Jump to content
Hundeforum Der Hund
fifu

Kein Jagdtrieb bei (Wind-)Hunden - schön oder schade?

Empfohlene Beiträge

vor 14 Minuten schrieb Gusar:

Angeblich gibt es Windhunde mit wenig Jagdtrieb. Sind aber eher selten.😊

 

Zum Glück! ✌️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 48 Minuten schrieb fifu:

Zum Glück!

 

.

Warum zum Glück?

Hierzulande hat es ein Hund ohne Jagdinteresse doch eher besser... oder geht es dir um die Hunde in ihren Herkunftsländern?

Oder allgemein um den Erhalt typischer Rasseeigenschaften?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Juline:

.

Warum zum Glück?

Hierzulande hat es ein Hund ohne Jagdinteresse doch eher besser... oder geht es dir um die Hunde in ihren Herkunftsländern?

Oder allgemein um den Erhalt typischer Rasseeigenschaften?

.

Weil für mich ein Windhund "ohne Jagdinteresse" nicht wünschenswert ist.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb saicdi:

Dimi hier bei uns hat einen recht gut handelbaren (für einen Windhund) Jagdtrieb und auch Galgos im Tierschutz findet man immer mal wieder mit wenig ausgeprägtem Jagdtrieb - deshalb wurden sie ja aussortiert. Kann man m.M.n. aber ruhig als “Sechser im Lotto“ betrachten und sollte man lieber nicht als gegeben voraussetzen.

.

Ich kann es ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, dass ein nicht jagdaffiner Windhund als "Sechser im Lotto" betrachtet wird.

.

Möchte mit meiner dezidierten Meinung aber nicht den Holly-Thread schreddern und bin drum raus. ☺️

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abtrennen , interessiert mich  🤗.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich interessiert es auch. Kann die Gedankengänge dahinter gerade nicht so ganz nachvollziehen, deswegen hoffe ich auf weitere Ausführungen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb saicdi:

Ich denke auch:

Bei unseren Lebensbedingungen kann man einem Hund gerne wenig Jagdtrieb wünschen, da ihm so mehr Freiheiten gewährt werden können.

Vor allem wenn man dran denkt, bei wie vielen Hunden die Besitzer keinen Freilauf hinkriegen und das nicht mal aufgrund des Jagdtriebs.

 

Bei der Gleichsetzung weniger Jagdtrieb = mehr Freiheit muß ich aber widersprechen. Freilaufende Hunde können oft eher nicht das machen, was sie grad wollen. Der Halter geht oft weiter obwohl der Hund selbst eigentlich noch schnüffeln oder gucken will. Das merkt man, wenn der Hund im Wald immer an der Leine ist. Im Freilauf achten da die Wenigsten drauf. Wer bleibt schon stehen, wenn der Hund stehen bleibt und wartet, bis der Hund weiter geht? Leine kann in der Hinsicht durchaus mehr Freiheit bedeuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich  setze mich gerne  irgendwo hin und die  Jungs  machen Hundesachen .

Nicht dort wo ich stehe /sitze sondern irgendwo im Radius drumherum .

Uuuups nächstes Thema  abtrennen  🤭

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja einen sehr jagdmotivierten Hund. Und mich auch bewusst für eine Rasse entschieden, wo das zu erwarten war. Bei mir war diese Entscheidung nicht „trotz des Jagdtriebs“, auch nicht „wegen des Jagdtriebs“ sondern eher ein Gesamtpaket, also quasi ein „auch mit Jagdtrieb“.

 

Was ich an Linnies Jagdmotivation wirklich zu schätzen weiß ist, dass es mich irgendwie noch ein Stückchen näher in die Natur und weg von der Zivilisation bringt. Ich kann das schwer beschreiben, aber ich mag es sie dabei zu beobachten, wie sie Spuren aufnimmt und verfolgt, den Horizont abscannt, irgendwie alles gleichzeitig wahrzunehmen scheint, das Spiel der Ohren und der Nase, die Haltung, Körperspannung,... Ich „sehe“ dadurch auch selbst mehr, nehme Leben in der Natur wahr, an dem ich vorher vorbeigeschaut habe. Spaziergänge sind quasi bei uns immer kleine Naturdokus und ich werde nie müde zuzuschauen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Windhunde ohne Jagdtrieb - da fehlt was zum Gesamtpaket. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Manchmal ist das Leben zu wahr, um schön zu sein!

      Achtung! Das wird jetzt waaaaahnsinnig viel Text!   Der eine oder andere wird es sicherlich schon mitbekommen haben, dass wir immer wieder Probleme mit Esmi´s Gesundheit haben. Manche sind sehr schwerwiegend, manche sind klein, aber dennoch zehren sie an ihren und auch meinen Nerven.   Ich habe diesen Thread eröffnet, um mir mal alles von der Seele zu schreiben, um mir einen Überblick zu verschaffen, um vielleicht noch die eine oder andere Idee einzusammeln und letztlich auch

      in Hundekrankheiten

    • Sehr stark ausgeprägter Spieltrieb (Jagdtrieb?)

      Hallo zusammen :) Wir, das sind mein Lebensgefährte und unsere 1,6 Jahre alte Hündin Belka, sind ganz neu hier im Forum. Belka ist seit 20. Juli 2019 bei uns. Sie kam aus Russland als Straßenhund nach Deutschland, hat dann erstmal bei einer Pflegestation auf ihre Vermittlung gewartet. Sie wurde dann von einem Ehepaar adoptiert, diese haben sie aber nur zu der 80 jährigen Mutter als Hofhund gegeben. Belka ist ein weißer Schäferhund-Mix, sie ist aber nicht ganz so groß wie ein Schäferhun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ridgeback vs Kleinkind, einfach nur schön

      Da es gerade so schön ist, wollte ich mal eine aktuelle Geschichte mitteilen, evtl. Hilft sie jemanden der hier liest oder Angst vor Hunden hat oder in der Situation ist, jetzt ist hier ein Kind, wie geht das mit dem Hund dann später. Es geht alles, fast immer.   In unserer Nachbarschaft ist ein Kleinkind, wir treffen es mehrmals die Woche, die Kleine möchte natürlich zu meiner Hündin, meine Dame sitzt und sie kommt ganz langsam mit dem Zeigefinger auf uns zu, alles ganz langsam. Ich s

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Noch unterstützend oder schon Zwang ?

      Nach einem denkwürdigen Vorgespräch mit einer "premium" Trainerin (die ich hier selbstverständlich nicht nennen werde) bin ich etwas Konsterniert, und mag die Frage einfach mal weitergeben, die sich mir dabei so generell gestellt hat:   Bisher habe ich Lottis Gruseln so angegangen: Sie hat die Dinge die ihr suspekt waren angezeigt, und wir sind zusammen "gucken gegangen", danach waren diese Dinge dann nicht mehr gruselig.   Ich hatte der Trainerin folgendes Video geschickt:

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schön ist, was dem Gebrauch dient

      Ein schönes altes Motto, das leider viel zu wenig beachtet wird in der modernen Hundezucht. Mein Herz schlägt für die Gebrauchshunderassen und hier vor allem für DSH und Dobermann.  Hier mal meine aktuellen Begleiter in Wort und Bild.   Mr Ekko, geboren 2009 Deutscher Schäferhund aus dem SV mit über 80% des oftmal so hochgepriesenen Ostblutes. Ich bin damals lieder auch auf das Märchen vom gesunden Ostblut reingefallen.   Ein

      in Hundefotos & Videos

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.