Jump to content
Hundeforum Der Hund
oOoANJAoOo

Futterverweigerung

Empfohlene Beiträge

Ich wäre froh wenn er überhaupt frisst. Hast du es schon mal mit Streichwursttoast versucht. Das geht finde ich fast immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin jetzt bei Hühnchen mit bisschen Hüttenkäse und geraspelten Möhren angekommen. Morgen das Blutbild und die kotproben... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 43 Minuten schrieb Wilde Meute:

Die Möhren besser kochen (+ pürieren), das ist dann besser zu verdauen und sie können so auch ihre positiven Eingeschaften erst entfalten

was die Magen/Darmgesundheit angeht :)

 

http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-php/rel00a.prod/joomla/Joomla_1.6/index.php/morosche-karottensuppe

 

Gebe ich bei solchen Problemen immer und kann nur gutes berichten. Nach meiner Erfahrung reichen ca. 40min kochen aus.

 

Rohe Karotten sind nahezu unverdaulich, also eher eine Belastung für einen angeschlagenen Verdauungsapparat.

 

Der angegebene Link ist Superklasse, weil er genau erklärt, wie die Wirkungsweise der Moro'schen Möhrensuppe entsteht.

Ausserdem gibt es 'ne Menge Abwandlungsideen für Hunde, denen die Suppe alleine nicht so verlockend erscheint.

Ich füttere die Suppe nun seit gut 1 Woche mit ganz wenig gekochtem Huhn und etwas Hühnerbrühe verdünnt (alles gut durchpürieren und zumindest zimmerwarm geben) zweimal täglich ca. 30 Min. vor Enyas Mahlzeit. (Empfohlene Menge und Konsistenz siehe Link.)

Sie steht schon "Gewehr bei Fuss", wenn sie nur den Pürierstab hört und weicht nicht von meiner Seite, bis sie das Ergebnis begeistert schlabbern kann.

 

Bisher (ich bin vorsichtig geworden dabei, die Magen-Darm Geschichten schnell als beendet zu bezeichnen) hilft die Kur.

Enya neigt zu Darmentzündungen, die mit sichtbaren Schleimbeimischungen anfangen, dann kommt der Kot inkl. Schleimhaut, und danach Blutbeimengungen.

Und Durchfälle.

Letztes Mal half letztendlich nur ein starkes AB. Ich hoffe, dass mir und Enya dieses Mal die schnelle Gabe der Suppe Schlimmeres erspart hat.

Sie hat seit Tagen normalen Kot und ist verfressen und munter.

 

Vielleicht hilft euch diese Verlaufsschilderung ein wenig weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Normalerweise soll diese Möfrensuppe pur verfüttert werden.

Warum, ist in dem Artikel der verlinkt wurde sehr gut erklärt

Frißt es der Hund nicht pur, kann man etwas drunter mischen, aber so wenig wie möglich.

Frau Hund hatte erst einmal Durchfall, aber da gab es einen Tag nur diese Suppe.

Danach war der Durchfall weg und ich habe die Suppe noch eine Woche ne halbe  Stunde vor der normalen Mahlzeit verfüttert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr lieben. Es ist mittlerweile über eine Woche her und nun sind endlich alle Blutwerte die wir brauchen angekommen. 
Mein Loki hat erhöhte nierenwerte und die bauchspeicheldrüse ist leicht entzündet. Mittlerweile frisst er wieder, allerdings Nassfutter was er soweit auch gut verträgt und ich habe ein proteinarmes Trockenfutter gekauft was er momentan ganz gerne mag aber nur vor dem schlafengehen bekommt damit er nach der Nacht keine Galle spuckt. Er bekommt an Nassfutter Granatapet und das Trockenfutter ist jetzt Bozita. Da werden evtl nun viele aufschreien aber er frisst. Er ist auch wieder aktiver und aufmerksamer und die Verdauung hat sich reguliert. Der TA meinte nun dadurch das der Hund von alleine gerne frisst soll ich es ihm erstmal so lassen und auf die proteinquelle und Fettgehalt achten. Ich soll ihn beobachten und wenn er weiter gut drauf ist kontrollieren wir die Blutwerte im Dezember erneut. 
 

meine Frage an euch ist nun, habt ihr Erfahrungen mit erhöhten nierenwerten in Kombination mit Bauchspeicheldrüse? Ich würde ihn gerne futtertechnisch besser versorgen aber ungern ganz auf Trockenfutter zurück. BARF rührt er nicht an und Kartoffeln Nudeln Reis auch nicht. 
danke schon mal im Vorfeld 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner nierenkranken Hündin habe ich damals Nassfutter für nierenkranke Hunde von Vet Concept gefüttert. Wegen der Bauchspeicheldrüse würde ich darauf achten, dass das Futter wenig Fett hat und Trockenfutter würde ich gar nicht füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb Bimbam:

Meiner nierenkranken Hündin habe ich damals Nassfutter für nierenkranke Hunde von Vet Concept gefüttert. Wegen der Bauchspeicheldrüse würde ich darauf achten, dass das Futter wenig Fett hat und Trockenfutter würde ich gar nicht füttern.

Danke für den Tipp, hab mich auch schon dafür entschieden das Trockenfutter komplett weg zu lassen. Möchte einfach nur das beste tun was mir grad möglich ist aber er macht es mir nicht einfach 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb oOoANJAoOo:

 

meine Frage an euch ist nun, habt ihr Erfahrungen mit erhöhten nierenwerten in Kombination mit Bauchspeicheldrüse? Ich würde ihn gerne futtertechnisch besser versorgen aber ungern ganz auf Trockenfutter zurück. BARF rührt er nicht an und Kartoffeln Nudeln Reis auch nicht. 
danke schon mal im Vorfeld 

 

Ich. :(

Und ich kann nur empfehlen bei der Diagnostik noch weiter zu gehen, alles untersuchen zu lassen um herauszufinden woher die erhöhten Werte kommen.

Das kann auch eine bakterielle Geschichte sein.

 

Hast du die Werte da und magst sie mal einstellen? (Namen schwärzen nicht vergessen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wilde Meute ich habe leider keine Werte da, weil ich nur telefonisch heute mit dem Arzt Kontakt hatte :( 

er sagt er möchte es beobachten aber die Werte sind noch nicht in einem Bereich wo er sich ernsthaft Sorgen macht. Ich werde mir Loki nun 2 Wochen anschauen und ansonsten bin ich sofort wieder da und veranlasse alles erdenklich nötige !!! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Futterverweigerung

      Hey ihr lieben   Mein Labrador rüde ist nun ein Jahr alt und wir haben aktuell folgendes Problem: Er hatte giardien und daher 3 Wochen Tabletten bekommen. Unter das Essen gemischt. Nun frisst er seit drei Tagen sein Futter nicht mehr. Er frisst alles andere aber eben das nicht. Wenn ich ihm zum Beispiel drei lekker gebe und dann sein Futter spuckt er sein Futter aus. Was meint ihr? Macht er das extra und verarscht mich? Also ziehe ich es durch bis er frisst oder schmeckt es ihm wirklic

      in Junghunde

    • Regelmäßige Futterverweigerung - Einfach nur Trotz?

      Hallo, ich habe mal wieder Sorgen um meine Smartie hoffe ihr könnt mr ein Tipp geben. Wie wir, vorallem meine Eltern jetzt seit einiger Zeit beobachten konnten, verweigert Smartie alle paar Wochen für 2-3 Tage das Futter. Sie kommt nich wie sonst zum Napf gelaufen, interessiert sich in dieser Zeit nicht mal für Leckerlies. Se tobt und spielt ganz normal, auch sonst ist uns nichts an ihrem Verhalten aufgefallen. Wir konnten bis jetzt auch nicht erkennen ob es ein Wettertypisches Verhalten ist

      in Hundekrankheiten

    • Futterverweigerung und Erbrechen bei 13 J. alter Hündin-sie ist nun auf einem anderen Ufer

      Hallo Gemeinde, wir haben ein GROßES, vielleicht Endproblem? Unsere 13 Jahre alte Bobtail- Hündin verweigert seit fast vier Wochen fast jedes Futter. Und fing an leicht auf den Hinterläufen unsicher (torkeln) zu werden. Früher bekam Sie über all die Jahre Trockenfutter von Lidl. Das Ihr gut bekam. Dann plötzlich erbrach Sie es und rührte es nicht mehr an. Sie setzte auch kaum (seit einer Woch gar keinen) Kot ab. Wir boten Ihr immer wieder neues Futter, das Sie ein Mal gern fraß, dann nach 2 b

      in Hundekrankheiten

    • HILFE! Futterverweigerung/Durchfall und Erbrechen

      Hallo, Mein Hund (14) hat seit gestern abend nichts gegessen, da fand ichs noch nicht schlimm weil es früh zu viel gab (ich barfe und habe noch probleme mit der Menge). Aber heute will er auch nichts Essen, dabei hat er Hunger. Zuerst hab ich gedacht wegen dem Gemüse, aber reines Rindfleisch und Huhn will er auch nicht. Als wir jetzt Gassi waren hat er mehrmals gekotzt, mehr Spucke und Magensaft, wenn man nichts im Magen hat kann auch nicht wieder aus. Dann hat er sehr viel Gras gefressen und

      in Hundekrankheiten

    • Futterverweigerung

      Hallo, als bis Samstag hatte Nancy ja noch super gefressen und jedes Mal den Napf leer gemacht. Sonntag morgen fing sie dann an, das Futter zu verweigern, abends wiederum hat sie alles aufgefressen. Aber seit Montag frisst sie wirklich nur immer ein paar Happen, aber nicht mal die Häfte von dem, was sie normalerweise am Tag bekommt. Ansonsten ist sie aber topfit wie immer. Ob das vielleicht am Wetter liegt?

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.