Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Australian Shepherd anschaffen

Empfohlene Beiträge

@black jack Danke für die positive Rückmeldung😅 wenn man solch eine Frage stellt stößt man meistens auf sehr viel Hass und Gegenwehr obwohl man es gar nicht böse meint.

 

Australian Shepherd in Not kenn ich schon, hab auch schon alles durchgelesen und durchforstet, leider auch nichts passendes gefunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die haben gerade  eine einjährige  Hündin (merle),total nett. 

Wäre die nichts  ?

 

😍

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@black jack eeecht? Hab vor einigen Tagen reingeschaut. Damals waren noch nichts. Warte ich schaue gleich nach danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@black jack meist du die aus Sachsen-Anhalt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann sein  😉 welches BL  wäre ok für dich  ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das Mädel klingt doch ziemlich  klasse  😍.

Dessau ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Laliluuuuu Finder es klasse, dass du dich rechtzeitig informierst und dich einer (kritischen) Diskussion hier stellst 👍

Am wichtigsten finde ich bei jeglicher Hundeandchaffung, dass man sich bewusst ist was man bei sich einziehen lässt und was das mit sich bringt!

 

Kenne ein paar Aussies....

 Aber nur 2 davon sind beim richtigen 2-Beiner gelandet. Beide gehen täglich am Pferd, dürfen Arbeiten (Gänse, bzw. Ziegen hüten). Dazu einer Dogdancing, der Anderen H-D-Trail (im Turniersport). Mit beiden wurde aber von Anfang an "Ruhe" und herunterfahren trainiert.

Ganz tolle Hunde die 2! Sehr ausgeglichen - steckt aber auch viel dahinter!

 

Gegenbeispiel: 16- jährige wollte unbedingt einen Merle-Aussie.....heute 19 Jahre und bereut es täglich..... sagt selbst, dass das ein großer Fehler war. Trotz Agility, Trickdogging und (leider erst jetzt) vergeblichen Übungsversuchen den Hund ruhig zu bekommen ist er ein Nervenbündel! In der Wohnung in der Box schläft er wie ein Stein....

 Ansonsten steht er unter Dauerstrom und ist hoch erregbar. In den Stall darf er nicht mehr mit, auch nicht zu Freunden - er hütet bis der Arzt kommt ....

Und ja - die hatten sich vorher auch "schlaugelesen" und gedacht dass das mit viel Einsatz machbar ist..... man wollte einen aktiven Hund mit dem man viel unternehmen kann.... kann man im Endeffekt aber eben doch nicht.....

 

Die übrige die ich kenne sind nicht ganz so krass aber auch nicht wirklich ausgeglichen.....

 

Aktiv und lernwillig trifft auf viele Hunde zu. Würde mich mal bei versch. Tierschutzvereinen umsehen und beschreiben was du dir so vorstellst. Vielleicht gibt es da einen Junghund der passt? Wenn nicht gibt es noch unzählige Rassen die bestimmt auch deine Vorstellung erfüllen würden.....

Als Einsteigerhund sehe ich persönlich den Aussie nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Zergportal gibt es auch nette.

 

Brenda zb .

Nur  Mut! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@black jack ja hört sich gut an allerdings auch ziemlich weit weg, bräuchten gut 6 Stunden hin. Wenn man das dann häufiger machen muss...puh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich  denke es lohnt  sich, wenn es der richtige  Hund ist.

Wieviele Stunden  man schon spart ,wenn man Nachts  nicht immer  raus muss  😅 .

Aber zb beim Zergportal  sind  auch  immer  Hunde  schon  in D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...