Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Zwergspitz od. pomeranian wer hat infos

Empfohlene Beiträge

Hallo und willkommen!

 

vor 1 Stunde schrieb Charly_und_King:

was merle ist und hervor bringen kann weiß ich.

 

Dann hast Du hoffentlich nicht nur die Quellen gelesen, die behaupten, dass bei heterozygoten Merle-Trägern keine gesundheitlichen Probleme auftreten. M/m-Hunde haben nicht selten auch Probleme mit Augen und Ohren (irgendwo stand mal etwas von 37% mit eingeschränkter Hörleistung!).

 

vor 1 Stunde schrieb Charly_und_King:

merle gibt es ja auch in anderen rassen und da sind es vdh züchter und das verwirrt mich

 

Es ist halt ein erheblicher Unterschied, ob ein Gendefekt in einer Rasse bereits vorkommt oder ob man ihn absichtlich reinzüchtet, nur um diese hübsch gesprenkelten Hunde zu bekommen. Mal abgesehen davon, dass ein Merle-Pom immer ein Mischling ist. Bei einem Züchter, der das tut, rangiert die Gesundheit der Tiere ganz sicher nicht an erster Stelle der Zuchtziele.

Da beim Zwergspitz Eumelanin-freie Farben nicht selten sind, besteht außerdem ein erhöhtes Risiko, einen Merle-Träger mit einem "versteckten" Merle zu verpaaren und dass einem ein M/M-Hund als ganz normaler weißer oder gelber untergejubelt wird (will sagen: es kann sein, dass in einem Wurf ein offensichtlicher Merle gegenüber einem cremefarbenen Hund der gesündere ist...). Das, in Verbindung mit dem Problem, das unter den Züchtern, die Merle-Poms anbieten, der Prozentsatz derer mit fragwürdigen Zuchtzielen erhöht ist, sollte genügen, um davon Abstand zu nehmen (also nicht nur von Merle sondern auch von den Züchtern).

Und bei jeder betroffenen Hunderasse gilt, dass man sich zu einem Wurf, in dem Merle-Träger vorkommen, die Gentests der Eltern zeigen lassen sollte. Auch bei Hunden aus "Ups"-Würfen mit Merle-Trägern.

 

Aber wie gesagt: eine gezielte Verschlechterung des Erbguts einer Rasse sollte man generell nicht unterstützen.

 

vor einer Stunde schrieb Charly_und_King:

Das ich einen Sable will hab ich as schon geschrieben

 

Trotzdem scheint Dir das Thema Merle sehr wichtig zu sein.

 

vor einer Stunde schrieb Charly_und_King:

ich will mich hier erkundigen, worauf es so beim Kauf eines zwergspitze alles zu achten gibt und was die Rasse so für positive wie negative Dinge im Punkt Gesundheit und Co mit sich bringt.

 

Spitze gelten bzgl. ihres Gen-Pools generell als relativ gesund. Alle Kleinsthund-Rassen haben aber die Kleinsthund-typischen Probleme: kurze Nase, zu kleiner Schädel, zu wenig Platz für die inneren Organe, schlichtweg mangelnde "Stabilität".... Wenn es schon eine solche Rasse sein muss, dann sollte man nicht der Versuchung erliegen, auch noch ein relativ besonders kleines Exemplar zu erwerben (bzw. da man das beim Welpen ja nicht unbedingt sieht, einen Bogen um Züchter machen, die mit besonders kleinen Hunden werben).

Wenn Du Dich darüber informieren willst, solltest Du nicht in Rasseportraits gucken, sondern in Artikeln, die sich allgemein mit den Problemen bei Kleinhunden befassen.

 

Außerdem kann man sich noch so sehr vornehmen, einen so kleinen Hund "ganz normal" zu erziehen und zu behandeln -in der Praxis ist das dann aber doch nicht so leicht. Die "gehen einfach zu schnell kaputt", also landet der Hund doch in der Tasche, statt an der Leine durch die Fußgängerzone zu laufen oder wird bei Hundebegegnungen eben doch lieber schnell auf den Arm genommen. Und wenn nicht, dann steht so ein Pom da einem normal großen Hund gegenüber, der dann halt mal die dreifache Höhe und die zehnfache Körpermasse hat. Wie man es auch macht, macht man es da verkehrt. Und vieles, was Hunde tun, ist so furchtbar niedlich, wenn es ein ganz kleiner Hund tut, dass eine konsequente Erziehung erheblich schwerer fällt. Und wenn man selbst das hinbekommt, dann sind da noch die anderen, bei denen der Kleine mit der einen oder anderen Unart immer wieder durchkommt.

Will sagen: psychisch birgt die geringe Größe auch immer ihre Probleme.

 

Man sollte sich vor der Anschaffung wirklich nochmal Gedanken über die eigenen Motive bei der Rassenwahl machen. Wo ein 20cm-Hund in die Lebensumstände passt, passt m.M.n. auch ein 30cm-Hund. Für die Winzlinge gibt es außer der Winzigkeit keinen Grund und den ach so entzückenden Formfaktor bezahlt man eben mit gesundheitlichen Problemen und Risiken, die allein aus der geringen Größe resultieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Charly_und_King:

Du findest "und das ist dir egal" eine höfliche Nachfrage? 🤨

 

Genaugenommen halte ich "und das ist dir egal?" für relativ neutral. Ist halt die einzige Erklärung, die mir in den Sinn kommt. 

Eine andere hast du mir bislang auch nicht geboten. Musst du natürlich auch nicht. 

Ich finde es nur etwas merkwürdig, wenn alles was außerhalb von "Antworten, die ich hören will", als unhöflich kategorisiert wird.

 

Denn

 

Zitat

Gibt es irgendwelche Krankheiten auf die man beim Kauf achten muss?

 

war eine deiner Fragen und die habe ich beantwortet. Und eine Gegenfrage gestellt. Das hier ist nämlich ein Forum mit gegenseitigem Austausch und keine reine unentgeltliche Infoseite.

 

Das wollte ich nur klarstellen. Damit lasse ich dich dann auch in Ruhe und wünsche dir viel Erfolg und Freude bei der Hundeauswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Gesundheit des Hundes steht in direkter Beziehung zum Inhalt des eigenen Geldbeutels. 

 

Der besonders besondere Hund ist teurer als andere, das Risiko, einem Züchter zu vertrauen, dem doch der finanzielle Gewinn über die Gesundheit des Hundes geht ist gross.

Nicht gesunder Hund bedeutet hohe Tierarztkosten.

Unabhängig davon, wie eingeschränkt ein Leben für den Hund sein kann. Der wurde aber nicht gefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin echt schockiert was hier alles so wegen der Frage zu den Vereinen und dem VDH für ein aufriss über merle gemacht wird. 🤨

 

Ihr findet merle schlimm, habe ich verstanden. Ich wollte aber lediglich wissen ob die ganzen Vereine auch alle zum VDH gehören oder halt nicht. Beim zwergspitz ist es mir bei den merle Hunden lediglich aufgefallen.

 

Ich hab ja bereits geschrieben was ich suche und das ist kein merle. Ich antwortete auch das ich über merle bescheid weiß, was es tut woher es kommt. Darum soll es hier auch gar nicht gehen. Diesen wohl Wunden Punkt wollte ich hier nicht öffnen 🙄 

 

Ich Suche auch kein besonders kleines Exemplar 🤷‍♀️ hab ich auch nirgends gesagt. Schade dass es hier jetzt so ausartet. Ich frage mal lieber woanders 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Charly_und_King:

Ich wollte aber lediglich wissen ob die ganzen Vereine auch alle zum VDH gehören oder halt nicht.


Klare Antwort: Nein, tun sie nicht. Merle-Gen gilt als zuchtausschließender Fehler beim Pomeranian und beim Zwergspitz, darum kann ein Züchter, der mit Merle-Faktor züchtet nicht unter dem VDH züchten. Die Vereine unter welchen diese Züchter organisiert sind, wurden extra gegründet, um der Merle-Zucht einen „seriösen Touch“ zu geben (oftmals werden eigene „Papiere“ für die Hunde kreiert und ausgestellt), können und dürfen aber, weil mit Gendefekt gezüchtet wird , nicht zum VDH gehören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte wirklich wissen, was die Motivation ist sich einen krankheitsanfälligen, qualgezüchteten kleinsthund zu holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurz-Nur wo VDH draufsteht ist auch VDH drin.  Dissidenzvereine sind alle nicht beim VDH und auch nicht bei der FCI anerkannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, wer fragt, bekommt Antworten, manchmal auch solche, die man nicht hören möchte.

Du hast nach Krankheiten gefragt, ich habe dir einen Link, mit der Beschreibung der Probleme von Extremzuchten, geschickt.

Plus einen kleinen Ratschlag.

 

Was möchtest du lieber hören?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei DICH meinte ich doch gar nicht mit meinem letzten Kommentar. 👍
Über jeden der meine Fragen beantwortet bin ich dankbar 😊 

Finds nur extrem wie hier aus einer simplen Frage zu den Vereinen jetzt das große Merle-fass und vorwurfvolle wie kannst du das nur in erwägung ziehen kommentare eröffnet werden,das einzige Thema über das ich nichts gefragt habe. Ich habe die merle ja nur erwähnt weil ich über diese farbe darauf aufmerksam geworden bin, dass es noch andere vereine gibt und habe mich gefragt ob das vdh untervereine sind oder eben nicht und ob es generell und das nicht auf merle bezogen verantwortungsbewusst ist einen hund von einem nicht vdh vererin zu kaufen oder ob das dann vermehrer sind.

Ich habe übrigens viele jahre merle aussies gehabt. die kamen vom bauernhof , nicht vom züchter und jetzt möchten wir einen zwergspitz und keinen kleinspitz vom züchter und dazu habe ich meine fragen, nicht zu merle und nicht zu irgendeiner anderen größe des spitzes. 

ich möchte ja informationen sammeln um ein möglichst gutes bild von den problemen, vorzügen, besonderheiten der rasse zu bekommen, damit ich am ende entscheiden kann ob es diese oder eine andere zwergrasse wird. Das es eine zwergrasse wird steht fest da sind mein liebster und ich uns einig🥰

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am besten gar keine Zwergrasse, Gründe wurden schon genannt. Brachycephalie, zu wenig Platz für Organe, Glubschaugen und daraus folgende gesundheitliche Probleme..

Außerdem die Schwierigkeiten im Kontakt mit anderen Hunden. Ein Pfotenstupser eines 20kg oder 30kg-Hundes kann so einen Winzling völlig unabsichtlich töten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.