Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sally85

Ersthund Familienhund - würde mich über Tips freuen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

 

Wir sind ein Paar Anfang 30 mit einem 6-jährigen Sohn. Wir leben recht ländlich. Größeres Haus, großer Garten, Wald Wiesen, Weiher. Wir haben 2 Katzen bisher. Mein arbeiter Schichtweise und ich halbtags. Sprich er wöre max 4 stunden alleine alle paar Wochen. Mein Mann hatte früher einen Schäferhund, allerdings ist das 20 Jahre her. Somit sind wir also wieder " Frischlinge " fast. Freunde und Nachbarn haben Hund, klar sittet man mal oder geht Gassi aber so wirklich einig sind wir uns nicht bisher. 

Welcher Hund wäre wohl der Richtige? Wir hätten gerne einen der gut ins Familientreiben passt, kinderlieb. An der Größe oder aussehen möchte ich es nicht fest machen. Mein Mann möchte unbedingt einen Schäferhund, wovon uns klar abgeraten wurde. 

Was könnt ihr raten? Wie gesagt, Priorität wäre

familiengeeigent

Freundlich 

Weniger haarend wäre natürlich toll 😉

Nein ehrlich, was könnt ihr sagen? 

 

Ich freue mich auf eure Antworten 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ihr so wenig feste Vorstellungen von einem Hund habt, würde ich mich mal im Tierschutz umsehen. Dort gibt es alle Farben, Alter, Größen und meistens eine gute Beratung wer zu euch passt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es kein Rassehund und kein Welpe sein muss, würde ich mich auch bei den Heimatlosen umsehen.

Ansonsten vielleicht noch etwas mehr Infos ?

Soll es ein reiner Begleithund sein ?

Wollt ihr irgendwas mit ihm machen ?

Was habt ihr so für Hobbies bzw. Wie aktiv seid ihr ?

 

vor 17 Stunden schrieb Sally85:

An der Größe oder aussehen möchte ich es nicht fest machen.

 

Das finde ich mal echt super, dass du dir da alle Freiheiten lassen willst !!

Schließlich ist das Wesen viel wichtiger damit der neue Mitbewohner zu euch passt.

 

Per se kinderliebe oder un-kinderliebe Rassen gibt es nicht.

Das ist eine Frage der Sozialisation. Da ist also die Herkunft des Hundes ausschlaggebend.

 

Allerdings gibt es Rassen, die Fremden gegenüber aufgeschlossener und weniger bis überhaupt nicht aufgeschlossen sind.

Deshalb wurde euch vermutlich vom DSH abgeraten: wegen seinem Wach- und Schutztrieb

Bei richtigem Handling können die ganz wunderbar mit Kindern.

Erfordert allerdings einige Sachkunde und mehr Arbeit als bei einem Hund, der jeden Besucher freudig begrüsst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade wenn Katzen im Haus leben, wären für mich Hunde auf Pflegestellen interessant, die schon mit Katzen leben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das einzige worauf man eine klare Antwort geben kann ist das haaren, es Rassen die nicht haaren (Pudel, Schnauzer, Wasserhunde und diverse andere), die brauchen aber sonst Fellpflege, Trimmen etc.

 

Bei erwachsenen Hunde, zb aus dem Tierschutz, sieht man gut, ob sie es mit Kindern können. 

 

Bei Rassehunden finde ich zb Labradore, Goldies, Bobtail etc sehr familiengeeignet, die haaren aber alle, aber daran gewöhnt mam sich :lol:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ersthund - welche Rasse?

      Hallo!   Auf der Suche nach der richtigen Rasse bin ich mittlerweile etwas frustriert... aber fangen wir von vorne an. Was wir (mein Freund und ich) dem zukünftigen Vierbeiner bieten können: 4-Zimmer-Wohnung mit großem Garten am Stadtrand (Nähe zu Feldern und Wiesen) niemals alleine sein - im Haus wohnen noch seine Eltern (Rentner) und sein Bruder mit Freundin, zudem bin ich selbstständig Hundeschule, diverse Hundesportvereine etc. in der Nähe - und natürlich die Bereitschaft,

      in Der erste Hund

    • Familienhund gesucht

      Hallo Ihr Hundeprofis, wir ( unser Sohn 6 Jahre, mein Mann und ich) möchten unseren ersten Familienhund anschaffen. Mein Mann ist nicht erfahren mit Hunden und ich hatte mit meiner Familie insgesamt 25 Jahre immer Hunde.  Jetzt wurden uns Mischlingswelpen angeboten und wir sind uns bzgl der Mischung unschlüssig. Die Mutter ist ein Mischling aus Boxer und Riesenschnauzer und der Papa ein Labrador-Akita-Mischling  Bei der Mutter sieht man va den Boxer und beim Vater den Labrador. Wa

      in Der erste Hund

    • Willkommen Ersthund Aussie ?!?!

      Hallöchen zusammen,   Wir,dh mein Partner und Ich, möchten uns in den nächsten paar Monaten unseren ersten gemeinsamen Hund ins Leben holen.   Ich selber hatte als Kind bereits einen Hund,jedoch kein Hütehund und sie war bereits „älter“ Er hat bedingt bis kaum Erfahrung und seine Eltern hatten ein Schäferhund gehabt.   Neben uns,leben noch seine Eltern als auch eine Katze im Haushalt. Wir haben zwar im neuen Haus Platz,aber keinen Garten o. abgetrennten Ho

      in Der erste Hund

    • (Ersthund) größter Hund aus dem Wurf = dominant?

      Hallo liebes Polar Chat Forum, ich freue mich schon sehr im Juli meinen ersten Havaneser Welpen, Rüden, abholen zu dürfen. Die Züchterin sagte mir, dass ich mir an Hand der Fotos auf der Website schon meinen präferierten Hund aussuchen soll. Ende diesen Monats kann er dann erstmalig besichtigt werden. Ich habe mich für einen schönen gecheckten Rüden entschieden -die anderen sind auch schon versprochen- wie mir mitgeteilt wurde. Jetzt hat die Züchterin mir nebenbei mitgeteilt, dass der Rü

      in Der erste Hund

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.