Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sonja7

HD

Empfohlene Beiträge

Ich würde sagen die, dass die rechte eine eindeutige E und die linke eine D ist. Aber wie schon geschrieben, das Röntgenbild sagt wenig darüber aus, wie schmerzhaft der Hund ist, nur das ist entscheidend für eine Operation. Es gibt viele Hunde die mit konservativer Therapie auch bei solchen Befunden gut laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Macht man heute eigentlich auch noch Goldakupunktur? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch sehr für eure Antworten, ja sie muss abnehmen, sie hat zugenommen, da sie nicht mehr so aktiv ist.

 

 

Den Grad haben sie nicht gesagt, nur hochgradig u das,  die Gefahr besteht, dass das Gelenk ganz aus der Hüftpfanne springt.

 

Sie bekommt CanViton in der Früh.

 

Danke euch sehr für Eure Meinung, es gibt zwar einige Hundefreunde in unserem Umkreis, aber mit Hüft Op u HD hat keiner Erfahrungswerte. 

 

Herzlichen Gruß 

Sonja

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sorry, habe ich erst jetzt gesehen.

 

Von Goldakupunktur, hält der TA nicht viel, da man nie sagen kann, ob der Hund nicht trotzdem Schmerzen hat.

 

ganz lieben Gruß 

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo wohnst du denn?

Ich habe von diesem Arzt bisher nur Gutes gehört in puncto Goldakupunktur.

Lies dir den Link halt einfach mal durch, vlt. hilft er euch weiter: http://www.tierarzt-rosin.de/Leistungen/Goldakupunktur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Fiona01:

Die ist aber süß! :) 

Welcher Grad ist das D?

Das ist deutlich Grad E ( hochgradige HD ). Da kommt man um künstliche Gelenke nicht herum, wenn der Hund wieder Lebensqualität haben soll. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist vielleicht 1 Kilo vielleicht auch zwei die der Hund  abnehmen sollte wegen  der Hüfte. 

Allerdings ist es in so einem Fall wirklich nur begleitend .

 

Wenn ihr den Hund  auf diesem  Bild zu "dick"findet ,staune ich gerade schon etwas. 

Ich setz mich jetzt wahrscheinlich gnadenlos in die Nesseln,  da finde ich auf manchem Bild zumindest ,hier  einige Hunde wesentlich  mehr zuviel Hund. 

 

Da das Mädel erst drei ist würde ich das Maximum rausholen wollen. 

Selbst wenn sich die OP noch 2-3 Jahre rauszögern liese,was hat der Hund davon  ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 43 Minuten schrieb Gerhard:

Da kommt man um künstliche Gelenke nicht herum, wenn der Hund wieder Lebensqualität haben soll. 

Bei einem Hund mit Standardgewicht 11-14kg? Wohl kaum.

Du weisst genausowenig wie jeder andere der nur das Röntgenbild  sieht, wieviel Lebensqualität der Hund hat und gerade bei dem niedrigen Gewicht wird normalerweise- und sinnvollerweise! zur FKR geraten, wenn konservative Methoden nichts bringen, was man aber wenigstens probieren sollte, bevor man alles wegschneidet. In unserer Orthopädiepraxis raten sie sogar von TEPs ab, weil sich schmerzhafte Arthrosen an anderer Stelle bilden können- jeder Eingriff ins Gelenk verursacht Arthrosen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb black jack:

Das ist vielleicht 1 Kilo vielleicht auch zwei die der Hund  abnehmen sollte wegen  der Hüfte

Dann siehst du gut durchs Fell... der Hund ist 5kg über die Gewichtsobergrenze des Standards (und das sind nicht die Muskeln), er braucht ein Drittel weniger.

Das maximal Machbare ist für mich, dass der Hund ohne Schmerzmittel rein mit konservativen Methoden schmerzfrei ist. So etwas gibt es auch bei diesen Röntgenbildern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Lagotto Hündin meiner  Freundin ist 3cm zu groß für den Standard , nur  auf Zahlen  verlasse ich mich da nicht. 

 

Jetzt  kurz  OT, schau dir die Herrscharen von zu dicken Labis an.

"Showlinie" Rassestandart, nein dicker Hund. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.