Jump to content
Hundeforum Der Hund
BlackWidow

Welcher Hund passt

Empfohlene Beiträge

vor 25 Minuten schrieb Ivy:

PS: Die Klee Kais wären sicher eine gute Wahl, aber die gibt's meines Wissens nach hier nicht. Es gibt ein paar, die als solche angeboten werden, aber findet man so einen z.B. in den Kleinanzeigen, ist das reine Bauernfängerei. Ich wüsste hier bei uns von keiner Zucht, die die "echten" hat. Den müsste man in den USA kaufen und ich denke, da sind die Wartelisten noch viel länger als beim Pudel.

 

Hmm, könnte es schon ein paar hier geben. Hier plante zumindest 2010 jemand zwei Hündinnen und einen Reden aus den USA zu holen und anscheinend eine Zucht zu starten: https://forum.deine-tierwelt.de/threads/22625-Gibt-es-in-Deutschland-(oder-Europa)-Alaskan-Klee-Kai-Züchter/page4

 

Würde dann allerdings sehr genau die Papiere überprüfen und auch nicht die kleinen Varianten nehmen. (Hab die ja auch noch im Hinterkopf für später vielleicht mal, falls man dann keinen Malamute mehr halten kann).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beides Wachhunde oder?

 

Ich will kurz erklären was mich am jetzigen Schäferhund „stört“. Das hilft vielleicht bei der Auswahl 

 

Ne erstmal zum Positiven:

- hört wie ne eins und zwar immer und jederzeit 

- null jagdtrieb bzw. der wurde ihm ausgetrieben 😉

- absolut geduldig mit den Kindern, anderen Tieren, Hundebesuchen 

- super aktiv und lernwillig, dazu ein schöner will to please 

- uvm. Das würde den Rahmen sprengen 

 

was aber stört: 

- Wachtrieb, Wachtrieb, noch mehr Wachtrieb. Grad im Sommer wenn auf der Straße mehr los ist absolut nervtötend. Es wird jeder Furz gemeldet, jedes langsam werdende Auto, jeder Fußgänger, jedes rascheln in Nachbars Hecke usw

- Hundebegegnungen draußen eher stürmisch

- nur auf mich fixiert. Geht weder mit Mann noch mit Kindern mit. Kommandos werden nur von mir „entgegen genommen“ 

 

Die Familie wünscht sich einen unkomplizierten Zeitgenossen der weder beschützt noch groß wacht, der auch bereit ist mal Frauchen aus den Augen zu lassen und mit den Kids zu spielen oä. Der sportlich ist und aber auch mit in Stadt und Urlaub kann. Er muss nicht den Wahnsinns will to please haben wie ein Schäfer aber er sollte schon idealerweise mitmachen wollen und unterm Strich „gut funktionieren“ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Zurimor:

 

Hmm, könnte es schon ein paar hier geben. Hier plante zumindest 2010 jemand zwei Hündinnen und einen Reden aus den USA zu holen und anscheinend eine Zucht zu starten: https://forum.deine-tierwelt.de/threads/22625-Gibt-es-in-Deutschland-(oder-Europa)-Alaskan-Klee-Kai-Züchter/page4

 

Würde dann allerdings sehr genau die Papiere überprüfen und auch nicht die kleinen Varianten nehmen.

 

Der Alaskan Klee Kai ist nach FCI keine anerkannte Rasse, daher wird es keinen Hund mit Pedigree (Papieren) geben.

Falls es ein "nordischer" sein soll, gukcst Du hier:

https://www.dcnh.de//rassen.html

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Koojker wäre vielleicht was, oder Appenzeller, wobei die gerne bellen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Buhund Nee, aber UKC-Papiere wären anscheinend möglich.  Kenn mich da aber auch nicht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Zurimor:

@Buhund Nee, aber UCK-Papiere wären anscheinend möglich.  Kenn mich da aber auch nicht aus.

 

Was sind UCK-Papiere?

Für mich sind Papiere = Pedigree (FCI anerkannt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

UKC heißt es richtig.

https://www.ukcdogs.com/

 

Keine Ahnung, was die Papiere wert sind, mir ging's auch nur darum, daß es sein könnte, daß es mittlerweile ein paar importierte Alaskan Klee Kais in Europa gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Zurimor:

UKC heißt es richtig.

https://www.ukcdogs.com/

 

Keine Ahnung, was die Papiere wert sind, mir ging's auch nur darum, daß es sein könnte, daß es mittlerweile ein paar importierte Alaskan Klee Kais in Europa gibt.

 

Sorry, da wird aber nur der Alaskan Malamute als Rasse gelistet, aber nicht der Alsakan Klee Kai.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BlackWidow Wenn Euch Jagdinstinkt nicht so stört, Käme auch der norwegische Elchhund in Betracht.

Ob die Züchter in der Eifel noch züchten, weiß ich nicht.

 

Der norwegische Buhund wäre auch etwas für Euch, aber dafür müßtet Ihr dann wirklich in den skandinavischen Ländern Züchter aufsuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb BlackWidow:

Nach den Elos hab ich jetzt mal geschaut. Die werden oft etwas träge bzw wenig aktiv beschrieben. Ist das dann was für Hundesport wie Agi oder Obedience was? 

 

Die Elo, die ich kenne, ist agil, bewegungsfreudig und unternehmungslustig, ohne fordernd oder nervös zu sein. Sie macht mit Freude und Eifer Agility und läuft ausdauernd am Rad.

Vielleicht muss man da ein wenig auf die Linie achten, Elterntiere anschauen.

 

 

P1170733.JPG.8479e40de1ccabec10e191c0374967e2.jpeg.103726cba32fec64d0022fa2e4b9cbe0.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...