Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tyrshand

Erfahrungen gesucht, Kreuzbandrisse oder Dehnungen oder Anderes

Empfohlene Beiträge

Hey, kann mir hier jemand helfen mit Kreuzbandrissen, anrissen oder Überdehnungen oder einem Verdacht, der dann aber doch etwas anderes war? Explizit interessiert mich: Wie genau waren die Symptome in der Ausprägung, waren sie abends stärker und nach dem Liegen ganz stark ausgeprägt und draußen beim Gassi dann besser? Waren sie dem Anschein nach auch kurz ganz weg und kamen dann wieder? Über wie lange würde gerätselt und was kam letzten Endes dann bei raus?

 

Vielen Dank im Voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles was du beschreibst, fieserweise ist es ja nicht wie beim Mensch .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb black jack:

Alles was du beschreibst, fieserweise ist es ja nicht wie beim Mensch .

Und es war dann ein richtigee KBR mit OP Notwendigkeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lies mal unter  Tomte  nach. 

Wir entschieden  uns für  die  grössere OP da sie nachhaltiger/langfristiger ist .

 

Das gemeine ist  man sucht über  Monate  nach  einer anderen  Ursache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da das Kreuzband  sich  langsam  auflöst ist es quasi  unumgänglich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier bei unserem 5 kg Rüden:

Er hatte einen Kreuzbandriss auf der Pflegestelle vor zwei Jahren. Wurde operiert.

Jetzt Kreuzbandriss an dem anderen Bein.

Es fing an mit leichtem Lahmen. Dann sprang er ins Auto, schrie und ab war es.

Ab dem Zeitpunkt das Bein nicht mehr benutzt. Nie.

Nach 10 Tagen Operation.

Läuft jetzt, nach 3 Monaten, wieder gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab gerade mal ne Freundin gefragt wie es bei der Hündin (damals so 7 Jahre alt) von ihr war.

Da wurde nämlich auch länger gerätselt, vor allem als die zweite Seite kaputt ging.

 

Im Prinzip war es wohl so ähnlich wie du beschrieben hast, dazu kam dass die Hündin sich anders hingesetzt hat, das Bein wohl etwas komisch abgwinkelt.

 

Beide Seiten wurden operiert. Die zweite riss nach der ersten OP (passiert öfter).

Die Hündin ist heute 15 und gut drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dat Püps bei der Übergabe ( ich habe kein besseres Bild wo sie sitzt gefunden, da sie entweder stand oder lag ) sie hatte zwei unbehandelte KB Risse und in der Folge massiv Arthrose in beiden Knien -da war nichts mehr zu operieren- , typisch ist dieses seitliche Sitzen. Püps Zustand war das Endergebnis von 12 Jahren vegetieren  im Schrebergarten ohne jemals einen Tierarzt gesehen zu haben, also Kernschrott, sie musste sich auch erstmal warmlaufen und lief dann sogar recht rund.

 

 

 

20150909_200225.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses  seltsame, nach aussen gedrehte sitzen ist wohl typisch bei  einem  KB. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten bis jetzt! Ich rätsel nämlich leider seit Ende Oktober. Er hat stark gescharrt (in der Nähe war ein Dornengebüsch!) und zack danach lief er dreibeinig, ich musste "Pusten und Bemuttern", aber es hat 5 Minuten gedauert, dann lief er wieder und rannte auch. Ich dachte es wär ein Dornenpiekser, im Ballen fand ich nix, auch aktuell sehe ich nix im Ballen. Aufällig ist aber, wenn ich die Pfote zusammendrücke (also schließe mit etwas Druck), dann tut es ihm weh. Aber wie gesagt nach dieser Scharraktion dann immer Gewicht mehr nach links hinten verlagert, dann manchmal abends die ersten 3 Schritte nach dem Aufstehen gelahmt, dann wieder nicht. Dann war ich vor 4 Wochen beim TA damit, im Knie keine Flüssigkeit, unauffällig, Schmerzmedis und nach Hause. Leider Schmerzmedis nicht vertragen, fett Kotzerei gehabt, dann Magen-Darm, dann haben sich Giardien draufgesetzt, die wir aktuell noch behandeln, die nicht weg wollen, in der Zeit war dann die Lahmheit aber ganz weg, dass ich dachte es geht wieder, letzte Woche einmal wieder Mantrailing versucht und jetzt ist es so stark da wie nie zuvor. Also nach dem Aufstehen erstmal dreibeinig, dann setzt er es wieder leicht auf, draußen geht er als wäre nichts.

 

Ist das nicht zum Mäusemelken? Er sitzt absolut nicht komisch, liegt nicht komisch (das EINZIGE ist, wenn er sich im Liegen räkelt, dann streckt der das linke nicht lahmende Hinterbein ganz weit nach hinten aus, das rechte bleibt in Froschhaltung, ABER im Stehen streckt er auch das rechte, lahmende, nach ganz hinten weg), ich kann am Bein strecken, ziehen, wie ich will.

 

Ich werde wohl dann im Januar einen Großtermin in der Klinik machen 😖

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gesucht: Sicherheitsgeschirr (Empfehlung)

      Quintas Geräuschangst wird stärker Darum bin ich ganz schnell auf der Suche nach einem Sicherheitsgeschirr, oder einer Empfehlung, vorwiegend in lokalen Läden. Fressnapf ginge und mit ein bisschen Zugfahrerei wäre auch Futterhaus für mich erreichbar.  Ich bräuchte es wohl einige Tage vor und nach Silvester, und eine Lieferung wäre mir da wahrscheinlich zu riskant.   Die doppelte Sicherung ist zwar schön und gut, aber in einer Situation der Angst hat sie es leider geschafftsi

      in Suche / Biete

    • Meinungen gesucht. :)

      Guten Tag,   wir haben uns vor knapp 2 Wochen eine etwa 3 jährige Mischlingshündin nach gut 2 Jahren Suche vom Tierschutz geholt und bisher übertrifft sie bei weitem unsere Erwartungen. "Acina" ist - so unser Eindruck - ein eher ruhiger Hund, wenn Ruhe herrscht, lässt sich aber draußen sehr schnell für Übungen oder Spaß motivieren. Sie lernt rasch, ist Mensch und Tier gegenüber freundlich und besitzt generell scheinbar eine sehr hohe Toleranzschwelle und zeigt auch in kritischen Situ

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tipps zur Gesunderhaltung der Nieren gesucht

      Hallo! Viele ältere Hunde haben ja Nierenprobleme und deshalb interessiert mich, was man den Nieren Gutes tun kann, damit sie nicht so schnell schwächeln. Futter, Nahrungsergänzungen, Kräuter....?      

      in Gesundheit

    • Spenden für Winnies Behandlung gesucht (11 Jahre)!

      Die ca. 11-jährige Tierschutzhündin Winnie aus Italien wurde vor kurzem an eine Endstelle vermittelt, aber jetzt stellte sich doch ein größeres Tierarztprogramm in Aussicht, das für Winnie nötig ist. Herz, Nieren und der Hinterlauf sollen nun bei der Seniorin behandelt werden. @segugiospinone von Cani Italiani e. V. hat Winnie vermittelt und möchte der neuen Besitzerin nun unter die Arme greifen und sie nicht hängen lassen. Das finde ich sehr gut.   https://www.cani-italiani.de/gluecks

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Geschwister gesucht, geb.19.09.2011, bunte Border Collies von Ahmesbach

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Geschwistern von meiner Maus. Und zwar ist sie vom 19.09.2011von dem Züchter Herrn Scholz ( bunte Border Collies von Ahmesbach) aus Ludwigsau- Ersrode. Habt ihr selber welche von ihm oder kennt ihr jemanden der einen hat? Bis jetzt waren wir sehr erfolglos mit der Suche Wir sind mal gespannt ob wir hier Glück haben. Liebe Grüße, Corinna

      in Wurfgeschwister

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.