Jump to content
Hundeforum Der Hund
benno0815

Training / Management

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb KuK:

 

Die Leine, wenn sie nicht wirklich nur der Einhaltung von Vorschriften dient, ist doch auch dann noch Management, wenn der Hund perfekt leinenführig ist.

Kasi z.B. läuft traumhaft an der kurzen Leine. (Ich war mal 30min nur mit ihm an der 2m-Leine hier im Park unterwegs. Während der ganzen Zeit habe ich nur ein einziges Mal etwas gesagt, weil uns ein Hund direkt entgegen kam -und auch das war nur präventiv. 😴 Das war eine ziemlich langweilige halbe Stunde, mit Kelvin ist deutlich mehr Action! 😅)

Trotzdem ist die Leine Management, weil er ohne die durchaus einige Ideen umsetzen würde, die er angeleint halt direkt abhakt. Wenn das unerwünschte Ideen sind, können wir daran also gar nicht arbeiten, solange die Leine dran ist.

 

In dem Fall kann das Management (hier die Leine) Training sogar verhindern, in anderen Fällen wird Training erst durch Management möglich (Schleppleine, arrangierte Begegnungen, ein Hundeplatz an sich, ...).

Und dann gibt es ja noch trainiertes Management. Wenn Hund sich z.B. auf Kommando neben Halter setzt, statt den Radfahrer zu jagen, ist das wahrscheinlich sogar "trainiertes und trainierendes Management"...  :think:

 

 

Wir sind übrigens in einer mobilen Hundeschule (Training auf einem Platz fand ich von Anfang an außer für Sport nur für spezielle Probleme sinnvoll, die wir eben nicht hatten). Vor allem Kelvin schaltet aber auch da in den "HuSchu-Modus". Auch die Hunde, die da mitlaufen (wechselnde Zusammensetzung, da gibt es keine festen Gruppen), werden anders behandelt als die, denen wir dabei unterwegs begegnen, obwohl die Jungs mit den meisten Teilnehmern noch nie direkten Kontakt hatten. Und das erstreckt sich auch auf "Neue", die wir zum ersten Mal sehen. Da wird vielleicht im Vorbeigehen der Rüssel etwas länger, aber sie werden schon bei Ankunft am Treffpunkt direkt als Teilnehmer einsortiert und von ebendort vorbeilaufenden Fremdhunden unterschieden.

Da braucht es also weder Ortsbezogenheit (wobei der Startpunkt fast immer der selbe ist, aber bei "Spezialstunden", z.B. im Wildpark, merkt man auch keinen Unterschied) noch bekannte Teilnehmer, um die Übertragbarkeit in den Alltag in Frage zu stellen. Aber es schadet halt auch nicht und macht eigentlich immer Spaß.

 

 

 

Leine ist nicht immer Management. Gibt doch auch Leinenpflicht. Dann ist die Leine dran weil äußere Umstände das verlangen. 

 

Aber genau deshalb macht diese Unterscheidung Management vs Training eben nicht immer Sinn für mich.

 

Ich bin da zu pragmatisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Michelle003:

Leine ist nicht immer Management. Gibt doch auch Leinenpflicht.

 

Hat KuK doch gleich einleitend geschrieben:

Zitat

Die Leine, wenn sie nicht wirklich nur der Einhaltung von Vorschriften dient, ...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Jagen und Training

      Auch wer kein FB hat, kann sich das Video angucken, es ist sehr schön aufbereitet. Als Wolf versteht sich der Urahn des heutigen Grauwolfes... (aber an sich ist das nicht so wichtig):   https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10156178437102931&id=312193427930       Nebenbemerkung: Auch wird gut auf die körperlichen Eigenschaften, die der Wolf vererbt hat, kurz eingegangen.  Deshalb halte ich den Tipp, bei jagenden Hunden schneller sein zu wollen/Be

      in Hundefotos & Videos

    • online Training DVD

      Hallo mein name ist Fabian, ich bin neu hier im Forum und habe auch gleich eine Frage. Mich interessiert dieses online Training.   link entfernt was haltet ihr von solchen Online Trainings?   Danke euch schon mal   ps. wenn ich keine links posten darf sagt es mir bitte  

      in User hilft User

    • Düerfen läufige Hündinnen in eurem Verein / Hundeschule am Training teilnehmen ?

      Der Leiter unserer Agility Gruppe ist leider der Meinung, dass Rüden lernen müssten sich trotz Ablenkung durch eine läufige Hündin zu konzentrieren. Nun hab ich ein echtes Problem. Zur Zeit ist gerade R**** dran. Wenn sie durch ist müsste E*** soweit sein , danach B***. So geht es munter weiter und ich bin nur dabei hinter Richard und Rover herzudackeln , um sie irgendwie dazu zu motivieren doch mal über eine Hürde zu springen, anstatt ausschließlich das Mädchen ihrer Träume anzus

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Woran man erkennen kann, dass ein Training Fortschritte macht

      An welchen Kriterien macht ihr das fest?   Ich finde bei ja, bei uns dass man das ganz gut daran erkennen kann, wie schnell der Hund von einem Auslöser wieder herunterfahren kann. Nicht, unbedingt daran, ob er seltener auslöst. Wann er wie ansprechbar ist. Manchmal auch, daran , dass man merkt, dass der Hund kurz überlegt. Auch daran dass er direkt den Keks will. Daran, dass er überhaupt Kekse auf einmal annimmt. An  der Intensität der Anspannung, Haltung,Beschwichtigungssignalen etc.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Reagiert beim Training ängstlich

      Hallo zusammen,   bin etwas ratlos und hoffe auf hilfreiche Tipps. Hab seit einem halben Jahr einen sehr aufgeweckten und sozialen (Menschen, Hunde weniger) Chihuahua-Zwergspitz (7J, männl., nicht kastriert).   Er ist ein zuckersüßer, sehr verschmuster Zeitgenosse und meine absolute Nr. 1. Ich bin daher sehr bemüht ihm DAS Hundeleben zu ermöglichen.   Leider ist mein Stinki schnell gelangweilt und gleichzeitig rel. schwer zu beschäftigen. Im Sommer wa

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.