Jump to content
Hundeforum Der Hund
KleinesHolzhaus

Gedanken wegen Berufstätigkeit

Empfohlene Beiträge

Was ist es denn für eine Rasse, die Du ausgewählt hast. Wenn wir das wüssten, könnten wir Dir vielleicht einen passenden Tierschutzhund vorschlagen.

Ich bin nämlich auch so eine Person, die eher einen erwachsenen Hund wählt, wobei ich selbst eh Fan alter Hunde aus dem Tierschutz bin. Die fordern oft gar nicht mehr so viel, geben mir Ruhe, sind gelassen und freuen sich über jede Zuwendung. Wir haben hier gerade eine eineinhalb Jahre alte Hündin. Die ist soooo drollig, aber eben auch wuseliger und hibbeliger als unsere Oldie-Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Retro Mops 🙈 Hochbeinig, mit Schnauze, frei atmend

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles, nur das nicht 😞
Es gibt keine freiatmenden Möpse, auch nicht angebliche "Retro-Möpse" 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KleinesHolzhaus Kannst du die Rassewahl nicht noch einmal überdenken?

Der Ratonero könnte vielleicht passen.http://www.ratonero.net/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neee, sorry. Mehrere Personen, mehrere Meinungen.

 

Mir gefällt der Retro Mops gut. Kein Jagdtrieb, kaum Territorialagression. Sehr Sozialverträglich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb KleinesHolzhaus:

Mir gefällt der Retro Mops gut. Kein Jagdtrieb, kaum Territorialagression. Sehr Sozialverträglich.

 

Und auch gerne mal Probleme mit anderen Hunden wegen all der Falten im Gesicht. Für mich sollte ein Hund halbwegs natürlich aussehen. Glubschaugen haben zumindest diese Retromöpse ebenfalls: https://www.retromops.org/standard/

Nein, das ist keine gesunde Rasse, würd ich von abraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KleinesHolzhaus Es geht nicht um gefallen oder nicht, es geht darum das der Hund atmen kann. 

Bitte lese mal ein paar Berichte über Brachycephalie.

Selbst wenn die Schnauze des Retro Mops länger ist, heißt das nicht, das auch die Atmung einwandfrei funktioniert.  Insgesamt ist es nicht unbedingt eine gesunde Rasse.

Da wird bewusst ein Hund gekauft,  der vielleicht Zeit seines Lebens, unter Atemnot leidet.  

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Mops-Mischling soll es also werden 😕.

https://forum.deine-tierwelt.de/archive/index.php/t-52026.html
Wie schreibt hier ein User vollkommen treffend: Ein Mischling aus Mops und Jack Russell, der denn Jagdtrieb des Jack Russell hat, aber beim Versuch des Jagens tot umfällt, weil die Atemprobleme des Mopses Probleme bereiten.

Tja, mit Designer-Mischlingen mit vielversprechenden Beschreibungen (diese leuten sollten im Marketing arbeiten oder tun es vielleicht sogar) lässt sich halt gut Geld verdienen. Zum Leidwesen der Hunde.

https://www.zeit.de/2012/11/Tierschutz-Qualzucht/seite-3

Wenn schon solch eine Mischung, dann würde ich im Tierschutz danach suchen. Dauert vielleicht etwas länger, aber so unterstützt man diese Mischlings-Vermehrer nicht, spart Geld und hilft einem  Tier, ein Zuhause zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt vor allem auch mehr Probleme beim Mops und dessen Mischlingen, die hier auf Seite 2 genannt sind:
http://www.wir-sind-tierarzt.de/download/BTK_Flyer_Brachycephalie.pdf?fbclid=IwAR1ompXYUb1qiPe6K5j7VTM7JTcjEU29h4BRUId8uGdSJ0Tcp25XHDLdP58

Wir haben am Samstagfrüh beim Tierarzt erst einen Mops-MIschling gesehen. Wobei wir ihn auch beim Eintreten in den Raum gehört haben, bevor wir ihn sahen. Seine Zunge hing aus der Schnute und er konnte sie selbst beim Atmen nie komplett ins Maul zurückziehen. Ein Bild des Jammers.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...