Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lalaoh

Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

Empfohlene Beiträge

Hallo :) 

Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben. 

Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter. 

Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett.

Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche Hilfe in Anspruch genommen aber die kleine ist kerngesund. 

Da ich noch zwei andere Hunde habe und mit diesen Beiden alles gut ist weis ich das es nicht an dem liegt was ich tue.. 

Es ist aber mittlerweile so schlimm geworden dass ich meine Bettwäsche samt Decke so gut wie jeden Tag wechseln und waschen muss, die Bezüge meiner Couch jeden Tag abziehen und waschen muss und auch meinen Boden muss ich fast konstant Wischen. 

Sollte ich mal ein Oberteil auf dem Boden lassen ist es Minuten später voller Urin. 

Diese Situation reizt mich so sehr das ich ein regelrechten Hass auf den Hund entwickelt habe. Ich weis dass es so nicht weitergehen kann und deshalb frage ich euch, soll ich sie abgeben ? 

 

Das Geld für einen Verhaltenstrainer Habe ich leider nicht. 

 

Lg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Lalaoh:

Diese Situation reizt mich so sehr das ich ein regelrechten Hass auf den Hund entwickelt habe. Ich weis dass es so nicht weitergehen kann und deshalb frage ich euch, soll ich sie abgeben ? 

 

Ja, und zwar schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum wolltest du einen 3.Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Simona1711 

Ich wollte ein Mädchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind die anderen beiden Rüden? kastriert oder unkastriert? Ich würde mal auf massiven Streß tippen. Und ja, ich würde sie dann abgeben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist, wenn du schon so fertig mit den Nerven bist, dass du schon Hass auf die Hündin entwickelst, dann ist die Sache schon echt verfahren und ihr steckt schon im Teufelskreis. Denn eigentlich bräuchtest du jetzt einen guten Trainer, der gemeinsam mit dir nach der Ursache sucht und dann gaaanz viel Zeit, Geduld und Gelassenheit für das Training mit der kleinen. Bei dir fehlt es schon am Geld für den Trainer und du steckst nervlich schon so tief drin, dass du auch gar nicht mehr die nötige Ruhe aufbringen kannst (und diese Ruhe und Gelassenheit muss von innen kommen, ein Hund merkt sofort, wenn man das nur vorgeblich hat).

 

Darum würde ich hier in eurer beider Sinne auch zum Abgeben raten - lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du bist unglücklich, der Hund zeigt, dass er unglücklich ist.

Es kann nur besser werden, wenn du sie abgiebst.

Für euch beide.

 

Es ist nur die Frage, wohin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich nach einer sehr schwierigen Situation an, ich tippe auch auf Stress. Der Hund einer Bekannten hat auch auf seine Körbchen, Bett und Sofas gemacht, aber nur, wenn er allein war. Wenn du sie abgeben möchtest, google auch mal "spitz in not". Hier ist z. B. auch ein Forum für Spitzhalter: https://www.spi-no.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Wir müssen unseren Hund abgeben..

      Hallo Liebe Community,   ich habe ein riesiges Problem. Seit Januar 2018 haben mein Verlobter und ich einen Hund. Ein Husky-Schäferhund Mischling. Wir hatten einige Startschwierigkeiten, bezüglich wer das Sagen hat etc. Nach dem Training mit einer Hundetrainerin hat aber zuletzt vom Verhalten her und so weiter alles wunderbar geklappt. Mein Verlobter, der auf alles was Fell hat (außer Hunde dachten wir) allergisch reagiert, reagierte nun von einem auf den anderen Tag allergisch auf uns

      in Suche / Biete

    • Tauschen / abgeben lernen

      Wie einige von euch ja schon aus Motte ihrem Theard wissen versuchen wir grad das Tauschen/Abgeben zu lernen.  Nachdem ich mir da alle Tipps durchgelesen habe möchte ich hier nochmal ganz konkret drauf eingehen.   Hochmotiviert nach meiner kleinen "Hundeauszeit" und dem theoretischem Wissen wollte ich es heut gleich praktisch ausprobieren.   Aber schnell ist mit was aufgefallen: Motte kommt zwar mit dem Ball im Maul zu mir, ist auch an der Wurst interessiert, aber s

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Urteil - Mieter (Epileptiker) muss Therapiehund abgeben

      UNGLAUBLICH - aber leider wahr   Gerichtsurteil: Epileptiker muss seinen Therapiehund abgeben, da den Vermieter die Hundehaare im Treppenhaus stören (München)   https://www.welt.de/regionales/bayern/article181289378/Gerichtsurteil-in-Muenchen-Mieter-muss-seinen-Hund-abgeben.html    

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.