Jump to content
Hundeforum Der Hund
Annali

Linnie gähnt nicht mehr richtig

Empfohlene Beiträge

So, wir sind zurück vom Tierarzt. Leider sind Ohren und Zähne in Ordnung.

 

Am wahrscheinlichsten als Ursache sind entweder eine akute Kiefergelenkentzündung, die mit entsprechender Behandlung rückstandslos verschwinden müsste oder mein Google-Panik-Ergebnis, die Kaumuskelentzündung, also eine Autoimmunerkrankung. Letztere kann man nur durch Biopsie diagnostizieren, die entsprechende Behandlung mit Betäubung wollte der Tierarzt Linnie möglichst ersparen (sie hat so sehr am ganzen Körper gezittert - stundenlange Silvesterböller sind nix dagegen), weshalb er empfohlen hat, sie mit einer Kombination aus zwei Medikamenten (Antibiotikum und irgendwas anderes entzündungshemmendes) zu behandeln. Ist es „nur“ die akute Entzündung, muss es ihr bald besser gehen, und zwar dauerhaft. Ist es die Autoimmunerkrankung wird es auch besser werden, aber dann vermutlich wenn die Medikamente wegfallen wieder schlimmer werden, dann müsste man die Biopsie machen. Merken wir gar keine Besserung, müssen wir weiter suchen, auch dann müsste man die Biopsie machen, um sowohl die Autoimmunerkrankungals auch einen möglichen Befall mit einem Erreger, dessen Namen ich vergessen habe, der aber auch super selten ist, sicher ausschließen zu können. 
 

Kurz: Der Tierarzt hält es für möglich, dass mit dem Antibiotikum alles wieder gibt wird, aber für den Fall, dass es doch die Autoimmunerkrankung ist, bekommt sie das Medikament hiergegen gleich mit, einfach um in diesem Fall auf Nummer sicher zu gehen und eine Behandlung nicht zu verzögern. 
 

So, ich hoffe ich habe jetzt alles richtig zusammengekriegt. Ich bin jetzt so semi gut drauf - und bitte um ein paar Forendaumen für die gut behandelbare Kiefergelenkentzündung. 
 

Jetzt gebe ich dem kleine Rabauken erstmal die erste Dosis Medikamente - auf dringende Empfehlung des Tierarztes zusammen mit einem Stück Leberwursttoast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung  !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir drücken die Daumen und wünschen Linnie, dass es nur eine harmlose Entzündung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toi Toi Toi für Linnie und gute Besserung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke auch die Daumen auf eine Entzündung, die abheilt.

 

Ich hatte auf Ohren getippt 🙈

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arme Linnie, Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich gar nicht so gut an 😞
Ich drücke alle Daumen, dass es "nur" die Kiefergelenkentzündung ist und das Antibiotika anschlägt 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffentlich nur das kleinere Übel. Hier werden alle Daumen gedrückt und die Rumse kauen aus Solidarität gerade jeder einen Ochsenziemer...

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Postiv denken *ohmm*

Wir drücken die Daumen für Linnie 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb Annali:

aber für den Fall, dass es doch die Autoimmunerkrankung ist, bekommt sie das Medikament hiergegen gleich mit

 

Ein Medikament gegen eine Autoimmunerkrankung... du hast das jetzt schon zuhause? Darf ich fragen, wie das heißt?

 

Ansonsten bin ich der unerschütterlichen Überzeugung, dass Linnie natürlich nur die sehr leicht behandelbare Kiefergelenksentzündung hat, sie ist schließlich eine Shiba, und das sind ja bekanntlich völlig robuste Naturen.

 

Dennoch drücke ich euch ganz ganz feste die Daumen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Noch richtig Hund sein?!

      Diesen Satz "mein Rex/Fifi/Manfred/sucht Euch was aus, der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich, besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.   Nun mutiert ja kein Hund, bloß weil er seinem Menschen zuhört, zum Hirscheber oder Halsbandpekari.   Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus? Also einen Hund, keinen Wolf. Das frage ich mich jedes Mal wenn ich diesen Satz höre.   Was d

      in Hundeerziehung & Probleme

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe

      in Kummerkasten

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge. 

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.