Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ki5na

Hilfe.. Ersthund und Zweithund Vergesellschaftung funktioniert nicht

Empfohlene Beiträge

Hallo. Ich bin neu hier und benötige mal ein paar Ratschläge...ich habe eine 5 Jährige Jack Russel Hündin. Seit gestern einen 7 Monate alten Bulldoggen Rüden. Er ist total toll als Welpe. Kommandos sitzen schon, er ist toll sozialisiert, geht super an der Leine. Im Grunde ein toller Hund. Leider klappt es mit meiner Hündin nicht. Die beiden tun sich nichts! Jedoch ist sie bei ihm erxtrem "ängstlich". Rennt weg, schreit wie erstochen und ist unterwürfig. Er ist in der Flegelphase und will toben. Er ist viel größer und vor allem schwerer. Es gibt ein gerenne und gejage. Die rennt er hinterher. Ohrenbetäubendes geschrei, gebelle und über Tische und Stühle...

Um die Situation zu beruhigen habe ich ihn in seiner Box in einem anderen Raum. Spazieren gehen alles Funktioniert mit beiden. Nur eben sobald sie in einem Raum sind...naja...habt ihr Tipps? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trenne die beiden einfach mal eine Zeit im Haus mit Türgittern, damit sie sich langsam aneinander gewöhnen können.

Der Bulldogge würde ich dann auch sanft aber bestimmt klar machen, dass im Haus kein wildes Spiel gewollt ist.
Gib Deiner Hündin Rückzugsmöglichkeiten und helfe ihr, das arme Ding ...
Nach einem Tag kann man da auch noch nichts erwarten, aber Dein Einsatz ist hier gefragt, nicht einfach so laufen lassen 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die beiden momentan getrennt und mache ganz langsam. Hoffe es klappt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War auch am überlegen ob ich ihn nicht mit der box heute Nacht in den selben Raum stelle. Aber dann kommt mir das unfair vor weil ein Hund frei laufen kann, der andere eingesperrt ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit 7 Monaten ist er kein Welpe, sondern ein Junghund der sich ausprobiert. 

Es ist an Dir, hier zu strukturieren und Grenzen zu setzen. 

Nach einem Tag kann das noch nicht von selber laufen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Hund  gehört in eine Box gesperrt!!!

Erschreckend, dass das heutzutage anscheinend normal zu sein scheint...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Ki5na:

War auch am überlegen ob ich ihn nicht mit der box heute Nacht in den selben Raum stelle. Aber dann kommt mir das unfair vor weil ein Hund frei laufen kann, der andere eingesperrt ist...

 

Bitte nicht in Boxen sperren. Die sind für Transporte gedacht und es ist nach deutschen Tierschutzgesetzen auch verboten einen Hund längere Zeit in einen so engen Raum einzusperren. Wenn er ein ganzes Zimmer hätte mit Kindergitter, wäre das doch viel besser, um Mitbewohner oder die Wohnungseinrichtung zu schützen - plus Auslauf draußen und Aufgaben fürs Köpfchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bulldoggen (was für eine?) haben eine ziemlich eigene Art zu spielen. Sie sind recht grob und körperbetont. Hetzen gerne, schnappen sich in die Haxen ect.

Such bei zeiten einen passenden Kumpel zum toben für ihn, das ist wirklich wichtig.

 

Und der Hund gehört NIEMALS wegen so etwas in eine Box gesperrt. Damit versaust du dir einen tollen Hund.

Wie schon geschrieben sind Boxen für den Transport da und nicht für fragwürdige Erziehungsmethoden.

 

Schaff dir ein Türgitter an, bis dahin kannst du sicherlich mit irgendwas (Wäscheständer) einen Raum abgrenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der steinige Weg zum Zweithund

      Oft hab ich in Foren davon gelesen wie frustriert Leute sind, die einen Hund aus dem Tierschutz wollten und dabei auf solche Probleme gestoßen sind, dass sie doch wieder zum Züchter gegangen sind. Bisher konnte ich das nicht nachvollziehen, mittlerweile habe ich doch ein Gefühl dafür bekommen. Ich gehöre nicht zu den Menschen die leicht aufgeben, aber ich bin mittlerweile total genervt von diversen Tierschutzvereinen.   Jetzt bin ich doch wieder dabei mich vom Auslandstierschutz z

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • "ziehhund" vs "Zweithund"

      Hallo alle zusammen,   ich habe ein Problem und hätte gerne eine Einschätzung, weil ich mir sehr unsicher bin. Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.   Zur Situation: Vor 10 Jahren haben mein Ex und ich uns einen männlichen Französischen Welpen geholt. Als wir uns etwa 2 Jahre später getrennt habe, ist er bei mir geblieben. Ich war gerade in einer Ausbildung zur Krankenschwester und hatte ein 3 Jähriges Kind, welches auch bei mir blieb. Ich bin dann ganz in die Nähe mein

      in Hunderudel

    • Hund hat den Drang zu beschützen und greift deshalb Zweithund an

      Hallo!   ich bin neu hier...da ich keine Idee hatte wo ich meine Frage stellen kann - ohne direkt eine Hundeschule zu kontaktieren wollte ich mein Glück zuerst hier versuchen.    ich habe seit kurzem einen Kleinspitz(Balu) 8 Jahre alt...er ist ein ziemlicher Beschützer und leider auch sehr gut im bellen...um es nett auszudrücken. Mein 1 Jahre alter etwa kniehoherMischling(Mailo) ist ziemlich verspielt und springt mich im Spiel teilweise auch an...das passt Balu anscheinend nicht

      in Hundeerziehung & Probleme

    • unser neuer Zweithund

      Guten Morgen Ich möchte Euch heute unsere Shiva vorstellen. Wir waren uns lange im Unklaren, was es für ein zweiter Hund sein sollte und wie alt. Unser Labrador ist jetzt 10 Monate und wir dachten ein Hund zwischen 0,5-3 Jahren wäre ideal. Wir haben uns dann auf die Suche gemacht, Kleinanzeigen studiert und Tierheimseiten abgeklappter. Letztendlich hatten wir dann einen Labradormischling von einem Jahr im Tierheim gefunden, welcher ideal schien. Wir also einen

      in Mischlingshunde

    • Ersthund Familienhund - würde mich über Tips freuen

      Hallo zusammen,    Wir sind ein Paar Anfang 30 mit einem 6-jährigen Sohn. Wir leben recht ländlich. Größeres Haus, großer Garten, Wald Wiesen, Weiher. Wir haben 2 Katzen bisher. Mein arbeiter Schichtweise und ich halbtags. Sprich er wöre max 4 stunden alleine alle paar Wochen. Mein Mann hatte früher einen Schäferhund, allerdings ist das 20 Jahre her. Somit sind wir also wieder " Frischlinge " fast. Freunde und Nachbarn haben Hund, klar sittet man mal oder geht Gassi aber so wirklich ei

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.