Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Knurren,Märchen,Schlafplätze,Machtphantasien,Wölfe und Partnerschaften

Empfohlene Beiträge

Aus Erfahrung kann ich sagen, es gibt genauso wenig "den" behinderten wie "den" Hundehalter. Und es gibt prozentual ebenso viele "Berufshunde" die über/unterfordert werden wie Familienhunde. 

Was ich festgestellt habe: Die Qualität der Ausbildung ( also das was Blindenführhunde können) hat in den letzten 40 Jahren deutlich nachgelassen. Die ersten Blindenführhunde die ich in meinem Leben kennengelernt habe, haben tatsächlich dafür gesorgt, dass ihr Besitzer heil überall ankam ( ich möchte aber auch gar nicht wissen wie die Ausbildung damals aussah). Die drei Blindenhunde die ich hier in und um Siegburg sehe sind meiner Meinung nach eher eine zusätzliche Belastung, als eine Hilfe. Sind aber im Gegensatz zu den Führhunden meiner Kindheit und Jugend deutlich entspannter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb Alanza:

@Fiona01  'Kommt immer drauf an. Kinder ziehen auch irgendwann aus und mit Pech ist man alleine oder hat einen ebenso beeinträchtigen Partner, der ebenfalls nicht ohne Anstrengung spazieren kann. Hab genug so Fälle :D 

 

 

Einige, ich arbeite in dem Bereich :) 

 

Nicht unbedingt. 

 

Ich glaube das kommt viel auch auf die Persönlichkeit und Pflegestufe drauf an. Die Klienten die ich kennengelernt habe, waren alle nicht so gerne draußen obwohl sie mit ihrem Rollstuhl sehr wohl mobil waren. Aber alles hält sich in Grenzen, wenn man z.B nur 3-4 Stunden sitzen kann. 

Es ging ja um sehbehinderte Menschen, nicht um andere Behinderungen, die brauchen ja keinen Blindenführhund. 😉 Ein Mensch mit Sehbehinderung bewegt sich doch völlig normal, wie andere auch, er braucht halt nur Unterstützung, um sein Handycap auszugleichen.
Hier sehe ich fast täglich eine sehbehinderte Dame mit ihrem Hund, die geht genau so oft Gassi wie ich. Wenn sie hier ins Feld geht, hat der Hund frei, er kommt vom Führgeschirr und von der Leine und macht das, was alle Hunde machen, rennen, schnüffeln, toben...
Der kommt erst wieder an die Leine, wenn es Richtung Straße geht. Wenn der Hund läuft, läuft sie mit ihrem Führstock.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@benno0815 Es ging auf der Seite davor um Blinden und Assistenzhunde :D  Was den Blindenführhund anbelangt, stimme ich dir zu. Sehbeeinträchtigte Menschen bewegen sich wie alle anderen durch den Alltag. 

 

@Fiona01 Das möchte ich dir natürlich auch nicht absprechen :) Vielleicht bin ich genau immer bei den Klienten, die keine Familie bei sich im Haus wohnen haben. Vielleicht habe ich ja irgendwann man das Vergnügen zu so jemanden zu arbeiten. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um den Fokus mal auf ein anderes Thema der Überschrift zu richten: warum nehmen eigentlich so viele ihren Hund mit ins Bett? Ist das das Bedürfnis des Hundes oder doch eigentlich das der Menschen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meines eindeutig nicht, ich will Platz für mich, ausserdem mag ich es nicht so warm! Wega schläft im EG, wir im 1. Stock

 

In den Ferien darf sie eigentlich aufs Bett, sie ist aber etwas genervt, wenn dich jemand bewegt, deshalb bleibt sie nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fricco Sowohl als auch :D
PS: Versuche mal einen Windhund daran zu hindern, erhöhte Schlafplätze einzunehmen... ein sinnloses Unterfangen 🤣
Selbst meine pingelige Familie hat schon aufgegeben 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fricco Was ?

20181106_091802_HDR.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es schön mit dem Hund im Bett zu kuscheln, meine Hunde aber auch. Geschlafen wird aber meist getrennt, das ist uns allen einfach zu warm :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Idealfall beide! Hier ist es mal so mal so. Manchmal ist es mir ein Bedürfnis, manchmal dem Rabauken. Entscheiden tuts hier immer der Hund - was das angeht haben wir sozusagen klare Regeln  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb piper1981:

Hm, wieviel behinderte Leute  kennt ihr denn ? 

 

 

Sehbehinderte und Blinde? Etwa 50 persönlich, davon ein Dutzend sehr gut...

 

Hier z.B. Sammy (schon lange nicht mehr unter uns) bei einer Projektwoche in meiner Schule 2011

IMG_0622.JPG.cdcbbf8a16afaa0389385d2d7d588bfb.JPG

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...