dauert. 

Jetzt kommt es dicke: Die bekommen ab und zu Besuch von einer Freundin die auch einen großen Hund hat und haben mich jetzt beim Ordungsamt gemeldet weil ich  meine Hunden ohne Leine&Halsband im Treppenhaus runterlasse damit sie sich im Hof lösen können.

Ich mache die Hinterlassenschaften natürlich weg. Leider wohnen die unter mir so das  ich an deren Tür vorbei muss.

Angeblich hat der Mann Angst vor dem großen Hund und wartet immer bis ich unten bin damit er rausgehen kann, die Tochter will angeblich nicht mehr zu Besuch zu denen kommen, weil  sie Angst hat meinen Hunden im Hausflur oder im Hof zu begegnen mein Hund ist ziemlich muskulös aber er hat niemanden was getan, ich finde das Hinterlistig von den Nachbarn sich beim Ordungsamt zu beschweren. Die kriegen selbst Besuch von einer Freundin mit großem Hund aber der Mann hat Angst vor meinem? Schon klar:( Mit der Hausverwaltung bin ich auch dicke, da haben die sich auch beschwert aber die halten zu mir, haben mir gesagt ich soll die Hunde im Flur anleinen aber muss ich nicht wirklich, die HV hat das nur pro Forma geschrieben damit die Nachbarn Ruhe geben.

Ich wohne seit 4 Jahren hier und wie gesagt haben sich andere im Haus nie beschwert.

Was soll ich jetzt machen? Ich sehe es nicht ein mich wegen den neuen Nachbarn Einschränken zu lassen.

Das ist doch eine Frechheit sich zu beschweren die sind Fremde wir kennen uns alle hier in unserer Kleinstadt. Habe schon überlegt alles abzustreiten die Nachbarn würden mitziehen nur leider wurden mehrmals Fotos gemacht wie mein Hund ohne Leine Halsband in Hof gemacht hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du mal persönlich mit deinen Nachbarn geredet? Mich hat beim Einzug in meine WG auch direkt die Oma von oben beim Vermieter angeschwärzt dass mein Hund ohne Leine im Hausflur läuft. Obwohl sie oben und ich unten gewohnt hab und mein Hund somit nie an ihr vorbei laufen musste. In dem Moment war sie aber im Vorteil weil im Hausflur Leinenpflicht herrschte. Ich hab dem Vermieter dann beim persönlichen Gespräch gesagt dass er Recht hat und hab ihn dann für die paar Meter einfach neben mir laufen lassen.

Dir wird auch nichts anderes übrig bleiben, denn es ist nicht dein Eigenheim und du musst dich an die Regeln halten. Sonst kann es sein dass du nach Abmahnungen irgendwann die Kündigung hast.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nicht mit Ihnen geredet da Sie seit 1ner Woche außer Haus sind aus Angst vor den Hunden und weil sie wissen das die HV zu mir hält. Ist auch besser sollen die doch ausziehen wenn es die stört

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb sampower:

Hast du mal persönlich mit deinen Nachbarn geredet? Mich hat beim Einzug in meine WG auch direkt die Oma von oben beim Vermieter angeschwärzt dass mein Hund ohne Leine im Hausflur läuft. Obwohl sie oben und ich unten gewohnt hab und mein Hund somit nie an ihr vorbei laufen musste. In dem Moment war sie aber im Vorteil weil im Hausflur Leinenpflicht herrschte. Ich hab dem Vermieter dann beim persönlichen Gespräch gesagt dass er Recht hat und hab ihn dann für die paar Meter einfach neben mir laufen lassen.

Dir wird auch nichts anderes übrig bleiben, denn es ist nicht dein Eigenheim und du musst dich an die Regeln halten. Sonst kann es sein dass du nach Abmahnungen irgendwann die Kündigung hast.

 

Ich habe nicht mit Ihnen geredet da Sie seit 1ner Woche außer Haus sind aus Angst vor den Hunden und weil sie wissen das die HV zu mir hält. Ist auch besser sollen die doch ausziehen wenn es die stört

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich sowas lese, bin ich mal wieder froh, nicht mehr auf dem Land zu leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hat es mit dem Land zu tun wir sind eine Kleinstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich perönlich hege ja Zweifel an der Authentizität. Wer würde Derartiges ins Netz schreiben, wo es jeder nachlesen könnte?

Allein die "Großstadtargumentation"... Wirklch vorstellen kann man sich eigentlich nur, dass, wenn es diese problematik wirklich geben sollte, einer dieser "Großstädter" den Beitrag gechrieben hat, um eine Welle der Entrütung auszulösen.

 

Gäbe es das Problem wirklich, fände ich mal wieder bedauerlich, dass nicht das persönlice Gespräch gesucht wird.

Man könnte feste Lösezeiten vereinbaren, dann wüssten die Leute, wann sie den Hunden begegnen würden, bzw. die*der  Schreiber*in  müsste angeleint gehen, wenn sich das Lösen verschiebt. So etwass nennt sich Kkompromiss.

 

Insgesamt sind mir eher Fälle bekannt, in denen Hundehaltern versucht wurde , das Leben schwer zu machen, bzw. diese rauszumobben mit wirklich den bodenlosesten Lügen teilweise.

Ob es da wirkliche Phobien gab-da bestehen auch Zweifel, weil bei anderen Hundehaltern, die ihre Hunde freilaufen ließen, kein "Problem" bestand, sämtliche Zugeständnisse, wie kurze Leine, sogar im Garten etc. waren denen aber nur bei diesem bestimmten nicht genug. Die Hundehalter hatten  irgendwann Angst, dass die Leute ihre Gemeinheitent direkt an den Hunden auslasssen würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe nur Bahnhof? Ich bin authentisch und wenn du anderer Meinung bist wieso gibst du deinen Senf dazu? Wahrscheinlich weil du einfach nur mal so deinen Senf dazugeben willst denn hilfreich ist dein Senf nicht. Schade

Ich brauche keine festen Lösungszeiten vereinbaren da mein Hund ja nichts tut nur der Mieter Angst hat da mein Hund frei laufen kann ohne Leine und das auch im Hausflur. Wir haben das Recht auf Meinungsfreiheit und ich schreibe direkt und rede nicht um den heißen Brei herum 

CU

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du gibst ja wirklich üb

vor 56 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Ich perönlich hege ja Zweifel an der Authentizität. Wer würde Derartiges ins Netz schreiben, wo es jeder nachlesen könnte?

Allein die "Großstadtargumentation"... Wirklch vorstellen kann man sich eigentlich nur, dass, wenn es diese problematik wirklich geben sollte, einer dieser "Großstädter" den Beitrag gechrieben hat, um eine Welle der Entrütung auszulösen.

 

Gäbe es das Problem wirklich, fände ich mal wieder bedauerlich, dass nicht das persönlice Gespräch gesucht wird.

Man könnte feste Lösezeiten vereinbaren, dann wüssten die Leute, wann sie den Hunden begegnen würden, bzw. die*der  Schreiber*in  müsste angeleint gehen, wenn sich das Lösen verschiebt. So etwass nennt sich Kkompromiss.

 

Insgesamt sind mir eher Fälle bekannt, in denen Hundehaltern versucht wurde , das Leben schwer zu machen, bzw. diese rauszumobben mit wirklich den bodenlosesten Lügen teilweise.

Ob es da wirkliche Phobien gab-da bestehen auch Zweifel, weil bei anderen Hundehaltern, die ihre Hunde freilaufen ließen, kein "Problem" bestand, sämtliche Zugeständnisse, wie kurze Leine, sogar im Garten etc. waren denen aber nur bei diesem bestimmten nicht genug. Die Hundehalter hatten  irgendwann Angst, dass die Leute ihre Gemeinheitent direkt an den Hunden auslasssen würden.

 

Der Name passt zu dir du gibst in allen Foren und Themen täglich mehrmals deinen Senf dazu. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lässt du deinen Hund allein durch den Hausflur nach unten laufen? Dann beaufsichtigst du ihn ja nichtmal. 

Wenn du ihn begleitest, sehe ich nicht, wieso man da nichtmal kurz ne Leine dranmachen kann. 

Würdet ihr bei uns im Haus wohnen, fände ich das ganz und gar nicht toll, was du dir da gegenüber deinen Mitmenschen rausnimmst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachbar beschwert sich

      Guten Abend ich bin neu hier.  Ich weiß nicht ob das Thema unter die Kategorie fällt aber ich fang einfach mal an.  Ich bin vor 5 Monaten mit meinem Hund (Mischling aus mops, Dackel, Schäferhund und französischebulldogge) in eine ein Zimmer Wohnung gezogen. Er hat halt die fell Musterung eines kampfhundes ist aber keiner. Mein Hund hat einen  kleines Problem mit anderen Hunden aber auch nicht mit allen. So und jetzt zum Problem: mein Hund versteht sich im Haus mit jedem Hund außer mit

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Tierheim Gießen: JOHNNY, (Rassmo?-)Mix - ein Besitzer hat sich nicht gemeldet

      Jonny wurde am Schwanenteich in Gießen gefunden. Leider ließ sich trotz ausgedehnter Suche kein Besitzer finden... Jonny ist der Innbegriff der Rassemischung, die vermutlich in ihm steckt! Der meschenbezogene Mops wechselt sich mit dem Terrier munter ab ;-) Er benötigt noch ein wenig Erziehung ist daher nicht für absolute Hundeanfänger geeignet. Er versteht sich sehr gut mit anderen Hunden und hätte sicher nichts dagegen, ein Zweithund zu werden. Wie es mit anderen Vierbeinern aussieht

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Mein Hund und unser Nachbar

      Hallo Leute, ich brauche mal euren Trost bzw euren Rat. Ich wohne in einem Mietshaus mit 6 Parteien. Über und unter mir wohnt jeweils auch ein Hund. Femo ist daher zu hause teilweise sehr gestresst, vor allem abends.   Es wohnt noch ein Mann dort, der schon lange dort wohnt und Hausmeistertätigkeiten übernimmt. Er fühlt sich sehr wichtig, ist meist nicht so freundlich und nervt einen mit Kleinigkeiten. Er hat sich beim Vermieter auch schon über die Hunde beschwert. Bei meinem spez

      in Kummerkasten

    • Unser Nachbar ist unmöglich

      Ich habe 3 Westie's Mädchen die zu jeden sehr freundlich sind, nur zu unserem Nachbar nicht. Er hat selber einen Hund, kann andere Hunde nicht leiden. Der Bauernhof den wir 2014 gekauft haben stand lange leer und er konnte machen was er wollte.  Jetzt sind dort wieder verschieden Tiere und meine Hunde eingezogen, das passt Ihm gar nicht. Wenn meine Mädels Ihn sehen fangen sie sofort an zu Bellen und man kann sie nicht beruhigen und das hat auch seinen Grund. Er hat sie schon mehrmals mit Wasser

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nachbar beschwert sich ständig wegen Lärm

      Hi, mein Nachbar beschwert sich ständig, dass ich zu laut bin. Nun würde mich mal interessieren, wie ihr das seht? Bin ich wirklich zu laut? Und weiß jemand, wie laut man per Gesetz sein darf?   Erst hat sich der Nachbar über mein zu lautes Türen schlagen beschwert. Ich habe aber nur Wohnungstür und Badtür, alle anderen Türen sind ausgehängt oder stehen immer offen.   Dann gab es Beschwerden wegen Hundegebell. Da ich von zuhause arbeite behaupte ich mal, dass mein Hund 2-3 Mal am Tag für ma

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.