Jump to content
Hundeforum Der Hund
Honeymoney

Aggressiv am Zaun

Empfohlene Beiträge

Ich habe eine Landseer Hündin, sie ist 10 Monate alt und heißt Emma. Sie lebt zusammen mit einem Bernhaardiner rüden gleichen Alters zusammen, und wenn es um andere Hunde frei zugänglich geht: einzelnd super. Zusammen eine Katastrophe. 

 

Nun zum Problem. Da ist wie oben beschrieben nicht mehr geht, gehe ich jetzt nur noch einzelnd spazieren.  Der rüde läuft super, achtet mich und zieht nicht an der Leine. Emma jedoch ist es gewohnt auf dem Hof der Chef zu sein.  Der Hund vom Nachbarn, ist kaum erzogen und wird wenn er etwas falsch macht geschlagen.  Wenn ich mit Emma am Zaun vorbei laufe, dreht er völlig durch (er ist ein unkastrierter rüde).  Sobald ich vorbeigehe, rennt er den Zaun auf und ab, und Bellt was das Zeug hält.  Emma macht natürlich mittlerweile mit. Sie ist nicht leicht zu halten, darum muss ich jetzt etwas ändern!  Ich versuche immer ihre Aufmerksamkeit zu bekommen, jedoch beeindruckt sie das nicht wirklich……… Sie beachtet mich einfach nicht und macht  da weiter wo sie aufgehört hat.  Und wenn ich sie dann festhalten, zwingt sie sich irgendwie aus dem Halsband und quietscht.  Ich versuchte es mit einem Geschirr, da ihr halt sehr empfindlich ist, jedoch brachte das nicht sehr viel. 

 Meine Frage an euch ist nun: was soll ich tun, damit ich mit ihr vorbei gehen kann ohne dass sie durchdreht? 

 

Lg F

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Müsst ihr denn dort zwingend vorbei? Wenn nicht würde ich langsam üben und solange die Aufmerksamkeit bei dir ist Richtung Krawallmacher gehen und kurz bevor sie die Aufmerksamkeit verliert loben und abdrehen... So versuchen immer weiter zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Malinois greift Autos an (sehr aggressiv)

      Liebe Leute,   ich habe ein Problem. Mein Freund hat einen 2,5 Jährigen Malinois (Jeff), der generell etwas schwierig ist, bei bzw. mit ihm aber gut funktioniert. Wenn er dabei ist, kann ich Jeff easy an der Leine führen, alles kein Ding. Wir wohnen sehr ländlich, einige Hunde sind kein Problem, andere hingegen anscheinend "Erzfeinde". Jeff wird sehr aggressiv, bellt, kläfft, es klingt schon fast wie Schreien - ganz schwer zu erklären. Mein Freund kann ihn halten, der Hund schaltet abe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Aggressiv gegen über 2ten Hund

      Hallo wir haben einen 2Jahren alten Mini Australian shepherd (Simba) . Der eigentlich recht lieb und entspannt ist.  Nun haben wir uns einen 9Wochen alten Welpen gekauft (Australien Shepherd).  Das kennen lernen hatten wir draußen gemacht wobei unser Simba ihn schon angeknurrt und gezwickt hat.  Okay da haben wir das dann abgebrochen und sind zu bekannten in den Garten gefahren dort haben sie sich nicht beachtet als wir dann zu Hause waren ging es von vorne los das Simba immer wen

      in Aggressionsverhalten

    • 2t Hund plötzlich aggressiv zu 1.Hund

      Hallo zusammen,   hoffentlich hat jmd einen Tipp für mich: Wir haben zu Hause Paul, 13 j Labbi-Münsterländermix und seit einigen Monaten an manchen Wochenenden und alle 3 Wochen in der Spätschicht vom Herrchen, Sheela, eine Am Staffordhündin 3 Jahre alt. Beide haben sich bislang super verstanden. Nebeneinander gegessen und schlafen . Gespielt wurde nicht da Paul Athrose geplagt ist. Sheela ist seit letztem Freitag bei uns. Am Montag kam unser neuer Hund dazu. César

      in Aggressionsverhalten

    • "Gepöbel" am Zaun - Trainingsansatz ?

      Ich brauche mal Tips bzw Erfahrungen bezüglich Engagement am Zaun ..   Lotti ist recht wachsam - bisher OHNE Gepöbel -solange ein Hund auf der anderen Seite nicht aggressiv reagiert-oder ein Mensch sie "blöd" anspricht, dann reagiert sie mit Knurren und Grollen - beim Menschen zurückweichend bei Hunden nach Vorne gegen den Zaun. Nu hab ich da auch wegen der Dynamik und Hakus Ausmaßen so gar keinen Bock auf ein Terrorduo das am Zaun randaliert und sich gegenseitig hochschaukelt, von Zau

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.