Jump to content
Hundeforum Der Hund
sissi1503

Plötzliche Verhaltensänderung

Empfohlene Beiträge

Sie hat starke Probleme mit Milben? Welcher Art? Ohren, Pfoten, gesamter Körper? Wie wurde das festgestellt? Was wird dagegen getan?
Welches Futter bekommt sie? Und warum zusätzlich Kartoffeln/Fenchel? Größere Portion klingt schon nach viel, was bedeutet das genau?

Und nein, ich glaube nicht, dass sie aus Trotz pinkelt. Seltsame Aussage vom Tierarzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb sissi1503:

Ich dachte auch, dass ihr Hunger einfach stärker geworden ist, gebe ihr seit einiger Zeit nach Absprache mit dem Tierarzt ein bestimmes Diätfutter für ältere Hunde.

...

Sie trinkt auch extrem viel seit einiger Zeit, der Tierarzt meint das kommt daher, dass das neue Futter sehr würzig ist. 

Ich schließe mich, was die notwendigen Untersuchungen und den in meinen Augen ebenfalls notwendigen Tierarztwechsel angeht, allen Vorschreibern an. Ich möchte nur noch fragen, ob der vermehrte Hunger in einem zeitlichen Zusammenhang mit der Umstellung auf das Diätfutter aufgetreten ist, ob da evtl. ein ursächlicher Zusammenhang bestehen könnte.

Ich glaube es zwar eher nicht, dass ein anderes Futter zu so massivem Hungergefühl führen kann, aber ich denke grade, ewig hungriger Hund und Diätfutter, passt das zusammen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja... ich schliesse mich an großes BB, Diabetes, Leberprobleme, Cushing ! (hat sie einen dickeren Bauch bekommen ? ) Bauchspeicheldrüse und evtl verträgt sie das Futter nicht, wenn du sagst Milben- ist das sicher, kann es nicht auch eine Allergische Reaktion sein Knibbeln an den Pfoten usw. ggf TA wechseln. ?

 

Cortison (Prednison!) macht Heisshunger und Durst + vermehrtes Pinkeln, meine Uschi ist unter Cortison fast verrückt geworden vor Hunger, die kam garnicht mehr zur Ruhe - aufgerissene Augen und - ich konnte mich nicht in der Wohnung bewegen, ohne das sie mir hinterher RANNTE....ich habe es dann ausgeschlichen, das war kein Leben...  leider verordnen einige Tierärtze das Zeug bei jedem Pups oder jedem Verdacht...

 

bei Cushing prodziert der Körper selbst zuviel Kortisol und das könnte deine Beobachtungen erklären...

 

  https://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/hundekrankheiten/cushing-syndrom-beim-hund/553455

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cushing kam mir auch direkt in den Sinn bei Heißhunger, vermehrtem Trinken, Unruhe und ggf. Hautproblemen.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unerklärliche Verhaltensänderung seit ein paar Tagen

      Hallo zusammen,   Ich hoffe ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest mit euren zweibeinigen und vierbeinigen Liebsten. Nun zu meiner Frage: Meine 8-jährige Goldenretrievermixhündin benimmt sich seit ein paar Tagen irgendwie eigenartig - aber in ihrem Alltag hat sich kein einziger Ablauf geändert. Sie will zum Beispiel jeden Vormittag hinaus in den Garten und kommt dann stundenlang nicht mehr. Wenn man nachschauen geht, liegt sie irgendwo in der Wiese und schaut ganz "arm". Letztes Ma

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Junghund Verhaltensänderung - normal oder Grund zur Sorge ?

      Hallo ihr Lieben,    ich als Hypochonder wollte euch mal um Rat & Erfahrung fragen .   Johnny ist ja jetzt 13 Monate & in der letzten Zeit hat sich sein Verhalten teilweise sehr verändert .   Normale Entwicklung oder Grund zur Sorge und ein Tierarztgang nötig?    1. Mäkeln statt Schlingen   Johnny hat eigentlich immer - labradortypisch - geschlungen . Seit 4 Wochen ca. frisst er langsamer - toll dachte ich mir  Keine Erstickungsangst mehr

      in Junghunde

    • Verhaltensänderung nach Läufigkeit?

      Hallo! Ich habe seit 1 1/2 Jahren ungefähr jetzt eine Hündin welche jetzt 3 Jahre alt ist. Sie heißt Lotte! Irgendwie seitdem sie das letzte mal Läufig war, hat sich ihr Verhalten total verändert. Nichts krasses, aber schon etwas. Sie hat sonst immer gerne rumgespielt, gerne Tauziehen gespielt, liebt es ihren Ball den Flur hinterherzuhetzen und sowas in der Art halt. Aber irgendwie seit der Läufigkeit, hat sie kein Interesse mehr am spielen oder so? Wenn sie mal ihr Plüschtier bri

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Verhaltensänderung nach Stromschlag durch Weidezaun

      Unser 2-jähriger, sehr aktiver Rüde, der bisher ein sehr problemloser Hund ist, hatte vor einer Woche einen heftigen Kontakt mit einem Weidezaun. Er hatte feuchtes Fell, das Gras war nass und das Kontakt mit dem Zaun war an den Beinen, eventuell  auch am Rücken. Er hat etwa 30 s laut gejault, war etwas verängstigt, setzte aber den Spaziergang nach kurzer Zeit wie gewohnt fort. Seither zeigt er aber bei Berührungen (Streicheln) ängstliches Verhalten, knurrt auch leise und lässt sich nicht mehr ge

      in Kummerkasten

    • Verhaltensänderung

      Hallo zusammen,   ich habe einen knapp 5 Monate alten Junghund, der bis gestern absolut Rasse- und Alterstypisch war. Da ich im Moment zu lange arbeiten muss, ist er bei meinen Eltern und 2 älteren Hündinnen der gleichen Rasse. Bei den vielen vorherigen Treffen haben sie sich alle super verstanden und es gab keinerlei Probleme.   Gestern Nacht hatte ich dann ein ganz eigenartiges Problem: Mitten in der Nacht wurde ich von meinem panischen Hund geweckt, der Schutz suchend aufs Sofa sprang (ja

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.