Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jennystehli

Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community. 
meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert. 
leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate. 
nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pullert bzw. markiert. 
was ist nur los mit ihr ?? Muss ich mir berechtigt Sorgen machen ?? Ist dieses verhalten normal ?? Ich finde nämlich nicht, dass das normal ist, das sie nicht mehr pinkeln muss/will. 
Über antworten freue ich mich. 
mfg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sagt denn der Tierarzt dazu?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tina+Sammy Diesbezüglich habe ich ihn noch nicht erreichen können. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde ich zügig dem Tierarzt vorstellen. Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Kastration zwei Wochen her ist sind ja auch die Fäden schon gezogen worden. Dabei wird der Ta ja auch noch mal alles angeschaut haben. War da schon was auffällig?

Ansonsten gibt es einige mögliche Ursachen von einer Infektion angefangen ( die auch nicht unbedingt mit der Op zu tun haben muß ) bis zu einer Verletzung der Harnleiter bei der OP. Ich denke, da kann auch nur der Ta weiter helfen. Hier sind bestenfalls Mutmaßungen möglich, die dem Hund aber nicht helfen ( im blödesten Fall auch kontraproduktiv sein können ). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab zum TA / Tierklinik.

 

Daumen sind gedrückt dass es nichts schlimmes ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und, @Jennystehli was ist nun mit der Hündin? Ich hoffe es geht ihr gut.

 

(Hach, ich finde das immer so ...........schade. Was fragen und husch, auf und davon :( )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Juline:

(Hach, ich finde das immer so ...........schade. Was fragen und husch, auf und davon :( )

 

Kann aber auch ein gutes Zeichen sein. Ich bin mal optimistisch.

Das der TA die Ursache gefunden hat und die Behandlung anschlägt und es deshalb keinen "Grund" mehr gibt hier nochmal nachhacken zu müssen.

Obwohl ich mich natürlich auch über eine Teilnahme an einer Geschichte mit Happy End gefreut hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.