Jump to content
Hundeforum Der Hund
Caro73

Verhalten nach Scheinträchtigkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,

 

nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl ein Irrglaube.

 

Pünktlich zum errechneten "Geburtstermin" wurde sie wieder schlimmer als vorher.. Also ich meine, sie ist tatsächlich wieder in richtige Welpenverhaltensweisen zurückgesprungen, z.B. in die Leine beißen, Hektik pur, Katze jagen, Energie überall, allem an der Leine entgegenspringen wollen, im Auto lauthals Bellen und auf kompletten Durchzug stellen.

 

In dem Moment der Erkenntnis wäre ich fast in Tränen ausgebrochen. Wir hatten ein schwieriges 1. Jahr, ich hatte nicht damit gerechnet, dass sie so derart anstrengend wird und bleibt... In fremder Umgebung, bei anderen Menschen, und am schlimmsten anderen Hunden, habe ich nur noch ein ziehendes, hüpfendes, fiependes Ungetüm an der Leine..

 

Die Tierärztin meinte, wenn das Verhalten sich nach der Scheinträchtigkeit wieder zurückverwandelt, dann sollte man noch eine weitere Läufigkeit abwarten, bevor man kastriert. OK - machen wir, denn so kann es nicht bleiben. Gleich vorneweg - Kastra steht fest, wir haben eine Menge freilaufender Rüden in unserem Gebiet, die ständig zu uns in den Garten wollten. An spazierengehen war nicht mehr zu denken.  

 

Nun meine Fragen an euch: Kennt das noch jemand, diesen Verhaltenswechsel? Wird das nach der heftigen Verschlechterung wieder besser/normaler? Ist das jetzt nur der absolute Tiefpunkt der Hormone? Und pendelt sich das Verhalten wieder halbwegs ein?

 

Es ist schon seltsam, wenn man alles an konsequenter Erziehung macht und auf einmal denkt "ja - so passt das jetzt, dieser brave, tolle Hund ist mein Lohn für alles" und dann - Pustekuchen, tralllallllaaaa.... nix wars..

 

Ich danke euch fürs Lesen.. der Frust musste jetzt mal raus..

 

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gutes Varhalten ist keine Belohnung ;) der Hund selbst ist, wie du siehst auch ein Faktor, und ja Hormone spielen eine wichtige Rolle, daß sie in der Scheinträchtigkeit ruhiger werden ist normal, und auch das wieder "normal" werden. Durch eine Kastra -erstrecht durch eine vor dem 3ten Lebensjahr- wirst du schlimmstenfalls genau diesen Zustand zementieren. Sexualhormone sind die Gegenspieler zu den Stresshormonen, und hier liegt der Hase im Pfeffer, deswegen ist sie ruhiger gewesen. Nimm ihr das nicht, bitte, erhöhe den Zaun etc. sie ist mitten in der Pubertät und der ganze Hormonhaushalt verändert sich, arbeite lieber am Stressmanagement, manche Hunde brauchen eben mehr Ruhe als andere... ebenso kann es sein, daß nach der Scheinträchtigkeit die Schilddrüse runtergeht. Das würde ich ggf. testen lassen, von einem TA der sich damit auskennt.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deine "ungeschönte", ehrliche Antwort. Gefallen tut sie mir nicht..😫 obwohl du sicher recht hast.. Nur eine Frage noch, bei so übersprudelndem Verhalten müsste der Schilddrüsenwert aber eher hoch sein? Also niedrig wäre ja eher ruhiger... oder?

Ps. Ich habe von einigen Trainern gehört, dass gerade so hektische Hunde durch die Kastra ruhiger werden würden, da sie nicht mehr - gesteuert durch aktive Hormone - alles und jeden fortlaufend "checken" müssten..  

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was du schreibst, kommt mir nur zu bekannt vor.... Meine Enya (Dalmi) ist/war genauso.

Zu @pixelstall s Ausführungen - die ich voll unterstütze - möchte ich noch Folgendes hinzufügen:

Es ist ein Irrglaube, dass man aus jedem (über)lebhaften Hund "nur" per Erziehung den erwünschten in sich ruhenden Hund machen könnte.

Enya ist meine 4.Hündin, davor hatten wir andere Rassen. Keine Hundedame vor Enya war so ein aufgeregter Hibbel. So ist sie eben....damit müssen wir leben und uns darauf einstellen, indem wir ihr ganz viel Ruhe, Sicherheit und Vertrauen in uns vermitteln.

Das kann man nicht von heute auf morgen erreichen, man muß sehr viel Geduld und Verständnis aufbringen.

Zu deinen Fragen: Ja, Enya zeigt/e genau das von dir geschilderte Verhalten vor/während/ nach ihren Läufigkeiten. Ist so "unnormal" nicht! ;)

Ich für meinen Teil käme niemals mehr auf die Idee, diesem per Kastration beikommen zu wollen. Klappt ja auch nicht, sondern kann weitere Probleme verursachen, bei deren Auftauchen man gerne wieder auf den alten Zustand einer intakten Hündin zurückgehen würde.

Ich weiß, wovon ich spreche... Meine Ridgeback Hündin habe ich auf tierärztliches Anraten kastrieren lassen, wegen einer mittelprächtig verlaufenden Scheinträchtigkeit.

Ergebnis: ich hatte 10 Jahre lang eine inkontinente Hündin, bei welcher in späteren Jahren keine Medikamentation mehr zuverlässig half.

Ist deine Hündin groß oder klein?

Verhaltensänderung per Kastra? Kann richtig nach hinten losgehen.

 

Ach, noch etwas: Enya ist jetzt 5,5 Jahre alt und wir haben gerade die 10.Läufigkeit.

Enya bleibt Enya.... aber sie wurde souveräner - und wir auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist ein 46 cm Fliegengewicht.. 13 Kilo.. wahrscheinlich ein Berger Pyrenees Mischling.. allerdings eher kurzhaarig..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Caro73:

Sie ist ein 46 cm Fliegengewicht.. 13 Kilo.. wahrscheinlich ein Berger Pyrenees Mischling.. allerdings eher kurzhaarig..

 

Nun ja... die Bergers Pyrenées sind ja nun wirklich keine Hunde, die für ihr in sich ruhendes Wesen bekannt wären....;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu...

klar dreht der hund nach so viel Schwangerschaftshormonen auf! Normal!

Freue dich über deinen temperamentvollen Hund!

Habt Spaß!

Macht was zusammen!

Freu' dich, dass du keine Schlaftablette hast und der Hund gesund ist!

Richte ihr Grüße von meiner aus!

 

Alles super, lass deinen Hund erwachsen werden, nur Routine bringt Rountiniertheit!

Und Gelerntes taugt nicht, wenn es nicht angemessen durchleuchtet und hinterfragt wird. Einfach mal freuen hilft.:12_slight_smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhalten dem 2. Hund gegenüber

      Hallo.. Wir haben seit 13 Jahren eine Mischlingshündin bei uns.. Seit 3 Tagen nun einen 9 Wochen alten Chihuahua/ Shi tzu Mischling (Rüde).. Bisher hab ich den Eindruck,dass es ganz gut läuft..spielversuche gab es ganz kurz auch.. keiner der beiden aggressiv.. Leckerlie geben zeitgleich klappt.. Aber das schlafen  🤔  Also es haben beide ihre eigenen Decken..der kleine liegt aber scheinbar lieber bei der Hündin (ist ja verständlich) Sie hat ihn 2 Tage auf ihrer

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Scheinträchtigkeit - Verhalten und Dauer

      Hallo zusammen, der Titel sagt schon worum es geht aber gerne möchte ich noch ein bisschen ausholen 🙂 Und Achtung, ich habe Schwierigkeiten mich kurz zu fassen! 😛  Was haltet ihr vom Verhalten für "normal" während einer Scheinträchtigkeit? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen?  Unsere frühere Hündin hatte in der Zeit nie so ein extrem verändertes Verhalten. Die meisten mit denen ich spreche kennen so was auch nicht und finden es höchst merkwürdig... Da habe ich mich schon durch einig

      in Junghunde

    • Auffälliges Verhalten

      Hallo Zusammen,   ich wusste ehrlich gesagt keinen passenden Titel. Mir ist bei unserem Multi-Mix ein Verhalten im Freilauf (besser gesagt im Verhalten gegenüber einem Hund) aufgefallen, das mir persönlich nicht gefällt. Bereits zu Hundeschulzeiten brach das mal durch, wurde mir aber mit „penetrante Spielaufforderung“ und später  „schnell überforderter Junghund“ erklärt (wir mussten sogar teilweise den Platz vorübergehend verlassen, weil es im „Spiel“ sonst eskalierte). Habe natürlich

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund dreht über - wer kennt dieses Verhalten und hat wie reagiert?

      Guten Abend an alle Hundefreunde,    Direkt kurz ein paar Stichpunkte zum Hund: Halbes Jahr alt, Mischlings-Rüde und seit der 9.Woche bei uns.  Hundes Verhalten ist zu 98% für mich ein Traum von Hund  es klappt wenig perfekt aber vieles sehr gut  (mehr erwarte ich in diesem Alter auch noch nicht). Um ein paar Dinge zu nennen: Sitz, Platz überall sehr zuverlässig, Rückruf ohne starke Außenreize im Gelände perfekt (inklusive aus vollem Galopp bremsen und absitzen jeweils auf Handzeichen

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.