Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shyruka

Fräulein Stachel

Empfohlene Beiträge

Hilfe :( Quinta hat gerade einen viel zu kleinen und dünnen Igel gefunden. Ich hab ihn jetzt mitgenommen, gewogen und mit den Infos aus dem "Igel-Notnetz" abgeglichen. Er wiegt keine 650g sondern lediglich 300g. Ich hab direkt versucht das Notnetz anzurufen, aber da geht keiner ran. Hab natürlich aufs Band gesprochen, aber ich weiß jetzt in diesem Augenblick nicht ganz wie ich weiter machen kann oder sollte.

Er hat 100% fleischiges Katzenfutter in seinem Karton (wie viel braucht denn so ein Igel überhaupt?) und Wasser

Ich hab ihn vorsichtig auf Verletzungen überprüft, er scheint keine zu haben. Nur ein paar umgeknickte Stacheln.

Auch Parasiten und Flöhe hat er keine sichtbaren.

 

Er wirkt bisher sehr "flach" und hat sich auch vor Quinta nicht eingerollt, oder in irgendeiner Form bewegt. Hätte sie was böses gewollt, hätte er alt ausgesehen. Erst als meine Hand schon halb unter seinem Körper war hat er sich eingerollt und keine zwei Minuten später wieder ausgerollt. (Ist das normal?)

 

Mein Freund hat einen hohen Karton mit einem Müllsack fertig gemacht und einem ganz bisschen Katzenstreu, weil wir derzeit gar nichts anderes hier haben. Ist das für einen kurzen Augenblick schlimm oder sogar gut? Ist nur eine Ecke des Kartons. Wir würden gleich noch ein bisschen Stroh oder Heu holen. Jetzt gerade ist er im Windfang mit Licht aus, weil die ja Nachtaktiv sind. Je nachdem dürfte er mit erster "Ausstattung" auch in die Garage oder den Wintergarten ziehen. Ich weiß halt nur nicht ob das zu kalt ist? Eine Wärmflasche zu machen, traue ich mich gerade nicht, weil ich kein Wasser-Thermometer hier habe und ihn ja auch nicht "braten" möchte.

 

Mit Tierärzten weiß ich gerade auch nicht weiter und warte erstmal auf den Anruf des Notnetzes. Da er nicht verletzt oder komplett kränklich wirkt, würde ich nach Rücksprache sonst Montag zu meiner Tierärztin gehen. Da weiß ich, dass die öfter mal ein paar Igel als Patienten hat.

 

Ich würde mich tierisch freuen, wenn mir jemand sagen könnte ob irgendwas davon falsch oder richtig ist, oder wie ich sonst helfen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir leider nicht weiterhelfen. Aber kannst du vielleicht in einer Tierklinik anrufen und um Rat fragen?

Oder eine andere Tierauffangstation anrufen. Vielleicht erreichst du dann noch jemanden. 

 

Ich würde aber aus Intuition heraus keine Wärmflasche dazulegen, sondern lieber Decken oder so. 

Ich weiß nicht wie schnell er bei zu hoher Hitze in der Lage wäre sich wieder abzukühlen.

@Regenmacher hat doch Igelchen. Vielleicht hat sie gute Tipps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Shyruka du könntest ihm trockenes Laub, oder Zeitungspapier in einen Karton geben.

In Einen Schuhkarton einen Eingang schneiden und als Rückzugsort anbieten.

Katzenstreu würde mich ch nicht nehmen, da es staubt und nicht wärmt.

 

Futter: z B Katzenfutter mit Haferflocken oder Weizenkleie, oder ein Rührei, oder gebratenes Hackfleisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab jetzt eben fix geschaut, welcher Tierarzt noch offen hat und da eben angerufen. Ich soll ihm eine Wärmflasche machen und die neben oder unter den Karton legen, dass er sich ein bisschen aklimatisieren kann. Das wird wohl auch der Grund sein, warum er das Katzenfutter noch nicht annimmt. Ich sollte das Wochenende abwarten und dann mit ihm zum Tierarzt gehen. Sollte es am Wochenende schlimmer mit ihm werden, soll ich das Tierheim anrufen. Aber eigentlich ist es wohl in Ordnung, wenn er sich noch annähernd einrollt, und keine Verletzungen oder kränkliche Erscheinungen aufweist.

Der Tierarzt der hier am Wochenende Notdienst hat, hat es laut der TÄ wohl nicht mit Igeln, darum das Tierheim.

 

...während ich den Post hier geschrieben habe, meldet sich auch das Notnetz. Ich halt euch auf dem laufenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht zu kalt stellen damit der Igel nicht "einfriert", also nicht in die Garage ect.

 

Katzenfutter ist ok, wie schon erwähnt auch Rührei oder Hack gegart.

 

Zeitung (auch zerfetzt) und Stroh sind als Unterlage am besten. Kein HEU! (Verletzungsgefahr)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin erst gleich schreiben weil das Töchterchen noch wach ist. 

Ist der Igel selber warm? Wenn nicht muss er erst warm sein bevor er fressen/trinken darf/kann.  

 

Mehr kann ich gleich schreiben 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sooo..

Am besten in einer Box mit Zeitung (oder Haushalspapier/Toilettenpapier) unterbringen. 

Eigentlich nichts füttern so lange der Igelbauch sich kalt anfühlt. Dann muss er erst mit einer handwarmen Wärmflasche ( oder zur Not eine normale Flasche mit warmen Wasser drin ) aufgewärmt werden.

Dein Futter klingt gut. Ungewürztes Rührei, Rinderhack geht auch.

Einen kleinen (umgedrehten) Karton als Schlafhaus.

 

Dass er keine Verletzungen und erst einmal keine sichtbaren Parasiten hat ist immerhin schon mal gut. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Shyruka:

Hilfe :( Quinta hat gerade einen viel zu kleinen und dünnen Igel gefunden. Ich hab ihn jetzt mitgenommen, gewogen und mit den Infos aus dem "Igel-Notnetz" abgeglichen. Er wiegt keine 650g sondern lediglich 300g. Ich hab direkt versucht das Notnetz anzurufen, aber da geht keiner ran. Hab natürlich aufs Band gesprochen, aber ich weiß jetzt in diesem Augenblick nicht ganz 

 

Er wirkt bisher sehr "flach" und hat sich auch vor Quinta nicht eingerollt, oder in irgendeiner Form bewegt. Hätte sie was böses gewollt, hätte er alt ausgesehen. Erst als meine Hand schon halb unter seinem Körper war hat er sich eingerollt und keine zwei Minuten später wieder ausgerollt. (Ist das normal?)

 

Mein Freund hat einen hohen Karton mit einem Müllsack fertig gemacht und einem ganz bisschen Katzenstreu, weil wir derzeit gar nichts anderes hier haben. Ist das für einen kurzen Augenblick schlimm oder sogar gut? Ist nur eine Ecke des Kartons. Wir würden gleich noch ein bisschen Stroh oder Heu holen. Jetzt gerade ist er im Windfang mit Licht aus, weil die ja Nachtaktiv sind. Je nachdem dürfte er mit erster "Ausstattung" auch in die Garage oder den Wintergarten ziehen. Ich weiß halt nur nicht ob das zu kalt ist? Eine Wärmflasche zu machen, traue ich mich gerade nicht, weil ich kein Wasser-Thermometer hier habe und ihn ja auch nicht "braten" möchte.

 

Ich würde mich tierisch freuen, wenn mir jemand sagen könnte ob irgendwas davon falsch oder richtig ist, oder wie ich sonst helfen könnte.

 

 

Katzenstreu Bitte raus. Kein Heu nehmen. Stroh ist okay muss aber nicht. Zeitung oder Küchenrolle/Toilettenpapier sind auch okay.

 

Wärmflasche eine handwarm machen.

 

Dass er sich nicht bewegt liegt wahrscheinlich daran, dass er kalt ist und sein Kreislauf somit runtergefahren ist. Darum muss er aufgewärmt werden.

 

Es ist wichtig dass er nicht zu kalt steht. Er braucht Wärme um zunehmen zu können. 

 

Wenn du bei Facebook bist gibt es dort recht gute Widtier-Notfall-Gruppen. Da kann auch auch nach Pflegestellen suchen und bekommt recht schnell Hilfe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...