Jump to content
Hundeforum Der Hund
fifu

Kein Jagdtrieb bei (Wind-)Hunden - schön oder schade?

Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb Ebo:

 

Aber in der Tat bemerken meine Hunde oft gar nicht wenn wir auf Wild treffen-hängt denke ich vom Wind ab oder sie sind einfach zu sehr mit sich beschäftigt oder schusselig 

 

.

... der Jagdtrieb Deiner Hunde ist offensichtlich nicht sehr stark ausgeprägt. :-D  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es ein bißchen schade, daß hier alles jagdtriebige durcheinander geworfen wird. Es ging ursprünglich um Windhunde und deren spezifisches Jagdverhalten.

Aber das ist wohl der Lauf des Forums 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ebo Ich beneide dich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb Siobhan:

Ich finde es ein bißchen schade, daß hier alles jagdtriebige durcheinander geworfen wird. Es ging ursprünglich um Windhunde und deren spezifisches Jagdverhalten.

Aber das ist wohl der Lauf des Forums 😉

.

in diesem Fall wohl eher eine nicht ganz glückliche Abtrennung vom Thema!

die Formulierung Jagdtrieb bei (Wind-) Hunden begrenzt das Thema ganz offensichtlich nicht nur auf Windhunde ...

.

 

Es wäre vermutlich gut, wenn solche Themen nicht einfach von einem Mod abgetrennt werden,

(und jemand sich dann wundert das er plötzlich "Threadersteller" wurde wie in diesem Fall @fifu...)

sondern dies explizit in Rücksprache mit jemand geschieht, der den Thread auch selbst so will - und moderiert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sorry - war ich. Allerdings nur, weil das in mindestens zwei Posts gewünscht wurde. 
 

Aber ich lerne dazu - künftig lass ich das wohl besser. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 45 Minuten schrieb Ebo:

Das wäre genial 😄 

Aber in der Tat bemerken meine Hunde oft gar nicht wenn wir auf Wild treffen-hängt denke ich vom Wind ab oder sie sind einfach zu sehr mit sich beschäftigt oder schusselig 

Ist bei Emma auch so, da sie nur auf Bewegungsreize reagiert. Langsame oder sitzende, stehende Tiere sind ihr egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das Thema kann man doch stellvertretend für alle rassteypischen Verhaltensweisen betrachten, die in Deutschland eher nicht umweltkompatibel sind, und weiterdiskutieren ob es gut wäre, die wegzüchten zu wollen- zu dem Thema kamen doch schon einige Antworten.

Wenn man jetzt künstlich nur auf Windehunde begrenzt, ist der Diskutant*innenkreis unnötig klein (bei ohnehin geringer Beteiligung), und es ist ausserdem kein Alleinstellungsmerkmal von Windhunden, dass rassetypische Verhaltensmotivationen nun einmal das Wesen ausmachen.

Es gibt doch schon genügend alltagskompatible Rassen und Mischlinge, man muss doch nicht sinnlos alles auf den Menschen zurechtschneiden, vor allem nicht, weil das bei Spezialisten nicht ohne folgenschwere Begleitwirkungen funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb Annali:

Ja, sorry - war ich. Allerdings nur, weil das in mindestens zwei Posts gewünscht wurde. 
 

Aber ich lerne dazu - künftig lass ich das wohl besser. ;)

.

das Abtrennen von Off-Topics ist ja auch richtig! 🙂 

Es geht nur um eine möglichst sinnvolle Verfahrensweise ...

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb Schnüffelmaus:

.

das Abtrennen von Off-Topics ist ja auch richtig! 🙂 

Es geht nur um eine möglichst sinnvolle Verfahrensweise ...

.

Jedes OT beginnt mit in Zukunft mit Zurimor. Der ist eh immer an allem schuld, also warum auch nicht... ;)

.

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke das es für die Windhunde in den Tierheimen schon ein Sechser im Lotto ist, wenn sie wenig Jagdtrieb haben.

Wir hatten hier doch irgendwo mal eine Liste von 10 Dingen die uns wichtig wären bei einem Hund. 

Wenig Jagdtrieb war verdammt oft einer der ersten Punkte und somit haben die vermutlich eine sehr viel bessere Vermittlungschance - 6er im Lotto. 

 

Ich weiß nicht genau inwiefern man einen Unterschied machen soll, bei der Frage ob man das als 6er im Lotto betrachten soll.

Jagdtrieb erhoffe ich mir möglichst wenig, egal was für einen Hund ich habe. :) Besonders auch weil ich immer Katzen und auch mal Pflegekatzen im Haus habe. Da möchte ich nicht das was passiert, egal auf welche Weise gejagt werden würde. Für mich wäre auch ein Beagle der nicht Jagd ein toller Hund. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Manchmal ist das Leben zu wahr, um schön zu sein!

      Achtung! Das wird jetzt waaaaahnsinnig viel Text!   Der eine oder andere wird es sicherlich schon mitbekommen haben, dass wir immer wieder Probleme mit Esmi´s Gesundheit haben. Manche sind sehr schwerwiegend, manche sind klein, aber dennoch zehren sie an ihren und auch meinen Nerven.   Ich habe diesen Thread eröffnet, um mir mal alles von der Seele zu schreiben, um mir einen Überblick zu verschaffen, um vielleicht noch die eine oder andere Idee einzusammeln und letztlich auch

      in Hundekrankheiten

    • Sehr stark ausgeprägter Spieltrieb (Jagdtrieb?)

      Hallo zusammen :) Wir, das sind mein Lebensgefährte und unsere 1,6 Jahre alte Hündin Belka, sind ganz neu hier im Forum. Belka ist seit 20. Juli 2019 bei uns. Sie kam aus Russland als Straßenhund nach Deutschland, hat dann erstmal bei einer Pflegestation auf ihre Vermittlung gewartet. Sie wurde dann von einem Ehepaar adoptiert, diese haben sie aber nur zu der 80 jährigen Mutter als Hofhund gegeben. Belka ist ein weißer Schäferhund-Mix, sie ist aber nicht ganz so groß wie ein Schäferhun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ridgeback vs Kleinkind, einfach nur schön

      Da es gerade so schön ist, wollte ich mal eine aktuelle Geschichte mitteilen, evtl. Hilft sie jemanden der hier liest oder Angst vor Hunden hat oder in der Situation ist, jetzt ist hier ein Kind, wie geht das mit dem Hund dann später. Es geht alles, fast immer.   In unserer Nachbarschaft ist ein Kleinkind, wir treffen es mehrmals die Woche, die Kleine möchte natürlich zu meiner Hündin, meine Dame sitzt und sie kommt ganz langsam mit dem Zeigefinger auf uns zu, alles ganz langsam. Ich s

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Noch unterstützend oder schon Zwang ?

      Nach einem denkwürdigen Vorgespräch mit einer "premium" Trainerin (die ich hier selbstverständlich nicht nennen werde) bin ich etwas Konsterniert, und mag die Frage einfach mal weitergeben, die sich mir dabei so generell gestellt hat:   Bisher habe ich Lottis Gruseln so angegangen: Sie hat die Dinge die ihr suspekt waren angezeigt, und wir sind zusammen "gucken gegangen", danach waren diese Dinge dann nicht mehr gruselig.   Ich hatte der Trainerin folgendes Video geschickt:

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schön ist, was dem Gebrauch dient

      Ein schönes altes Motto, das leider viel zu wenig beachtet wird in der modernen Hundezucht. Mein Herz schlägt für die Gebrauchshunderassen und hier vor allem für DSH und Dobermann.  Hier mal meine aktuellen Begleiter in Wort und Bild.   Mr Ekko, geboren 2009 Deutscher Schäferhund aus dem SV mit über 80% des oftmal so hochgepriesenen Ostblutes. Ich bin damals lieder auch auf das Märchen vom gesunden Ostblut reingefallen.   Ein

      in Hundefotos & Videos

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.