Jump to content
Hundeforum Der Hund
toms

Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

Empfohlene Beiträge

Guten Tag. 

 

Erstmals zu meiner Person: 

Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich.

Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.

 

Mein Problem

Ich finde man soll keinen Hund kaufen wenn tausende in Heimen darauf warten adoptiert zu werden. Auf der Suche nach einem Zwergpinscher oder ähnlichem habe ich monatelang Tierheime abgeklappert in Deutschland, Belgien, Luxemburg und Frankreich.  Ich habe welche gefunden aber hab keinen gekriegt (da ich in Luxemburg und belgien arbeite und die wollen dass ich in der Umgebung lebe um zu kontrollieren wie und wo der Hund lebt.) 

 

Nun frage ich mich ob ich nicht einen welpen kaufen soll ? Aber ich denke nicht dass der soviel Zeit alleine gelassen werden kann. Oder meint ihr dass das kein Problem ist ?

 

Welpe, aber worauf muss ich achten ? 

Ich habe Welpen gefunden. zwischen 400 und 1000 Euro. Der Züchter für 400 hat nur negative bewertungen. Aber vielleicht sind da doch gute Hunde dabei, welche schlecht gehalten werden ?  Der für 1000 hat gute bewertungen, allerdings möchte die Person mir einen ungeimpften Hund geben (7 wochen alt und mutter ist angeblich tot) aber mit pedigree saint hubert und angeblich einer mit stammbaum was denkt ihr ?

 

Ich habe keine Erfahrung mit Hundezüchter und habe noch nie einen Hund selbst angeschafft. Könnt ihr mir vielleicht helfen ? Ich suche einen kleinen lieben Hund. Aufgeweckt, aktiv, freundlich. Ich selbst bin auch Sehr sportbegeistert und gehe viel wandern und spazieren. Ich liebe Hunde und muss noch einiges zum Thema lernen. Könnt ihr mir bitte helfen ? :) 

 

danke :) 

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte hol dir keinen Hund wenn du ihn nicht mit zur Arbeit nehmen kannst!

Wie kommen immer mehr Menschen darauf sich ein soziales Tier zu holen um es so lange alleine zu lassen? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 41 Minuten schrieb toms:

 

Welpe, aber worauf muss ich achten ? 

Ich habe Welpen gefunden. zwischen 400 und 1000 Euro. Der Züchter für 400 hat nur negative bewertungen. Aber vielleicht sind da doch gute Hunde dabei, welche schlecht gehalten werden ? 

Und dann? Würdest du einen Hund dort kaufen und damit eine Zucht unterstützen, in der Hunde schlecht gehalten werden?

Manchmal sollte man vielleicht einfach selbst kurz nachdenken, so ganz für sich selbst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen. Ich finde es gut, dass du dir Gedanken machst und fragst, ob du in deiner Lebenssituation einen Welpen aufnehmen kannst. Und ich muss dir leider antworten, nein, das solltest du nicht tun. Ein Welpe kann absolut noch nicht so lange alleine bleiben, wie er es bei dir müsste. 

 

Dass du grundsätzlich einem Tierheimhund ein Zuhause geben möchtest, gefällt mir. Aber wieso bist du so fixiert auf einen Zwergpinscher? Könnte dir ein anderer Hund aus den Tierheimen in deiner Umgebung, die auch an dich vermitteln würden, gar nicht gefallen?

 

Zu der Züchterfrage: der 400€-Züchter mit den schlechten Bewertungen ist mit Sicherheit kein seriöser Züchter. Das kannst du knicken. Für das Geld kriegst du keinen seriös gezüchteten Hund. Der mit dem Welpen für 1000€ ist in meinen Augen trotz guter Bewertungen ebenso wenig seriös. Er würde sonst keinen ungeimpften, zu jungen Hund abgeben. Selbst wenn die Mutter gestorben wäre, kann das kein Grund sein, einen so jungen und ungeimpften Welpen abzugeben. Lass die Finger von beiden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frag mal @asti

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sampower@Lique  

@LiqueNein, würde ich nicht. Ich habe dort keinen Hund gekauft da ich mir schon so meine Gedanken gemacht habe. Allerdings liebe ich diese Tiere und habe mich schlecht gefühlt da ich den kleinen nicht von dort raus genommen habe um ihm ein besseres zu Hause zu geben. Ich wollte die Meinung von erfahreneren Personen und habe mich darum in dieses Forum begeben.

@sampowerRecht hast du. Aber es haben doch so viele arbeitende Leute einen Hund. Ich kann dem Hund spielzeug kaufen oder einen Partner oder was gibts sonst für möglichkeiten ? Oder ich warte bis ich selbständig bin… das könnte für 2020 der Fall sein… Beziehst du dich nur auf den Welpen oder Auch auf einen aus dem Tierheim ? 

 

@fritzthecat danke für die bisher produktivste antwort des Tages. Also Welpe ganz klar nein. Danke, denn die Züchterin hat mir versichert dass das überhaupt kein Problem sei…

Ein anderer Hund würde mir Auch super gefallen :) Aber nicht zu gross. Meine Mutter wurde als Kind von einem grossen Hund angegriffen und scheut diese seitdem. Kleinere Hunde finde ich persönlich sympatischer und sie können einfacher in meinem bett oder auf meinem schoss einschlafen. Aber es muss kein Zwergpinscher sein. Auch ein mix oder ein Hund unbekannter Rasse würde mir gefallen.

Bisher hatte ich nur einen Zwergpinscher der war kuschelig, froh, gut gelaunt, sportlich, neugierig, verschmust, verspielt. Andere Hunde Rassen kenne ich nicht. Darum wollte ich so einen, aber ich denke dass andere Hunde Rassen genauso wundervoll sein können. :)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb toms:

Aber es haben doch so viele arbeitende Leute einen Hund. Ich kann dem Hund spielzeug kaufen oder einen Partner oder was gibts sonst für möglichkeiten ? Oder ich warte bis ich selbständig bin… das könnte für 2020 der Fall sein…

Es gibt Hunde, die problemlos alleine bleiben können, andere können es nicht. Wenn du einen erwachsenen Hund aus dem Tierschutz nimmst, kannst du Glück haben, dass es schon bekannt ist, ob er das kann. Davon abgesehen ist es unter Hundefreunden heute einigermaßen üblich, bei Vollzeitarbeit, wenn man den Hund nicht mitnehmen kann, ihn in Betreuung zu geben: Hundesitter oder Tagesstätte. Oder Familie natürlich, wenn das möglich ist.

Du hast ja geschrieben, du würdest in deiner Mittagspause nach Hause kommen. Bei so einer langen Pause hättest du ja Zeit für einen schönen Spaziergang und Beschäftigung mit dem Hund. Nur gibt es Leute, die sagen, wenn ein Hund danach wieder alleine gelassen wird, macht ihm das mehr aus, als wenn es nur ein Mal am Tag passiert. Ich weiß nicht, ob das stimmt, habe es aber schon mehrfach von verschiedenen Seiten gelesen. Du könntest theoretisch natürlich den Hund z.B. morgens allein lassen und nach der gemeinsam verbrachten Mittagspause in Betreuung geben, falls es eine HuTa oder einen Sitter in deiner Umgebung gibt.

 

Wenn die Selbständigkeit schon nächstes Jahr eine realistische Option ist und sich mit der Mitnahme eines Hundes tatsächlich verträgt, wäre es aber u.U. sinnvoll, tatsächlich so lange zu warten. Du könntest die Zeit ja nutzen, um dich über die eine Rasse hinaus schlau zu machen und in Tierheimen in deiner Nähe ganz unvoreingenommen mal umzusehen, was die da so an Schätzchen sitzen haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch warten bis du Dich selbstständig machen kannst, so daß mit Hundehaltung paßt. Es ist ja nicht mehr lange hin, und bis dahin kannst du nach Züchtern suchen oder dich nochmal anders umgucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb toms:

Ich finde man soll keinen Hund kaufen wenn tausende in Heimen darauf warten adoptiert zu werden.

 

Das finde ich toll! 👍

 

Neben Rehpinschern gibt es ja auch noch die "normalen" Pinscher. Sowohl den deutschen Pinscher als auch den Ratero/Ratonero aus Spanien. Und das auch noch in zahlreichen Mixen. Gerade die spanischen sind relativ häufig im Tierschutz zu finden.

Ich selbst habe auch eine spanische Pinschermix-Dame aus dem TS. Vom Verhalten sind sich die drei "Arten" alle sehr ähnlich nach meinen Erfahrungen.

 

Ich möchte an dieser Stelle ebenfalls @asti herbeirufen, da sie gute Verbindungen nach Spanien hat und ggf. Tierschutzorgas empfehlen kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe schnappt. Und das nicht aus Spaß

      Guten Abend zusammen, wir haben eine 10 Wochen alte Rottweilerhündin übernommen. Sie kennt Pferde, Hühner, Menschen in groß und klein, Katzen usw. Bei unseren Besuchen, dem gegenseitigen Kennenlernen, war sie immer interessiert, ruhig, zugänglich.  Sie ist seit zwei Tagen bei uns und eine kleine tickende Zeitbombe. Natürlich sind zwei Tage keine Zeit und trotzdem möchte ich eure Meinung wissen. Sie liebt uns Erwachsenen und unsere 14 jährige Tochter. Nach unserem Sohn wollt

      in Hundewelpen

    • Warum kein Welpe zu Junghund

      Hallo ihr Lieben. Ich bin seit heute Mitglied hier im Forum, vorher habe ich hier immer fleißig mitgelesen.   So nun zu meiner Frage.  warum wird immer in vielen Foren abgeraten sich einen Welpen zu einem Junghund zu holen? Was spricht dagegen wenn der Junghund gut hört? Hat jemand von euch selbst so eine Erfahrung gemacht?   Wir haben einen 10 Monate alten Schäferhund Rüden, der theoretisch (wenn er alt genug wäre) die Begleithunde Prüfung bestehen würde. Eigentlich haben

      in Hundewelpen

    • 9 Wochen Welpe fiepst viel

      Hallo ihr Lieben,   ich bin irgendwie überfragt. Ich habe einen 9-Wochen Welpen (Neufundländer) seit einer Woche bei mir. Seit vorgestern macht er immer etwas Komisches. Wenn er müde wird, legt er sich hin. Steht ein paar Sekunden später wieder auf und läuft fiepsend durchs Haus, dann legt er sich woanders wieder hin. Das macht er dann noch 3-4 mal, bis er an einem Platz liegen bleibt und einschläft.   Weiß jemand warum er das macht?    

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpe alleine lassen

      Hallo😊 also wir würden uns sehr gerne einen welpen (golden Retriever) holen aber da wir beide arbeiten und meine Tochter in der Schule ist müsste der Welpe 4 Tage in der Woche 5 Stunden alleine bleiben. Geht es trotzdem oder sollen wir uns lieber keinen Hund holen? Schon mal danke im Voraus😉

      in Der erste Hund

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.