Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hileute

Nachts bellen

Empfohlene Beiträge

Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert? 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlafplatz im Haus anbieten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb Hileute:

Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft

 

Nicht nachts draußen schlafen lassen? 😜

 

vor 16 Minuten schrieb Hileute:

oder wie man am besten reagiert?

 

Grundsätzlich muss man erstmal erkennen, ob sie bellt um zu melden oder weil sie die Geräusche nervös oder ihr Angst machen.

Wenn Sie Euch nur bescheid sagen will, dass da etwas nicht koscher ist, ist es im Einzelfall das beste, die Meldung für sie erkennbar zur Kenntnis zu nehmen und ihr klar zu machen, dass alles okay ist. Das wird sie allerdings nicht so schnell davon abhalten, mit dem Melden aufzuhören und es ist nachts natürlich auch kein Spaß, jedes Mal raus zu gehen und dem Hund für seine Aufmerksamkeit zu danken... Auf Dauer wird sie evtl. "abstumpfen" -ein junger Hund hält natürlich Dinge für meldenswert, die ein reiferer Hund kaum noch wahrnimmt.

Melden sollte man aber keinesfalls verbieten, dann hält sie Euch nur für zu blöd um zu verstehen, was los ist. Entweder macht sie dann erst recht weiter -oder sie lässt es sich verbieten und ist massiv gestresst, weil das "Problem" ja noch besteht.

 

Wenn sie aus Nervosität oder Angst bellt, müsste man sie langsam mit den Geräuschen vertraut machen. Ein junger Hund muss eben erstmal seine Erfahrungen machen.

 

In jedem Fall würde ich es erstmal bei gekipptem Fenster versuchen oder mit einem Gitter in der geöffneten Terrassentür. Dann ist sie näher bei Euch und weiter weg von den gruseligen Geräuschen. Und weniger laut für die Nachbarn. Mit der Zeit wird sie schon lernen, die normalen Geräusche von den wirklich ungewöhnlichen zu unterscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Renegade haben wir schon versucht, aber dann bellt sie, weil sie draußen sein will, was auch verständlich ist, weil sie ein Neufundländer ist.  Eine Hütte haben wir auch, in die sie auch rein geht, aber nicht drinnen bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KuK erstmals danke für diese lange Antwort. Wir denken, sie bellt, weil sie einfach noch  unsicher im Dunkeln ist. Das legt sich bestimmt auch mit der Zeit, aber das dauert halt bisschen zu lang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie dazu zu bekommen, dass sie ohne zu bellen erstmal im Haus schläft, dürfte schneller gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist der Hund denn?

Ich würde auch erstmal die Variante schlafen im Haus versuchen, das wird einfacher werden als bellfrei draußen zu schlafen.

Wenn sie älter wird kann man das ja wieder probieren.

 

Unsere alte Neufundländerhündin hat auch fast nur draußen geschlafen, konnte aber frei wählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wilde Meute 10 Monate ist sie jetzt. Ab welchem Alter hat deine Hündin ungefähr draußen geschlafen? Klar, aber auf der anderen Seite denke ich, wenn sie draußen schlafen möchte und da auch generell viel entspannter ist, ist die Frage ob man ihr nicht irgendwie zeigen kann draußen, dass man möchte, dass sie anzeigt aber nicht wenn 10 m weiter ein Reh vorbei läuft. Wie könnte man denn reagieren wenn man sie drinnen schlafen lässt und sie dann bellt, weil sie raus will?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das ist viele Jahre her. Ich weiß nur dass der Hund eigentlich mit drinnen schlafen sollte, dies aber irgendwann absolut nicht mehr wollte.

 

Kann sie sich denn draußen frei bewegen? Oder ist sie in einem abgetrennten Bereich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wilde Meute sie kann sich frei bewegen, hat aber eine Hütte, die sie auch nutzt aber nur für kurze Zeit. Dann geht sie wieder raus und fängt dann irgendwann an zu bellen. Wenn sie in der Hütte ist, bellt sie auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlich nachts unruhig/wachsam

      Hallo ihr Lieben,   ich brauche mal Forums-Brainstorming. Folgendes "Problem": Linnie ist seit einigen Tagen spät abends/nachts unruhig/erhöht aufmerksam bzw. wachsam.   Das erste Mal in der Nacht von Sonntag auf Montag. Sie ist aufgestanden, hat uns geweckt, gewufft, die Tür und das Fenster angeknurrt und hatte das dringende Bedürfnis mich "abzuchecken". Wir hatten das eigentlich abehakt unter "was komisches geträumt". Sie kam zu mir ins Bett und hat dann durchgeschlafe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alter Hund nachts unruhig (nur im Schlafzimmer)

      Huhu, ich habe einen 13 Jahre alten Golden Retriever-Opa. Bis auf ein paar Wehwehchen ist er noch recht fit. Allerdings ist er seit etwa 1 1/2 Jahren nachts sehr unruhig. Die Tierheilpraktikerin hat rausgefunden, dass seine Leber sehr belastet war, wir haben sie entgiftet und es wurde lange Zeit deutlich besser. Nun ist es seit einigen Wochen sehr extrem. Die Heilpraktikerin konnte so richtig nichts rausfinden. Auch das Herz oder andere Organe hat der Tierarzt bei einem Checkup mit Röntgen und B

      in Hunde im Alter

    • Bellen beim Autofahren

      Guten Morgen liebes Forum,   schon wieder habe ich eine Frage an euch. Unser Hund - 9 Monate - ist mega anstrengend beim Autofahren. Wir haben versucht, alles richtig zu machen. D.h. langsam ans Auto gewöhnt, viel nur drin gesessen, Leckerlis, kurze Fahrten, schöne Ausflüge usw. Wir haben auch positionsmäßig viel probiert.. am besten war es auf dem Rücksitz mit Gurt - da hat sie gelegen und gepennt (allerdings ist sie da beim Bremsen mal in den Fußraum gekullert - trotz Gurt).. und auß

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alleine sein und bellen

      Hallo Zusammen,   wir sind dabei unseren Hund an das Alleinsein zu gewöhnen. Am Anfang hat das gut geklappt. mal Minuten etc. Doch auf einmal fängt er das Bellen und Junkeln an.  Heute waren wir 17 Minuten außer Haus.... nach Abhören des Memo nur Gebelle und Junkeln. Die ganze Zeit.   Wie kann man das besser trainieren?   LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund kotet seit 5 Tagen nachts

      Liebe Forumsgemeinde, Meine Hündin, sieben Jahre alt, Rottweilermischling, welche seit ich sie Mitte Dezember aus dem Tierheim geholt hatte, nie Probleme gemacht hat, muss plötzlich nachts auch oft zweimal raus, oder kotet in der Wohnung. Untertags macht sie selten ein Häufchen. Das Futter ist dasselbe, wir können nur nicht mehr soviel gassi gehen, weil es sehr intensiv geschneit hat, und die Wiesen ums Haus nicht begehbar sind. Habt ihr eine idee was da passiert sein könnte? es könnte auch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.