Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shyruka

Schweinepest in Polen, nahe deutscher Grenze ausgebrochen

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Laikas:

Zitat entfernt wg. Urheberrechtsverletzung.

 

Man darf aber in eigenen Worten umformulieren: ;)

(Das finde ich bei diesem Thema auch daher hilfreich, weil Internetinhalte oft verschwinden und ein Link läuft dann ins Leere. Wer später diese Diskussion liest, sieht die hier zusammengefassten Informationen, auch wenn der verlinkte Beitrag längst nicht mehr existiert.)

 

Mit wenigen Regeln kann man (Jagd-)Hunde vor einer Infektion mit dem Virus schützen:

  • kein rohes (Wild-)Schweinfleisch oder rohen Innereien füttern, auch keine rohen/ geräucherten Schweinefleischprodukte wie Salami/Schinken
  • bei Reisen in betroffene Regionen/Länder unbedingt den Kontakt zu Hausschweinen vermeiden
  • kein Kontakt zu Schwarzwild, egal ob lebend, erlegt oder verendet; die Gefahr besteht vor allem für Jagdhunde
  • wer als Jäger Schwarzwild ausweidet, unbedingt Innereien und Abfälle vor dem Zugriff von Hunden und Wildtieren schützen

Die Infektion mit dem Virus ist eine seltene Ausnahme, daher gibt es keinen Anlass zur Hysterie, aber man sollte sich des Risikos bewusst sein und entsprechend vorsichtig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Afrikanischen Schweinepest (was ja der Anlass des Threads war) steht hier, dass es für Menschen, Hunde und andere Haustierarten ungefährlich ist, aber Jagdhunde könnten das Virus indirekt nach einem Wildschweinkontakt weitertragen und dann wird es für Schweine gefährlich:

https://www.laves.niedersachsen.de/tiere/aktuell/afrikanische-schweinepest---fragen-und-antworten-161141.html

 

Zur Problematik wegen Handelssperren: https://www.spiegel.de/spiegel/schweinepest-tierarzt-thomas-blaha-sagt-alles-abschiessen-a-1187578.html

Alles abschießen gefällt mir nicht. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...