Jump to content
Hundeforum Der Hund
Laikas

ALDI-Plastik-Giveaways riechen gut - Verschluckgefahr für Haustiere!

Empfohlene Beiträge

Die Tierklinik Bielefeld meldete am 15. Oktober 2019 dies:

https://www.facebook.com/Tierklinik.Bielefeld/posts/2470837886297055

"ACHTUNG! DRINGENDE WARNUNG! Emojis - Give away einer Discounter-Kette, sind offenbar hochgefährlich für Hunde. Vermutlich ist es einer der Inhaltsstoffe, der die Hunde animiert, die Figürchen zu fressen. Allein heute sind zwei Patienten eingeliefert worden, die Emojis verschluckt hatten - auch in den vergangenen Tagen wurden mehrere Hunde zu uns gebracht. Alle Tiere mussten operiert werden. Glücklicherweise mit Erfolg.
Achtet darauf, dass die Emojis für eure Hunde nicht erreichbar sind."

 

Diese Tierarztpraxis warnte auch am 7. September:

https://www.facebook.com/1653801198249432/photos/a.1676028379360047/2098549727107908/?type=3

"Achtung! Diese kleinen Gratis - Gaben von diversen Lebensmitteldiscountern sind aus einem Gummi gefertigt, das eigenartigerweise magisch anziehend und appetitlich auf Katzen wirkt. Sie verschlucken diese kleinen Figuren und erleiden in der Regel einen Darmverschluss, der in einer Operation behoben werden muss um die Katze zu retten.
Bitte katzensicher verwahren wenn sich Katzen im Haus befinden. Danke!"

 

***** Einige Online-Nachrichten dazu ********

 

Katze frisst Aldi-Emoji und stirbt fast – Tierarzt rettet sie mit Not-OP

"Aldis Gummi-Tiere enthalten womöglich Weichmacher aus Fischmehl"

 

Ursprungsartikel vom 13. September 2019 und Updates bis zum 17. Oktober 2019:

„Hochgefährlich“: Tierklinik warnt mit eindeutigem Foto vor Aldi Gratis-Geschenk

"In einem Facebook-Posting warnte die Klinik vor den Figuren. Diese seien „hochgefährlich“ für Hunde. „Vermutlich ist es einer der Inhaltsstoffe, der die Hunde animiert, die Figürchen zu fressen.“"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, wir hatten diese Dinger vor einiger Zeit in einem Geschäft.

Egal wie sie riechen, ein Hund sollte gelernt haben nicht  einfach alles zu verschlucken, da wör eben auch der HH in der Pflicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb Nebelfrei:

Hmm, wir hatten diese Dinger vor einiger Zeit in einem Geschäft.

Egal wie sie riechen, ein Hund sollte gelernt haben nicht  einfach alles zu verschlucken, da wör eben auch der HH in der Pflicht.

 

Wie soll der HH das dem Hund denn beigebracht haben, wenn die Dinger wirklich so lecker riechen? Ich glaube, die wenigsten Hunde sind so trainiert, dass ihre Halter 100% darauf vertauen, dass sie nirgendwo jemals etwas vermeintlich "Essbares" aufnehmen würden. Sicherheitshalber packe ich deswegen alles außer Reichweite, bevor ich z.B. den Hund alleine lasse, auch wenn wir da nie Probleme hatten.

 

Auf die Idee, dass mein Hund so ein Emojiding verlockend findet, wäre ich jetzt aber nicht gekommen, hätte ich so eins. Das läge dann im schlimmsten Fall z.B. am Rand vom Tisch, weil ich nicht mit Adleraugen drauf geachtet hätte. Ungut, auch wenn sie normalerweise nicht an den Tisch geht. Ob sie nun denken würde, sie kann das echt essen, weiß ich nicht, aber ich wüsste jetzt nicht, wie ich ihr da pauschal "gesunden Menschenverstand" beibringen sollte.

 

Von Welpen und Hunden, die man frisch übernommen hat, mal ganz zu schweigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb Nebelfrei:

Egal wie sie riechen, ein Hund sollte gelernt haben nicht  einfach alles zu verschlucken, da wör eben auch der HH in der Pflicht.

 

Grundsätzlich gebe ich dir recht. Aber das sagt sich unter Umständen leichter als es sich machen lässt.

 

Nicht jeder Hund lässt sich so einfach davon überzeugen, Fressbares liegen zu lassen. Wenn Staubersauger-Passion auf Ressourcenaggression trifft und wenn der Hund 9 Jahre lang Erfolg hatte mit "ich fresse, was ich für fressbar halte und wenn du mich daran hindern willst, dann fresse ich dich auch", dann muss der Hundehalter schon lange vor dem Hund wissen, was dem Hund fressbar erscheinen könnte, um seiner Pflicht nachkommen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte auch nicht damit gerechnet, dass die Dinger für Tiere Superleckerlis darstellen. Wenn man das aber weiß, kann man die sicher verstauen oder meiden. Meine erwachsenen Hunde fanden Plastikkram total uninteressant, diese Teile hätten sie aber wohl auch mal probiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jeder!!!!! Hund kann lernen nichts vom Boden aufzunehmen. Das ist nun wahrlich kein Hexenwerk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal ganz blöd gefragt : WIE bringe ich meinem Hund bei, nicht jedes bißchen aufzunehmen?

 

Ich habe eine ehemalige Straßenhündin und die saugt echt jeden scheiß auf. In unübersichtlichem Gelände ist sie an der Leine. Aber im Feld wenn sie frei läuft, hängt die Nase überall. Nüsse, Tannenzapfen,... Alles nimmt sie und trägt spazieren. 

Ne Maus wurde auch schon gefressen. 

Wenn sie irgendeinen scheiß im Maul hat wie Brot oder sonstige Abfälle, lässt sie sich ins Maul packen und ich kann es ihr abnehmen. Aber WIE krieg ich das hin, dass sie es erst nicht nimmt?? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb Gerhard:

Jeder!!!!! Hund kann lernen nichts vom Boden aufzunehmen. Das ist nun wahrlich kein Hexenwerk.

 

 

Nur das diese Emojis ( ich weiß gar nicht wo meiner abgeblieben ist, die sind ja auch nicht besonders groß) eher auf Tischen liegen, als auf dem Fußboden. 

 

Und davon ganz abgesehen gibt es auch genug und die Kongs und Co schreddern und Teile davon verschlucken können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ani Vielleicht ein Anti-Giftködertraining? Guck mal bei Youtube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 52 Minuten schrieb Gerhard:

Jeder!!!!! Hund kann lernen nichts vom Boden aufzunehmen. Das ist nun wahrlich kein Hexenwerk.


Dawürde mich ganz ernsthaft interessieren: Wie? Wir haben es nämlich noch nicht geschafft. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.