Jump to content
Hundeforum Der Hund
Laikas

Nando braucht eine neue Pflegestelle oder Zuhause

Empfohlene Beiträge

Ich lese hier https://www.facebook.com/cani.italiani/ immer mit. Da stehen allgemeine Nachrichten von Cani Italiani e.V., die man auch ohne FB-Account lesen kann.

 

Wie zu lesen ist: Nando geht es gut, er verträgt sich auch mit den anderen Hunden der Not-Pflegestelle (sieht für mich so aus, als hätte der große, gelbe Ceraso ihn etwas in die Schranken gewiesen unterstützt von Crili, die Mädels hatten wohl etwas Furcht vor dem wüsten Jungspund). Die Pieselei ist besser geworden, aber seine Blase soll auf Entzündung untersucht werden. Zur Kastration: Steht wohl noch auf dem Plan, aber vorher wird noch auf die Entwicklung von Verhalten und Medizinisches gewartet.

 

Wenn ich es richtig verstehe, wird er gerade nicht vermittelt, sondern erst mal nur eine Dauerpflegestelle gesucht.

--------------

Offenbar gibt es im europäischen Tierschutz komplett verschiedene Agendas zum Thema Kastration, Haltung der Hunde, wie wird Geld am wirkungsvollsten eingesetzt, etc. Ich finde es da nochmal mehr bewundernswert, dass @segugiospinone sich mit deutschen und italienischen Tierschützern zusammensetzt und da etwas in ihrer Freizeit organisiert. Stelle ich mir sehr nervenaufreibend vor. Ich sitze da nur am Rechner und verfolge die Aktivitäten mancher Tierschützer. Oft denke ich dabei, wieso greifen sich Tierschützer so gerne gegenseitig an und flicken sich am Zeug? Muss wohl mit diesen Agendas zu tun haben und der Emotionalität und Verzweiflung, die da auch mit in der Thematik und Praxis ist.

 

Ich finde, kritisch sein ist ja immer gut, aber heutzutage haben viele im Netz immer einige Keulen dabei, die gern und oft gegen andere geschwungen werden. Warum genau auch immer. Ich sehe jedenfalls, dass es vielen der Hunde viel besser ging nach der Zusammenarbeit einiger Tierschützer. Wie sie das genau machen, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Bestimmt muss man oft Kompromisse machen und sicher sind viele Vereine, die mitentscheiden, untereinander auch uneins.

 

Ja, Geld braucht das immer: ich sehe auf @segugiospinones Fotos teure Tracker (ein Hund hat den sofort kaputt gekaut), Sicherheitsgeschirre aus günstiger Quelle und sehr viel Freizeiteinsatz, Medizin und Transporte von vielen Leuten. Ich verstehe einfach nicht, wie man bei all dem bis jetzt gelungenen Aufwand für Nando sich jetzt so auf Kastrationen versteifen kann (die ja auch sehr umstritten sind, besonders in der Extremfassung: immer, sofort, überall und für alle). Ich bin da eindeutig für vernünftige Mittelwege, die angepasst sind an die Individuen und den konkreten Fall.

 

Mir gefällt es jedenfalls, wenn diesen Leuten etwas gelingt und ich unterstütze das kleine Projekt von Cani Italiani e.V. und @segugiospinone gerne, so weit ich kann.

--------------- 

 

So, hier ist noch etwas aus Nandos provisorischer Not-Pflegestelle.
 

Hier sind sie mit Nando unterwegs. Ich finde, alle sehen ziemlich entspannt aus. Macht jeder sein Ding, Nando ist wohl noch in Boah!-Stimmung und Ceraso schreitet gelassen voran. :91_thumbsup:

 

Allein bis hier hin wurde von so vielen Menschen viel, viel Arbeit, Geld und Herz reingegeben. Ich bedanke mich sehr bei den beteiligten Tierschützern und Pflegestellen (gibt ja auch einige hier im Forum). Weiterhin viel Glück, schöner Nando!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Zenta:

Kennst du eine ausl. Orga die so eine Diagnostik betreibt? Ich nicht. Ich kenne aber sehr viele kastrierte Hunde die das ohne Schaden überstanden haben.

 

Ich habe den Filippo ja auch hier im Forum von Facebook her geteilt mit der ausdrücklichen Bitte um Spenden. Die Tierschützer in Italien brauchten da Geld für ein MRT und haben das ja auch gemacht. Die Medis kosteten auch sehr viel. Er ist trotzdem nach kurzer Zeit gestorben. Was hätte in so einem Fall eine sofortige Kastration genützt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eine Logik.🤨

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr hättet ein schwerkrankes Tier zusätzlich auch noch kastriert, weil eure Agenda das nun mal so vorsieht? Diese "Logik" finde ich bitter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ein schwerkrankes Tier einschläfern .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Laikas:

Ihr hättet ein schwerkrankes Tier zusätzlich auch noch kastriert, weil eure Agenda das nun mal so vorsieht? Diese "Logik" finde ich bitter.

 

Hat das irgendwer geschrieben?

 

Deine Antwort oben hat doch auf meine Frage die an gememeinensenfdazu gestellt war gar nicht gepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Laikas Du wolltest doch dass es in diesem Thema um Nando geht und nicht um Kastration im Allgemeinen. Darum kann ich deine letzten 2 Posts nicht wirklich verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wenn ältere Hunde ein Zuhause bekommen…

      Schon lange wollte ich ein Thema eröffnen um dort über meine Senioren zu berichten. Da es seit 3 Tagen einen Neuen gibt ist das jetzt ein guter Zeitpunkt dies umzusetzen. Mal sehen ob und wie schnell ich es schaffe dort alle vorzustellen. Angefangen wird mit dem Neuzugang.   Am Mittwoch, spät abends, habe ich Joschi vom Transporter der gerade aus Rumänien gekommen ist abgeholt. Ich kannte von ihm ein Bild auf dem er im Platz lag und wirklich sehr süß und eher dick aussah. Sein Alter wu

      in Hunde im Alter

    • Tierheim Aixopluc: JAKOO, 3 Jahre, Pit Bull - er sucht ein Zuhause in der Schweiz

      JAKOO: Pit Bull-Rüde , Geb.: 10.2013 , Gewicht 18 kg , Höhe: 48 cm JAKOO wurde, an einen Laternenpfahl gebunden, in Manresa, ausgesetzt und kam so zu uns. JAKOO ist ein guter, ruhiger Hund, der mit allen Menschen gut Freund ist, auch mit Kindern. Allerdings sollten diese schon etwas älter und verständig sein. Da JAKOO noch ein junger Hund ist, ist er entsprechend aktiv und im Spiel, ein wenig rau. Auch für ihn gilt es, das er die Feinheiten des Hunde ABCs noch lernen sollte. Mit anderen

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Teddy ZAC, Mischling, geb. ca. 2008, von CANI ITALIANI e. V. sucht ein Zuhause

      Rasse: Mischling Geschlecht: Rüde Alter: geboren ca. 2008 Größe: ca. 60 cm kastriert: ja Angsthund/Deprivationssyndrom: nein Krankheiten: keine bekannt Mittelmeerkrankheiten: Test folgt vor Ausreise Verträglichkeit: Rüden: ja Hündinnen: ja Kinder: nicht bekannt Katzen: nicht bekannt Kleintiere: nicht bekannt   Zac wurde 2008 geboren. Er wiegt ca. 30 kg und ist vermutlich auf Grund des einseitigen Futters übergewichtig. Eventuell hat er auch eine S

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Manresa: TYSSON, 5 Jahre, Am. Staffordshire - sucht ein Zuhause in der Schweiz oder den Niederlanden

      TYSSON: Am. Stafford-Rüde , Geb.: Januar 2014 , Gewicht: 25 kg , Höhe: 49 cm   TYSSON kam als Fundhund zu uns und da er einen Chip hat, konnten wir den ehem. Besitzer ermitteln. Dieser gab aber an, das er TYSSON abgegeben hatte…wohin wusste er nicht mehr und er wollte ihn auch nicht zurück. TYSSON ist ein wirklicher Prachtbursche, mit absolut gutem Charakter, der alle Menschen, egal ob Kind oder Erwachsener liebt und sich sehr bindet. TYSSON ist wirklich sehr anhänglich und g

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Border Collie Mix Rüden suchen ein Zuhause geb. 19.01.19

      Hallöle, lange war ich nicht mehr online, hatte ewig kein Internet und dann auch keine Forumslust.   Nun bin ich wieder da, Lissi wurde ja super gut vermittelt und für Speedy ist es Zeit einen neuen Kumpel zu bekommen.    Und per Zufall bin ich auf einen unverhofften Wurf aufmerksam geworden. Die Besitzerin hat die Hündin aufgenommen, sie wurde ausgesetzt.  10 Tage später hat sie 5 Welpen auf die Welt gebracht.  1 Welpe bleibt bei der Besitzerin der Hundemama u

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.