Jump to content
Hundeforum Der Hund
HundeMaxe

Welcher Hund passt zu mir?

Empfohlene Beiträge

Ich denke, für Deine Wünsche sind viele Hunde geeignet. Eine konkrete Rasse kann ich da nicht empfehlen, weil ich mich mit kleineren Hunden nicht so auskenne. Für mich klingt es, als wäre ein vielleicht 2-5 Jahre alter kleinerer Hund aus dem Tierheim eine gute Wahl für Dich und ich hoffe, Du hast die Möglichkeit, Dich in verschiedenen Tierheimen in Deiner Nähe mal umzusehen. :)

Was Du suchst ist ja ein unkomplizierter Hund. Das ist aber nur die Basis. Damit Dir auch Wünsche wie "nicht bellen", "nicht jagen", "keine Angst vor xyz haben" erfüllt werden, musst Du mit jedem Hund arbeiten, egal, wie cool er vom Charakter her ist. Einige der gewünschten Eigenschaften kann ein Hund sicher von Haus aus mitbringen, aber dass Du einen findest, der wirklich all das schon kann, was Du Dir wünscht, ist nicht sehr wahrscheinlich.

 

Leben in Deinem Haushalt denn noch andere Tiere? Ich sehe das weniger kritisch als manch andere, dass der Hund 6 Stunden allein bleiben muss. Besser als ganz allein geht das natürlich mit einem vierbeinigen Freund. Natürlich ist das nicht optimal, aber ich bin auch realistisch genug, um zu wissen, dass man nunmal arbeiten gehen muss. Nicht zu jeder Arbeit kann man seinen Hund mitnehmen und nicht jeder Hund möchte mit zur Arbeit. Und ich würde meine Hunde z.B. auch nur im Notfall in fremde Hände geben und nicht als Regel. Dass ein Hund überhaupt nicht allein bleiben darf ist eine Ansicht, die in den letzten Jahren sehr um sich greift. Für manche Hunde ist das auch richtig, aber es gibt genug, die die 6 Stunden einfach verpennen und wenn man nach Hause kommt, ist der Akku aufgeladen und los geht's. Dafür braucht man wirklich den passenden Hund, aber die gibt es. (Und auf sie - sie hat's wieder gesagt, dass man Hunde durchaus allein lassen kann... ;) Dass ich das so sehe wird sich auch nicht ändern, wenn die Helikopterhundehalter hier wieder auf mich eindreschen, ihr könnt es euch also gleich sparen.)

Faul auf dem Sofa gammeln kann man sicher auch mal, aber Du solltest es eher als normal betrachten, dass Du nach der Arbeit dann wirklich jeden Tag ausgiebig spazierengehen und den Hund beschäftigen musst. Auch kleine Hunde brauchen genug frische Luft und Bewegung. Wenn man zwischendurch mal einen faulen Tag mit ein paar kleineren Runden macht, überlebt das der Hund. Aber das sollte eher die Ausnahme sein.

Sag uns doch mal, in welcher Gegend Du suchst - Bundesland, Landkreis, welche größeren Orte in der Nähe? Es gibt sicher jemanden hier im Forum, der Dir dann Tierheime in der Nähe empfehlen kann, wo Du Dich mal umsehen kannst.

An die, die hier mal wieder sofort und ausschließlich mit Kritik um sich werfen: Versetzt euch doch bitte mal in die Lage eines ganz neuen Hundeneulings, der allererste Empfehlungen und Input bekommen möchte. Nicht jeder ist als Hundeexperte auf die Welt gekommen - auch ihr nicht. Ich bin so froh, dass ich nicht in der heutigen Zeit meinen ersten Hund suche.. ich würde Reißaus nehmen und nie wieder in ein Hundeforum gucken, wenn ich als Interessent und baldiger neuer Hundehalter hier so begrüßt werden würde. Was dann schade wäre, denn ab und zu gibt es ja doch ganz gute Tipps hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb sampower:

 

Was findest du denn genau daneben? Hier wurde doch keiner ausfallend

 

Finde ich schon.

Es ist eine gut überlegte Frage eines Neuusers und dann kommt so Stofftierquatsch.

Gut möglich, dass man es für es für unrealistiach hält. Dann soll man es sagen hmd nicht einen Neuuser so behandeln.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dir auch zu einem erwachsenen Hund auf den Tierschutz raten. So ab ca. 2 Jahre aufwärts. Meine Hündin kann völlig problemlos 6 Stunden am Tag allein bleiben - oft ist ihr das lieber als mit ins Büro zu kommen. 
 

Viele kleinere Hunderassen sind „Begleithunde“ und haben keine großen Jagdambitionen, sind dennoch agil. Ich denke schon, dass es einige passende Hunde gibt, die bei dir sehr glücklich wären. Viel Glück und Erfolg bei der Suche! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder einfach pauschal zu antworten, dass es keinen passenden Hund gibt. Das ist doch Quatsch.

Vielleicht noch eine Ergänzung: Alles, was @HundeMaxe beschreibt kann man doch durchaus beobachten. Was man halt nicht sieht, wenn man damit noch keine Erfahrung hat, ist, wieviel Arbeit dahinter steckt, bis ein Hund sich so verhält, wie es hier gewünscht wird. Wenn der Hund aber den passenden Grundcharakter mitbringt und der Halter gewillt ist, sich mit dem Hund zu befassen, so dass man am Ende ein gutes Team wird, sind eigentlich so ziemlich alle Ansprüche aus der Liste erfüllbar. Sie erfüllen sich halt nicht von allein, aber man kann sie sich ja zum Ziel setzen. Bei manchem Hund wird das länger dauern, beim anderen weniger lang. Und wieder andere wären gar nicht dafür geeignet, einen Großteil der "Liste" zu erfüllen (habe davon z.B. zwei). Wenn man aber direkt einen Hund mit dem Anspruch "coole Socke" sucht, ist daran doch nichts verkehrt. Es braucht nicht jeder so eine Herausforderung, wie viele von uns sie zu Hause haben und das ist doch auch völlig ok.

Ich denke auch, ein erwachsener Hund ist hier eine gute Sache. Die kann man einfach besser einschätzen. Ein Welpe kann sich noch in viele Richtungen entwickeln. Auch bei einem pubertierenden jungen Rüpel oder Schisshasen ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, wie er als erwachsener Hund mal sein wird. Ich kenne durchaus Hunde, die als Jungspunde eher schüchtern bis schreckhaft waren und als Erwachsene dann sehr gelassen durchs Leben gingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Tipp mit dem Hund aus dem Tierschutz/ Tierheim würde ich dir auch geben. Am besten schon einen erwachsenen Hund. Mit dem Hund könntest du ein paar Mal spazieren gehen, vielleicht ist es auch möglich, dass du ihn mal übers Wochenende zu dir holst. Der Hund wird dann zwar noch nicht seine ganze Persönlichkeit zeigen, aber du wirst schon erkennen können, ob er zu dir und du zu ihm passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Ivy:

Wenn man aber direkt einen Hund mit dem Anspruch "coole Socke" sucht, ist daran doch nichts verkehrt. Es braucht nicht jeder so eine Herausforderung, wie viele von uns sie zu Hause haben und das ist doch auch völlig ok.


Vor allem wenn man bedenkt, dass solche User, also die einen herausfordernden Hund wollen, auch in der Luft zerrissen werden - weil kein Anfängerhund und zum scheitern verurteilt, usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe in dem ersten Post halt nur die Bedürfnisse des Menschen, warum holt man sich dann einen Hund?

Der Hund muss alles können, darf aber nix. Zumindest klingt es so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb sampower:

Ich sehe in dem ersten Post halt nur die Bedürfnisse des Menschen, warum holt man sich dann einen Hund?

Der Hund muss alles können, darf aber nix. Zumindest klingt es so

Klingt für mich auch so, ich fand es auch sehr lieblos 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie man's macht, ist es verkehrt..

 

Beschreibt man einen Hund, den man haben möchte oder hat gar ganz konkrete Vorstellungen, welche Rasse es sein soll, heißt es - das geht aber nicht, die sind ALLE immer total kompliziert. Da kann man vielleicht mal drüber nachdenken, wenn man schon 20 Jahre Hunde hatte.

 

Beschreibt man sich als Mensch und seine Wünsche und sagt: "Ich suche den passenden Hund dazu" - ist es auch wieder verkehrt.

Manchmal hab ich das Gefühl, so einige sind der Ansicht, andere sollten halt einfach keine Hunde haben. Schade irgendwie, denn Hunde sind doch toll :)
 

vor 13 Minuten schrieb sampower:

Ich sehe in dem ersten Post halt nur die Bedürfnisse des Menschen, warum holt man sich dann einen Hund?

Der Hund muss alles können, darf aber nix. Zumindest klingt es so

 

Ohne das jetzt böse zu meinen (wirklich!): Du hast doch genau jetzt gerade auch einen Hund gesucht, der eben zu Deinen Bedürfnissen passt und hast ja selbst auch schon die Erfahrung gemacht, dass nicht jeder Hund unbedingt das Pensum haben möchte, das Du mit den Hunden gern machst. Wo ist es denn verkehrt, wenn jemand mit anderen Bedürfnissen als Deinen (hier eben "großstadttauglich", "nicht ängstlich" usw.) einen passenden Hund dazu sucht? :blink:

Versteh mich da bitte nicht falsch, ich kann es absolut nachvollziehen, dass man eben einen Hund haben möchte, der zu einem passt. In meinem Fall waren das ja auch Hunde, die Spaß an längeren Radtouren haben und keine kompletten Schnarchnasen sind. Man hat mir auch schonmal vorgeworfen, warum ich denn nicht den Hund von meinem Ex-Mitbewohner nehme, wo ich zufällig doch gerade einen Hund suche. Öhm.. HSH-Mix, Jagdsau, über 50 Kilo, Rüdenunverträglich und kann wirklich NULL allein bleiben - passte gerade nicht so zu meinen Lebensumständen. Es tat mir leid für den Hund, dass er abgegeben wurde, aber ich hätte ihn beim besten Willen nicht selbst behalten können. Ich wohnte zur Miete (heute auch noch) und kann wirklich keinen Hund halten, der das ganze Haus zusammenbrüllt, wenn ich mal schnell einkaufen gehe. Also ich weiß wirklich, was man an einem Hund hat, der zu einem passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe hier zwei solche Modelle zuhause, allerdings mit kleinen Abstrichen bei einem davon. Wird aber in dem Fall durch absolute Gewitztheit wieder wettgemacht.

 

Ich finde die Vorstellungen nicht daneben, der Threadersteller bedenkt nur nicht, dass es zu einem sehr grossen Teil vom Halter - von IHM selbst - abhängt, ob sich sein Hund in der Form "benehmen" kann und wird.

Da liegt das Problem im Zweifelsfall.

 

Und 6 Stunden alleine bleiben jeden Tag- schwierig.

Das ist definitiv bei uns nicht der Fall.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.