Jump to content
Hundeforum Der Hund
fritzthecat

Ach du dicker Hund

Empfohlene Beiträge

Die Haut ist ja auch ein bisschen ausgeleiert, so ganz straff wird das nicht mehr. Aber der Rücken sieht irgendwie nicht so gut aus und sie steht sehr unterständig auf dem Foto- oder täuscht das?

Die Optik ist ja auch egal, solange der Hund gesund bleibt. Mein Hund reagiert ziemlich stark auf den Kohlenhydratanteil im Futter, darüber lässt sich das Gewicht gut regulieren, wenn sie zyklusbedingt noch mehr Appetit hat als sonst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb fritzthecat:

Wir haben eine Futtermenge gefunden, mit der sie leben kann, bei einer Figur, mit der ich leben kann und die ihrer Gesundheit, denke ich, nicht abträglich ist. ...

Würde ich ihre Ration verkleinern, käme sie erfahrungsgemäß aus dem "HUNGER!"-Modus gar nicht mehr heraus, und das ist für alle Seiten kein schöner Zustand

 

Finde ich gut. Gerade weil sie mal so viel zu dick war, kann es für ihren Körper sehr schwer sein, eine schlanke Linie zu halten.

Ich finde, wenn ein Hund aktiv und bewegungsfreudig ist, muss man ihn nicht im ständigen Hungermodus halten, dann ist etwas mehr Gewicht, aber Zufriedenheit wichtiger. 

 

Ich weiss auch, dass nicht alle Hunde (und Menschen) den gleiche Stoffwechseln bzw den gleichen Hunger haben. Ein Hund, der wenig Hunger hat, kann leicht schlank sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also hier ist gerade einer sehr gut im Futter. ;)

 

IMG-20191125-WA0053.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Aber der Rücken sieht irgendwie nicht so gut aus und sie steht sehr unterständig auf dem Foto- oder täuscht das?

Nein, der Rücken sieht nicht gut aus, da hast du Recht. Sie hat einen Hängerücken, und sie ist zudem hinten überbaut. Das Unterständige ist mir noch nicht aufgefallen, da kann ich nichts zu sagen. Muss da mal drauf achten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Uschi damals kam hatte sie den ersten Wurf mit einem jahr ca gehabt sie , war zwar nicht zu dick aber wie ein Sägebock, und sie tippelte mehr als sie lief - eine Physio die nach Dorn arbeitete, hat dann wahre Wunder vollbacht und die blockierten Wirbel wieder zurechtgeschoben, die war sofort ein anderer Hund und viel Bewegungsfreudiger, vielleicht hat das Jahrelange Übergewicht da auch was verschoben und ein paar Runden Physio würden nicht schaden ;) (Sofern ihr das nicht schon macht) Später war Uschi nicht nur geringfügig übergewichtig, weil mein bekloppter Teilzeitmitbewohner es lustig fand ihr Riesen Portionen reinzudrücken, sobald ich nicht jedesmal kontrolliert habe ob und was er füttert. Nur weil sein 70kg XXL Kangal 2kg bekommen hat, hat er es nicht einsehen wollen, daß Uschi nur max eine 3/4 Dose Futter brauchte. Als ich ihn rauswarf, hatte sie 24kg statt 18. Mit Püps Hilfe bekam ich sie dann wieder auf 19/20kg runter, bis sie Cortison bekam, da war die Fressgier so extrem schlimm, daß ich das Cortison ausgeschlichen habe, auch mit dem Risiko, daß das ihr Ende bedeuten würde, aber so war das kein Leben. Beim Püps war ich hingegen froh, als ich die von 16 kg zu beginn Bröckchenweise auf 19,5 bekommen habe. https://youtu.be/IM2UF9ovJE8

web-5137798.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@fritzthecat Respekt!!! Ganz großartig, dass Du dieses Abbspeckprogramm hinbekommen hast und in so kurzer Zeit? Wahnsinn.
Da hast Du ihr einen großen Dienst getan, in gesundheitlicher Sicht 👍
Ich finde sie so, wie sie jetzt ist, völlig O.K., wenn sie mit der Futtermenge so hinkommt ist doch alles prima 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sam hatte auch ein mächtiges Problem mit seinem Gewicht bekommen als meine Freundin ihr Leben komplett unter den Füßen weg gerissen wurde. Aber darauf werde ich hier nicht eingehen. Nur soviel zu dem Thema, das sich einfach alles geändert hat. Anderer Job, andere Stadt. Die Gassibetreuung wäre gerne mit Sam länger spazieren gegangen, aber Sam weigerte sich einfach. Futter wurde auch runter gefahren nachdem der erste Speck auf den Rippen gelandet war. Dann erneuter Umzug zu einem Freund mit Familie( 2Kinder und 2 Hunde) Dort hat Sam immer mehr Futter und vor allem Leckerchen gekriegt als gut für ihn war, trotz Ermahnungen. Auch wenn Sam sich langsam wieder wohler/sicherer gefühlt hatte und meine Freundin langsam auch wieder auf die Beine gekommen ist, wollte Sam nicht großartig mit anderen Menschen spazieren. Meiner Freundin war durch aus bewusst, das es sich bei Sam in keine gute Richtung entwickelt, aber zu der Zeit hatte sie einfach so viele andere Probleme und Sorgen... 

 

Als wir uns dann gefunden hatten, haben wir uns gemeinsam ein Abspeckprogramm ausgedacht und Sam nach und nach wieder in Form gebracht. Leckerchen wurden fast komplett reduziert, Futter ist gleich geblieben dafür wurde die Bewegung, an der Sam wieder durch das gefestigte Umfeld mehr Freude hatte, langsam gesteigert. 

Sam hatte fast 20kg abgespeckt. Ja wir waren stolz darauf das wir das geschafft hatten, aber genauso sehr hatte es auch meiner Freundin weh getan, dass Sam genauso unter ihrer persönlichen Notsituation gelitten hätte wie sie. 

 

Was mir immer weh getan hat, waren die Unterstellungen... das wir nicht mit dem Hund raus gehen, daß wir ihn absichtlich fett füttern,wie unverantwortlich wir sind... 

 

Mein persönliches Anliegen: bevor jemand sich aufregt über übergewichtige Hunde, fragt bitte erst nach ob es einen Grund dafür gibt! Man kann seinen Mitmenschen nur vor den Kopf schauen. Vorverurteilt nicht zu schnell. 

 

DSC_0335.jpg.f7f78bd70a51cebbe46562408022fd0e.jpg

unser Kegelrobbenbild 

 

IMG-20170626-WA0000.jpg.a2f0381d2d5840ec97346b6f359b4eb0.jpg

leicht pummeliger Sam 

 

_20190721_160709.JPG.5c2998cf61dbfd031605cd83f6523783.JPG

Sam du fehlst nach wie vor 😢

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@fritzthecat Einfach klasse, dass du das so hinbekommen hast ! 👍

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde ich schön, dass du die Geschichte hier teilst. Wir hatten hier ja einen ähnlichen fall. 

Auch padme wird nie DIE dalmatiner figur bekommen. Und das Gewicht schwankt sehr schnell, wobei wir es gut im Griff haben. Die schlabberhaut vom gewichtsverlust wird immer bleiben. Egal, Hauptsache gesund. Auch ich habe furchtbare Angst, dass es bei ihr auf die gelenke gegangen ist, da sie in der Wachstumsphase knappe 15kilo zu viel hatte. Bisher ist aber alles gut.

Ich finde es toll, dass ihr die robbe zu euch genommen habt und ihr sicherlich ein ganzes Stück Lebensfreude zurück gegeben habt.

 

DSC_1026.JPG.f0583495a107b7899713872ad62045b7.JPG.jpg.17658004a47e0827427c251e699a3525.jpg

Hier zwei monate bei mir...

 

DSC_4331.JPG.f0bca48809025ca3deab6f6b1a20e804.JPG.jpg.c487116ae9a405abab4a21cefb4fe8a8.jpg

Und letzten winter... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dicker Hund

      Ich habe gestern einen wirklich sehr dicken Hund aus dem TH übernommen. Er ist ca. 12 Jahre alt. Da ich bisher bei keinem meiner Hunde das Problem Übergewicht kenne würden mich eure Ansätze  zur Behebung oder zumindest Reduzierung des Gewichts interessieren. Mehr Bewegung wäre sicherlich gut, ist aber wenn der Hund nicht will/kann schwierig. Meine Hoffung ist, dass wenn er „angekommen“ ist und es nicht mehr so warm ist es sich freiwillig zumindest etwas mehr bewegt. Heute bewegt er sich nur weni

      in Gesundheit

    • Hallo von Dicker und Thyra

      Hallo ,   wir sind eine kleine Familie, 3 Personen und 2 Hunde. Unser 10 jähriger Mischlingsrüde Dicker (ja das ist sein Name) und die kleine 8 Wochen alte OEB Rottweiler Hündin Thyra. Dicker ist ein super Hund. Es wird hier mehr um Tyra gehen.   Liebe Grüße,    Isabel

      in Vorstellung

    • Wie kriege ich den Hund dicker?

      Hallo, Ich habe einen Pragerrattler, meine kleine ist schon 4 jahre.. Nun ja bei dieser Art Hunden isf es ja üblich, dass sie dünn sind.. Aber mein baby ist viel zu dünn.. Sie war letzte woche in der Tierklinik eine Woche(wegen etwas anderem) als ich sie gewogen hab wog sie 1,5kilo Normalerweise sollte sie 2-3 kilo wiegen.. Was kann ich ihr geben damit sie zunimmt.. Nudeln, Reis, Kartoffeln, Fleisch, Gemüse etc kriegt sie eigentlich von allem.. Und ihr trockenfutter ist von Royal Canin.. Aber

      in Hundefutter

    • Abgestorbener Zahn dicker geworden?

      Huhu, mir ist vor Jahren ein Zahn abgestorben. Nun bilde ich mir ein, dass dieser dicker geworden ist, jedenfalls stosse ich jetzt mit den unteren Zähnen immer gegen den abgestorbenen Zahn im Oberkiefer. Stört ein wenig beim Essen. Hat jemand ne Ahnung, was das sein kann? Kann ein Zahn überhaupt an Masse zunehmen? Gruss

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Sehr dicker Bauch beim Hund, kein Fett! Diagnose-Sicherheit?

      Hallo ! Ich bin erst seit heute hier dabei, weil ich aus grosser Sorge um meinen älteren Hund keine Ruhe mehr finden kann und im www nach Lösungen und Antworten suche. Mein Rüde wurde jetzt 10 Jahre (Jagdhund-Rasse), er geht regelmässig und häufig raus und ist nicht fett. Aber vor über 2 Jahren hat er unerklärlicherweise plötzlich einen richtig dicken Bauch bekommen. Kurz nach diesem Beginn hat er sich im Winter bei Eisglätte und durch ausrutschen auf dem einen Hinterbein einen schlimmen Kreuz

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.