Jump to content
Hundeforum Der Hund
243cs

Husky kommt kaum raus

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich Weiss nicht ob ich hier richtig bin, bei uns im Haus wohnt einer mit einem Husky, dieser Hund kommt nur alle 24 Stunden raus und das nur 3 Minuten von einem fussweg von 100 Meter, der Hund kennt keine Artgenossen, keine Menschen, keine Erziehung, nix, habe schon das ordnungsamt und veträneramt eingeschaltet, waren auch schon da, passiert ist nix es liegt keine Misshandlung vor, der Hund hat auch schon nach mir geschnappt, gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten, der Vermieter stört sich nicht dran 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso weißt du das so genau?🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo weil ich auch im diesem Haus wohne, 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und du siehst 24 Stunden, daß der Hund nicht rauskommt?  Gehst du auch nie außer Haus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich nicht da bin, bekommt die nachtbarin es mit das er nicht raus geht, ich gehe auch arbeiten usw, andere bekommen es auch mit, du kannst es ja nicht über hören, wenn er raus geht, immer nur abends, fast immer gleich Zeit 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb 243cs:

gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten

Positiv hilft weiter. Du könntest Hilfe anbieten und mit dem Hund spazieren. Dem Hund hift das sicher am meisten. EIn Husky in Einzelhaltung ist meistens nicht optimal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin berufstätig, da habe ich keine Zeit mit den Hund raus zu gehen, und ausserdem möchte ich das nicht weil er keine Erziehung hat, und ich habe zu diesem Menschen kein sehr guten Kontakt, 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Haltung des Huskys liest sich wirklich ganz furchtbar.

 

Auch wenn Du mit dem Halter nicht so gut zurechtkommst,

halte ich es für die erfolgversprechendste Lösung, ganz im Sinne des Hundes,

dem Halter Hilfe anzubieten.

 

Aktionen, wie die mit dem Ordnungs- und Veterinäramt, verhärten eher die Fronten,

und bis eines dieser Ämter eingreift, muss echt viel passieren.

 

Schwierige Geschichte, keine Frage, aber eventuell ist der Halter

auch nicht glücklich über die Situation und freut sich über angebotene Hilfe.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, ich werde ihn keine Hilfe anbieten! Wenn ich mir ein Tier anschaffe, muss ich mich selber drum kümmern, er wollte doch das Tier, und das man mit einem Hund mehrmals raus gehen muss, soll ihn doch klar sein, der ist von anfang an nur 1 mal raus gegangen, sogar als welpe 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was erwartest du dann von uns?

Außer Behörden einschalten oder Hilfe anbieten gibt es nicht viele Möglichkeiten. 

Gibt es bei euch ein Tierheim oder einen Tierschutzverein? Da könntest du noch nachfragen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.