Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Sehr ruhiger Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo :)

Ich stelle jetzt nochmal eine Frage, die mich schon lange beschäftigt. 

Das Alter meines Hundes ist nicht genau bekannt, er sollte so etwas zwischen anderthalb und zwei sein, eher anderthalb, ist ein mittelgroßer, kastrierter Rüde aus dem Tierschutz und macht mir an sich gar keine Probleme. 

Er kommt mir nur irgendwie ruhiger vor, als jeder andere Hund in seinem Alter, draußen fällt das nicht so auf, da rennt und spielt er viel und ist an allem interessiert, dabei aber nie überdreht. Viele gleichaltrige Hunde springen einen an, kriegen verrückte fünf Minuten, wirken fast etwas hektsich und werden nie müde. Mein Hund da gehen zeigt, dass er nach ungefähr einer Stunde müde ist, geht langsamer, spielt weniger aktiv mit anderen Hunden. 

Zuhause legt er sich meistens gleich hin und schläft erstmal lange, überhaupt wechselt er höchstens mal den Liegeplatz oder holt sich kurz Streicheleinheiten ab. Klingt normal, aber für einen anderthalbjährigen? Oder einem zweijährigen? Habt ihr vielleicht auch so ruhige Hunde oder irgendwelche Tipps? Wenn das ganz normal ist, nehme ich ihn wie er ist, ich will nur irgendwie sichergehen, dass es nichts negatives ist. Liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, aufgrund deiner beiden Beiträge würde ich den Hund schnappen und ihn einmal von einem Tierarzt deines Vertrauens gründlich durchchecken lassen, inkl. grossen Blutbildes. Und wenn es nur zu deiner Beruhigung ist, aber dann weisst du Bescheid.

 

Dimi hier, haben wir 2jähr. übernommen, obwohl ich mir normalerweise mittlerweile meine hündischen Begleiter unter den 4-8jähr. suche, eben weil er sich überhaupt nicht wie ein Zweijähriger benommen hat. Ich nehme gerne junge Quirls in Pflege, aber so dauerhaft im Alltag habe ich es lieber ruhiger. Ausserdem finde ich es einfacher den Älteren, die zuhören und sich konzentrieren können, einige Regeln beizubringen bzw. Unarten abzugewöhnen, als abzuwarten bis die jungen Wilden wieder ihre Sinne beieinander haben 😉

Es gibt sie also durchaus, die ungewöhnlich ruhigen Charaktere.

 

Gerade mit Dimi war ich neulich auch kurz davor, wegen wiederkehrenden Durchfällen mal zum Tierarzt zu gehen. Denn eigentlich ist er der mit dem Magen Unkomplizierte.

Irgendwie hat es sich jetzt aber doch wieder beruhigt...keine Ahnung was es war: die Nachwehen eines Darminfekts, unterwegs zu viel bzw. die falschen Beeren aufgenommen,...wir behelfen uns mit 1/2-1 Tag fasten zur Magenberuhigung (wobei ich da bei den Dünnies nicht allzu viel Spielraum habe) und Selbstgekochtem. Je nach aktueller Lage Reis, Hühnchen, Hafer-/Leinsamenschleim,Karotten + später Quark/Hüttenkäse, Sauerkraut...

Ich würde mich da ruhig auf das Bauchgefühl verlassen. Aber da du dir ja auch Sorgen wegen seinem Verhalten machst, eben die Tierarzt-Variante wählen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Inkl. der Durchfall-Geschichte gehört der Hund auf jeden Fall zum Tierarzt.

 

So eine schlechte Kondition ist für einen jungen Hund nicht normal und gehört abgeklärt.

Großes Blutbild, gründliche Herzuntersuchung ect.

 

Es muss nichts sein aber es kann. Und das muss abgeklärt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Woher aus dem Tierschutz kommt dein Hund denn und ist er auf Mittelmeererkrankungen getestet worden? 

Wenn er abgekoppelt von der jetzt neueren Durchfall-Geschichte schon immer so ist, würde ich das vielleicht auch noch mal testen lassen. 

 

Wie lange ist er denn schon bei dir?

Was sonst auch noch sein könnte wäre, dass es ein Konditionsproblem ist, wenn er noch nicht so lange bei dir ist.

Meine Hündin kam damals im Alter von zwei Jahren zu uns und hatte keine Kondition. Die mussten wir erst langsam aufbauen und so wurde uns das auch vom Tierschutz geraten, zusammen damit, auch die Pfoten eingangs zu schonen, weil sie sich erst an den Untergrund und das laufen am Stück gewöhnen musste. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hektisch und durchgeknallt muss auch ein junger Hund nicht sein. Es gibt sehr hibbelige und sehr coole Hunde und alles mögliche dazwischen.

 

Aber ein Hund, der nach einer Stunde einfach nur draußen sein und sich normal (?) bewegen erkennbar müde ist? Das finde ich ungewöhnlich. Wie lange ist er denn schon bei dir? Es kann natürlich sein, dass er in seinem bisherigen Leben einfach noch nie Gelegenheit hatte, sich normal zu bewegen und deshalb absolut keine Kondition hat. Dann sollte es recht schnell besser werden bei so einem jungen Hund. Es kann aber auch gesundheitliche Ursachen haben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb saicdi:

Also, aufgrund deiner beiden Beiträge würde ich den Hund schnappen und ihn einmal von einem Tierarzt deines Vertrauens gründlich durchchecken lassen, inkl. grossen Blutbildes. Und wenn es nur zu deiner Beruhigung ist, aber dann weisst du Bescheid.

 

Dimi hier, haben wir 2jähr. übernommen, obwohl ich mir normalerweise mittlerweile meine hündischen Begleiter unter den 4-8jähr. suche, eben weil er sich überhaupt nicht wie ein Zweijähriger benommen hat. Ich nehme gerne junge Quirls in Pflege, aber so dauerhaft im Alltag habe ich es lieber ruhiger. Ausserdem finde ich es einfacher den Älteren, die zuhören und sich konzentrieren können, einige Regeln beizubringen bzw. Unarten abzugewöhnen, als abzuwarten bis die jungen Wilden wieder ihre Sinne beieinander haben 😉

Es gibt sie also durchaus, die ungewöhnlich ruhigen Charaktere.

 

Gerade mit Dimi war ich neulich auch kurz davor, wegen wiederkehrenden Durchfällen mal zum Tierarzt zu gehen. Denn eigentlich ist er der mit dem Magen Unkomplizierte.

Irgendwie hat es sich jetzt aber doch wieder beruhigt...keine Ahnung was es war: die Nachwehen eines Darminfekts, unterwegs zu viel bzw. die falschen Beeren aufgenommen,...wir behelfen uns mit 1/2-1 Tag fasten zur Magenberuhigung (wobei ich da bei den Dünnies nicht allzu viel Spielraum habe) und Selbstgekochtem. Je nach aktueller Lage Reis, Hühnchen, Hafer-/Leinsamenschleim,Karotten + später Quark/Hüttenkäse, Sauerkraut...

Ich würde mich da ruhig auf das Bauchgefühl verlassen. Aber da du dir ja auch Sorgen wegen seinem Verhalten machst, eben die Tierarzt-Variante wählen.

 

Wow, das klingt wirklich sehr ähnlich wie bei mir. Ich werd am Wochenende Kot sammeln und Montag mit ihm zum Arzt gehen, du hast völlig recht, selbst wenn es nur zur Beruhigung ist. Dankeschön :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Wilde Meute:

Inkl. der Durchfall-Geschichte gehört der Hund auf jeden Fall zum Tierarzt.

 

So eine schlechte Kondition ist für einen jungen Hund nicht normal und gehört abgeklärt.

Großes Blutbild, gründliche Herzuntersuchung ect.

 

Es muss nichts sein aber es kann. Und das muss abgeklärt werden.

Ich hab das mehrmals beim Tierarzt angesprochen als wir zum Impfen waren. So ruhig war er von Anfang an, mit dem Darm hatte er noch nie Probleme bisher, höchstens mal etwas weicherer Kot, aber das selten. Die Tierärztin meinte, dass ich mir keine Gedanken machen soll, weil sein Herzschlag selbst nach dem Impfen noch so ruhig war. Aber vielleicht wird es Zeit, eine zweite Meinung einzuholen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Fiona01:

Woher aus dem Tierschutz kommt dein Hund denn und ist er auf Mittelmeererkrankungen getestet worden? 

Wenn er abgekoppelt von der jetzt neueren Durchfall-Geschichte schon immer so ist, würde ich das vielleicht auch noch mal testen lassen. 

 

Wie lange ist er denn schon bei dir?

Was sonst auch noch sein könnte wäre, dass es ein Konditionsproblem ist, wenn er noch nicht so lange bei dir ist.

Meine Hündin kam damals im Alter von zwei Jahren zu uns und hatte keine Kondition. Die mussten wir erst langsam aufbauen und so wurde uns das auch vom Tierschutz geraten, zusammen damit, auch die Pfoten eingangs zu schonen, weil sie sich erst an den Untergrund und das laufen am Stück gewöhnen musste. ;) 

Er kommt aus Russland, Moskau, er ist schon immer so, ich hab sogar Kontakt zur Pflegestelle aufgenommen, um nachzuhaken, wie er sich in Russland benommen hat. Die Kondition war am Anfang wirklich schlechter, seit acht Monaten ist er jetzt bei mir und hat gut Kondition und Muskeln aufgebaut 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Selkie:

Hektisch und durchgeknallt muss auch ein junger Hund nicht sein. Es gibt sehr hibbelige und sehr coole Hunde und alles mögliche dazwischen.

 

Aber ein Hund, der nach einer Stunde einfach nur draußen sein und sich normal (?) bewegen erkennbar müde ist? Das finde ich ungewöhnlich. Wie lange ist er denn schon bei dir? Es kann natürlich sein, dass er in seinem bisherigen Leben einfach noch nie Gelegenheit hatte, sich normal zu bewegen und deshalb absolut keine Kondition hat. Dann sollte es recht schnell besser werden bei so einem jungen Hund. Es kann aber auch gesundheitliche Ursachen haben.

 

Also, er macht schon deutlich längere Spaziergänge mit, nach einer Stunde hört aber das Rennen auf und er schnüffelt mehr. Wir gehen so drei Stunden am Tag spazieren, manchmal nehm ich ihn mit zur Uni, da ist er insgesamt deutlich länger unterwegs, ohne wirklich tief schlafen zu können. Ich überlege auch, ob ich nicht manchmal zu viel mit ihm mache und er dann Pausen braucht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Kanae:

Also, er macht schon deutlich längere Spaziergänge mit, nach einer Stunde hört aber das Rennen auf und er schnüffelt mehr. Wir gehen so drei Stunden am Tag spazieren,

 

Tönt für mich aber nicht krank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.