Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bruna868

Krebs gehabt - Hund holen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr, 

 

Ich hin 33 Jahre und habe eine Tochter im Alter von 4 Jahren, bin verheiratet. Ich bin mit zwei Hunden aufgewachsen. Einer Berner Sennen Hündin und einem Golden Retriever Rüden und ich liebe Hunde über alles. Ich habe dieses Jahr leider Krebs gehabt und wurde operiert und hatte leider Lymphknotenmetastasen. Eine chemo brauche ich nicht, weil diese Krebs Art langsam wächst. Chemo schlägt da nicht an. Ich habe schon die ganze Zeit von einem Hund geträumt und wünsche mir gerade jetzt natürlich so sehr einen. Aber ist es nicht egoistisch? Es kann sein dass irgendwann eine Metastase kommt oder ich ein Rezidiv habe und dann müsste ich den Hund zumindest zeitweise bei meiner Mutter abgeben. Diese hat sich dazu bereit erklärt, sich dann zu kümmern, wenn ich wieder operiert werde oder irgendwas ist. Ich habe gerade sehr viel Zeit, da ich aktuell nur an zwei Tagen Nachmittags arbeite.... Ich bin wirklich so am weinen weil ich nicht weiss, was ich machen soll.... Es ist auch so dass ich morgen einen Hund kennenlernen könnte, der privat abgegeben wird... Bitte helft mir, macht mir vll Mut oder oder. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Bruna868:

Es kann sein dass irgendwann eine Metastase kommt oder ich ein Rezidiv habe

Ja. Das wäre schrecklich. Aber ich finde, wenn alles passt... warum dann keinen Hund? 

Jedem kann ja theoretisch alles passieren. Und du hast ja sogar einen guten Plan B, wenn was sein sollte.

Alles gut. Schau dir den Hund an. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke wichtig wäre a) das der Hund den du kennenlernen könntest sich mit deiner Tochter versteht und das du einen Plan B und C ( mal nach Dogsharinggruppen und so gucken) für Notfälle hast.

 

Alles andere wird sich finden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, der Hund ist mit Kindern aufgewachsen und er soll sehr sanft sein. Sie kannte meinen Rüden noch u ich hatte vor zwei Wochen eine Hündin zur Urlaubsbetreuung hier und es hat gut geklappt. Ich werde sie aber immer anhalten, ihn in Ruhe lassen, wenn er Ruhe braucht... Es ist im Übrigen ein Labbi 

Ich danke euch... Ich muss wieder lernen im Moment zu leben und dass mich nicht mehr die Sorge meiner Zukunft so schlimm beeinflusst 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich mich nur anschliessen, ein Hund wird dir guttun, dass es ein erwachsener Hund ist, den du kennenlernen kannst ist ideal.

Notfallpläne wirst du bestimmt finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Hund gut versorgt ist, wenn du nicht für ihn sorgen kannst, dann mach es und genieß die Zeit mit dem Hund! Ich glaube ja, dass Hunde sehr heilsam sind. Bewegung, Glück und Freude sind doch auch für die Psyche und den Körper gut (ein paar Aufgaben rings um den Hund sind auch eine gute Ablenkung). Nicht so gut wäre wohl ein Hund, der dich zu sehr stresst. Denn im schlimmsten Fall wärst du dann jeden Tag überfordert und hättest ein schlechtes Gewissen. Das wäre das Gegenteil von dem, was man während einer Krankheit gut gebrauchen kann.

 

Da würde ich beides mal durchdenken und abwägen. Ist aber prima, dass du Hilfe hast und unterstützt wirst. Hunde sind toll! Mir haben die immer Auftrieb gegeben, aber ich hatte mein Leben lang einen Hund und mag das Leben mit ihnen. Alles Gute für dich und die Deinen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund klingt wirklich super und ist 2 Jahre alt... Es ist ein brauner Bär und laut Frauchen sehr entspannt mit Hunden, Kindern,... Ob es tatsächlich so ist, werde ich dann rausfinden, aber ich traue ihr. Sie muss ihn abgeben, weil sie alleinerziehend geworden ist und es nicht schafft mit den Kindern... Hundeschule hat er auch besucht... Vll habe ich wirklich Glück mit ihm.. Ein Welpe waere für mich gar nicht in Frage kommen. Danke euch für eure Nachrichten... Ich denke auch dass es gut tun wird und jetzt muss ich mir diesen Traum endlich erfüllen... War vorhin nur so verzweifelt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auf mein Gefühl hören, wenn ich einem Hund begegne, der ein Zuhause braucht. Wenn dein Gefühl nicht gut ist: vielleicht sitzt dein Hund gerade im Tierheim nebenan? Lieber nichts übers Knie brechen, wenn man mit Kraft und Energie haushalten muss. Ich drücke die Daumen, dass es passt!

 

P.S: Du könntest ja dann auch ein Foto von deinem neuen Hund hier posten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das mache ich. Es muss ja auch die Chemie stimmen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du warst krank, einen Hund zu haben, ist dein großer Wunsch, du hast einen Auswegsplan, wenn sich deine Krankheit wieder melden sollte....

worauf wartest du noch?

Wenn du es dir physisch zutraust, den Hund artgerecht zu bewegen, denke ich, dass dir die Beschäftigung mit ihm mental nur gut tun kann!

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass sich alles so fügt, wie du es dir wünschst!

Schreib doch, wie sich dein Vorhaben entwickelt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wann Dritthund holen

      Guten Tag, mein Name ist Robin und ich bin bald 16 Jahre alt.Ich lebe zusammen mit meiner Mutter und meinen Großeltern in Essen in einem 2 Familienhaus.Aktuell haben wir eine bald 9 Jährige Husky Hündin die bei meinen Großeltern lebt(unter uns) sowie eine 9 Monate alte Shiba Inu Mops Mix Hündin die wir seid knapp 2,5 Monaten haben(lebt bei uns).Wir gehen mit beiden meistens zusammen raus,wobei wir mit beiden je 1 Stunde einzeln raus gehen(Huskyhündin fährt auch 2-3 mal die Woche 15 Kilomete

      in Hunderudel

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Yunga hat Krebs

      Hallo ihr Lieben,   wir waren mit unserer geliebten Yunga gestern beim Tierarzt, weil sie in letzter Zeit so schlapp, apettitlos und unruhig war. Nun wurde ein Analdrüsenkarzinom links entdeckt, Blut abgenommen und Tumorflüssigkeit in's Laborgeschickt. Ich bin völlig verzweifelt, sie ist erst 7 und ich habe furchtbare Angst nach dem schweren Verlust meines Pferdes im Herbst nun auch Yunga bald gehen lassen zu müssen.   Die Blutwerte haben erhöte Calziumwerte angezeigt. L

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.