Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Thundershirt - Wie war das ganz am Anfang?

Empfohlene Beiträge

Wie schon öfter erwähnt hat meine Hündin Angst vor Gewitter. Es wurde zwar besser mit der Zeit, doch wirklich angstfrei sind wir noch nicht.

Lange Rede kurzer Sinn. Wir haben schon viel probiert und viele Dinge die die Angst etwas nehmen, nun probieren wir seit ein paar Wochen die angepriesenen Thundershirt aus.

 

Bei Gewitter war das Shirt noch nicht im Einsatz, denn wir müssen das hier langsam aufbauen. 

Beim ersten Anziehen war sie eher aufgeregt und wollte irgendwie beschäftigt werden. Irgendwie hat sie die Erwartungshaltung  gehabt das mit Shirt wohl irgendwas spannendes geboten werden wirs. Also Assoziation "Ruhe" kam hier nicht von selbst auf :D . Aber wir nähern uns langsam an. 

 

War das bei euch auch so? Oder ist das untypisch? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Enya bekommt das Thundershirt ganz selten an. Nur, wenn Feuerwerk "droht" und wir dem nicht entkommen können.

Dann lässt sie es sich ohne Probelme anziehen und trägt es wie ihren Fleece Mantel, der zwar anliegend ist, aber nicht so eng wie das Thundershirt.

Also - keine besonderen Vorkommnisse.

Wenn das bei euch anders ist, wird es wohl sinnvoll sein, deiner Hündin das Shirt immer mal wieder einfach so anzuziehen, ohne dass vorher oder nachher etwas ausser der Reihe passiert - aber das tust du ja bestimmt von alleine! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb Michelle003:

Beim ersten Anziehen war sie eher aufgeregt und wollte irgendwie beschäftigt werden. Irgendwie hat sie die Erwartungshaltung  gehabt das mit Shirt wohl irgendwas spannendes geboten werden wirs.

 

mmmh, nö.

Ayla hat ja auch ein Shirt. Wenn ich sie "eingepackt" habe, bleibt sie erstmal stocksteif stehen

Nach ungefähr einer Minute bewegt sie sich dann und will je nach dem, ins Auto oder den Keller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem wir festgestellt hatten, dass der Köterling bei "Gewitter- und Knallangst" gerne Kontakt hat, bzw fest in den Arm genommen werden möchte, haben wir uns dann ein Thundershirt zugelegt. Es liegt wirklich eng(!) an. Er mag es und ist viel ruhiger damit wenn es so richtig donnert und kracht. Kann sogar schlafen wenn er es an hat und es nachts gewittert. Hatte quasi einen Soforteffekt. Ohne eingewöhnen oder ähnliches.

Bei Silvester nimmt es ihm nicht komplett Angst und Stress, aber mildert es ab. 

Eigentlich mag er es gar nicht eingeengt zu werden! Geschirr musste am Anfang geübt werden, Regenmantel auch! Aber das Ding ging von Anfang an. Er bewegt und verhält sich nomal damit.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zyra lässt sich das Shirt problemlos anziehen - verbindet damit auch nichts, habe ich zumindest den Eindruck.

Wird aber auch wirklich nur zu Gewittern und Silvester angezogen. Finde das Teil super und wirkt Zyras Ängsten entgegen, heisst aber nicht, dass sie angstfrei ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin bekam das Shirt bisher immer an, wenn sie schon im Stress war (Gewitter). Sie ist nach dem Anziehen noch 2-5min hechelnd weiter umhergetigert und dann hat sie sich hingelegt.

 

Möglich wäre, dass dein Hund die Verknüpfung hat: was anziehen = rausgehen und deshalb im ersten Moment so reagiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb Michelle003:

Wie schon öfter erwähnt hat meine Hündin Angst vor Gewitter. Es wurde zwar besser mit der Zeit, doch wirklich angstfrei sind wir noch nicht.

Lange Rede kurzer Sinn. Wir haben schon viel probiert und viele Dinge die die Angst etwas nehmen, nun probieren wir seit ein paar Wochen die angepriesenen Thundershirt aus.

 

Bei Gewitter war das Shirt noch nicht im Einsatz, denn wir müssen das hier langsam aufbauen. 

Beim ersten Anziehen war sie eher aufgeregt und wollte irgendwie beschäftigt werden. Irgendwie hat sie die Erwartungshaltung  gehabt das mit Shirt wohl irgendwas spannendes geboten werden wirs. Also Assoziation "Ruhe" kam hier nicht von selbst auf :D . Aber wir nähern uns langsam an. 

 

War das bei euch auch so? Oder ist das untypisch? 

Wenn sie eine Erwartungshaltung damit aufbaut, würde ich versuchen diese positiv zu verknüpfen. Vll hilft ihr die Ablenkung mit der positive Gegebenheit ja besser über die Angst hinweg....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn möglich, bekommt Tuuli das TS schon im Vorfeld angezogen. Sie mag es gern. Die Wirkung ist gut, allerdings habe ich auch noch Ohrenschützer und - falls im Vorfeld absehbar - auch Psychopharmaka im Einsatz.

 

Naja, und alternativ Eierlikör.

 

Tuuli: "'s gudes Zeuch, diese Eierbambe! smilie_girl_240.gif"

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe beim ersten Anziehen darauf geachtet eine Zeit zu wählen, in der sie eigentlich normalerweise immer tagsüber schläft. 

Das Shirt hab ich dann also langsam "eingeführt", wie man das machen soll. In Ruhephasen angezogen oder Ruhephasen kreiert, die ganz positive Assoziationen schaffen sollen.

Sie zieht es auch gern an, hat kein Problem mit dem engen Gefühl. Nur eine "natürliche Tendenz" das als beruhigend zu Empfinden, da bin ich mir nicht sicher. 

 

Momentan hat sie das Ding an und schläft tief und fest. :D 

Nur frage ich mich, ob das Shirt beruhigend wirkt auf einen Hund, der es per se am Anfang nicht als beruhigend empfand. 

Ich will irgendwie die Hoffnung nicht verlieren, dass das Shirt nicht nochmal alles eine Stufe verbessert, aber mich seelisch drauf einstellen wenn die Aussichten Mau sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An sich ist es doch ähnlich wie bei Menschen, wenn man sich fürchtet zieht man automatisch die Jacke enger, drückt die Arme an den Körper, wenn Babies schreien hält man sie fester.

Genauso, denke ich, wirkt das Shirt, egal ob man es glaubt oder nicht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.