Jump to content
Hundeforum Der Hund
Alanza

Welches Dosenfutter?

Empfohlene Beiträge

Gerade eben schrieb DerOlleHansen:

Ich hoffe, dein Mann auch ... :D

 

Oh, ja der lebt auch gut. Sehr artgerecht! Hab für ihn die kleine Abstellkammer entbehren können und 5 mal die Woche darf er sogar raus um sich körperlich in der Arbeit auszupowern. Täglich schmeiß ich ihm auch ein Stück Brot, das übrig ist, hinein. 😁

@Laikas Danke schön werde ich mir mal anschauen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Alanza:

 Viel Abwechslung gibt es denn bei dir? 

 

Ab dem Zeitpunkt wo mehr Fleischsorten dazu gekommen sind, also nicht nur Huhn war es aus. Nach Huhn kam Rind, dann Fisch usw. Am Anfang auch kein Problem, nur auf einmal fing es an mit Durchfall usw.

Meine Vermutung waren die Pansen, aber es könnte natürlich auch an dem Fett und Innereien gelegen haben. Wäre wirklich interessant zu wissen.  

 

Vielleicht probier ich Barf nochmal, später, wenn er erwachsen ist aber gerade fahren wir ganz gut mit dem Dosenfutter. 

 

Kann schon sein, dass ich mir da zu viele Gedanken mache. 

 

Ich bin aus dem Grund vom Barf auch weg. Mal davon abgesehen, dass es mir zusätzlich auch zu teuer wurde. Man muss Strom und Transportgebühren ja auch mit einrechnen. 

Hier gibt es jeden Tag eine andere Dose ( er bekommt 800g Nassfutter). Momentan sind wir bei:

Animonda Carno

Rocco

Rinti

Zooplus Selection

Granatapet

Belcando

Lukullus

Macs 

 

Wenn er dann noch Hunger hat, darf er Trockenfutter fressen. Da gibt es dann tatsächlich alles von Frolic bis Wolfsblut. Meist läßt er dass aber stehen und plündert lieber das Katzenfutter ( das hat nahezu die gleichen Nährwerte wie das Hundefutter, insofern unkritisch)  

Etwa alle 7 bis 10 Tage gibt es einen Rohfleischtag....meist Hühnerklein.

Ab und zu gibt es Reste vom Tisch ( wobei er da sehr wählerisch ist) 

 

Verträgt er ganz gut, ab und zu hat er Durchfall, aber dann hatte das Katzenfutter meist zuviel Herz.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Alanza:

Oh, ja der lebt auch gut. Sehr artgerecht!

 

Dann ist ja gut. :) (Ich kam durch Gerburg Jahnke drauf. ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Crili bekam die Würste von Fleischeslust, weil er die sehr gut vertragen hat.
Enzo (Dauerpflegehund unseres Vereins) ebenso.

Ruben (ebenfalls Dauerpflegehund unseres Vereins) hingegen frisst und verträgt nur einzelne Sorten von Herrmanns. Seine Lieblingssorte "Bio-Fisch mit Kamut" wurde leider aus dem Programm genommen und kann derzeit nur noch im 12er Sortiment bestellt werden, was ich schade und ärgerlich finde, denn nun geht die Futtersuche für ihn wieder los.

Lunderland haben wir letzthin als Geschenk für die Hunde bekommen, diese Dosen mit Hühnerfleisch fanden sie mega lecker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre vielleicht Reinfleischdose (Hermann's) und eine gekochte Gemüsesauce und etwas Reis etwas, das er gerne mag? Gekocht und gebraten mögen viele Hunde lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb Eifelkater:

Ich bin aus dem Grund vom Barf auch weg. Mal davon abgesehen, dass es mir zusätzlich auch zu teuer wurde. Man muss Strom und Transportgebühren ja auch mit einrechnen. 

Hier gibt es jeden Tag eine andere Dose ( er bekommt 800g Nassfutter). Momentan sind wir bei:

Animonda Carno

Rocco

Rinti

Zooplus Selection

Granatapet

Belcando

Lukullus

Macs 

 

Also Bunt durchgemischt. Danke schön für die Antwort. 

 

 

vor 15 Stunden schrieb DerOlleHansen:

Dann ist ja gut. :) (Ich kam durch Gerburg Jahnke drauf. ;))

 

Die kannte ich noch gar nicht :D 

 

@segugiospinone  Danke werde ich mir auch mal anschauen. 

 

vor 11 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Wäre vielleicht Reinfleischdose (Hermann's) und eine gekochte Gemüsesauce und etwas Reis etwas, das er gerne mag? Gekocht und gebraten mögen viele Hunde lieber.

 

Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen... Ja, das wäre auf jeden Fall eine Idee, könnte ihm gut schmecken. 

Gibt es für die Gemüsesauce irgendwelche Rezepte? Oder einfach bunt, dass verträgliche zusammen würfeln?

Wie sieht es da mit Zusätzen aus? Er bekommt regelmäßig Heferment, Günlippmuschel und Hagebuttenschalen rein. Kollagen ebenso.

Ich seh schon, ich kenne mich immer noch viel zu wenig damit aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, mir ist Abwechslung ( und damit hoffentlich eine Verhinderung von Über- und Unterversorgung) wichtiger als "nur" gesund. 

 

Problematisch bei Fütterung im Allgemeinen ( egal bei wem) ist ja, dass man sich immer auf wissenschaftliche Werte verlassen muss (bzw. auf das "richtige Händchen der Hersteller"). Meist ohne die Möglichkeit zu überprüfen wie die Werte zu Stande gekommen sind. Und da sind ja die individuellen Lebensumstände noch gar nicht berücksichtigt.....

 

Je mehr du dich auskennst, desto mehr merkst du dass du nichts weißt.........;) 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb Alanza:

Die kannte ich noch gar nicht :D 

 

Ja, die Frau ist super! (auch in ihren wenigen Filmrollen) Leider hat sie "Ladies Night" an eine Kollegin abgegeben, die mir gar nicht mehr gefällt.

Aber auf Youtube gibt es viele alte Folgen - und die kalten Abende werden immer länger ... 

Ähm ... :think: ... Dosenfutter? ... Nee, damit hat das immer noch nix zu tun ... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dosenfutter aufpeppen

      Hallo Leute,  ich weiß nicht, ob es dazu schon was gibt, sorry, falls die Frage jetzt doppelt gemoppelt ist. Da ich als Studentin knapp bei Kasse bin, füttere ich Kostja leider billiges Dosenfutter und etwas höherwertiges- trotzdem noch billiges- Trockenfutter. Ich musste irgendwo Abstriche machen, sehe aber auch kein allzu großes Problem darin, solange er das Futter verträgt. Allerdings habe ich schon oft gehört, dass Leute das Futter ihrer Hunde aufpeppen, mit Öl, Gemüse und so weiter. Wi

      in Hundefutter

    • Alles rund um das Thema Nass-/Dosenfutter

      Sooo, damit nicht immer ein Thread durch OTs gesprengt wird, eröffne ich hiermit einen neuen Thread rund um das Thema Nassfutter für Hunde:   -eure Meinungen -eure Erfahrungen -eure Empfehlungen -eure Fragen   bitte hierein        

      in Hundefutter

    • Dosenfutter mit Trofu? Wie viele Mahlzeiten füttern?

      Also, ich habe ein "Wachpony" das (ganzjährig) draußen lebt. Als ich sie Neujahr geholt habe war sie 11 Wochen. Vom Züchter kannte sie 3 Mahlzeiten (Frühstück, Mittagbrot, Abendbrot) und verschiedene Futtersorten: Büchsenfutter, Trofu, Barf jeglicher Form, Reis und Nudeln mit Obst/ Gemüse. Ich habe diese Futterfolge übernommen:   Früh: Barf mit Reis o. Nudeln und Obst/ Gemüse Mittag: Büchse mit Trofu (Grancarno u. HappyDog- ebenfalls schon beim Züchter gefüttert) Abend:

      in Hundefutter

    • Dosenfutter ... oh je ...

      (Man kann es vermuten ... ich bin unter anderem durch einen anderen Tröt auf das Thema gekommen. Dort geht es um ein Dosenfutter, das wohl auch für Menschen genießbar ist, aber nun bald "Teufelswerk" ist. )   Ich frag mal "ganz blöde":     Wieso eigentlich Dosenfutter - oder besser gesagt Nassfutter? Irgendwie hat sich für mich der Sinn nie erschlossen ... hoher Wasseranteil - ich kaufe also Wasser mit einem gewissen Anteil von Hundefutter. Das ist voluminös und s

      in Hundefutter

    • Dosenfutter

      Hallo Leute,  ich würde gerne mal wissen was für Dosenfutter ihr füttert. Mit der Suchfunktion habe ich jetzt nichts aktuelles gefunden, obwohl es dass Thema wahrscheinlich schon 1000 x gab. Trockenfutter gibts öfter :-) Ich fange mal an: wenn ich Dose fütter, dann meistens Gran Carno. Habe mich da jetzt irgendwie dran gewöhn weil die Katzen oft das Katzenpendant kriegen. Auch mal Dosen von Belcando, wenn ich lustig bin Terra Canis. Auch die Platinum Päckchen bestelle ich, wobei m

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.